RC - Heli

Zurück   RC-Heli Community > Technik und Bauen > Scale Forum

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 14.04.2021, 09:16   #21
chris-de
Member
 
Benutzerbild von chris-de
 
Registriert seit: 06.07.2011
Beiträge: 612
Danke erhalten: 481
Flugort: Bielefeld
Standard AW: Kleiner Baubericht: Funkey AS350 mit Flasher 600 Mechanik

Er hat keinen Roban Rumpf sondern einen FunKey Rumpf. Der wird einen leicht anderen Anstand HRW HeRW haben als der Roban 600 Rumpf dessen Anleitung du gesehen hast. Ebenso ist das gesamte Endstück des Heckauslegers beim Roban Rumpf anders geformt als beim FunKEy. Die Einbausituation ist also nicht übertragbar. Ich bin daher weiterhin für verlängern des Heckrohrs.
_____________________________
Viele Grüße, Chris
Compass 6HV, EC 135 Roban 800er stark modifiziert, Graupner MZ-24
chris-de ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgender Benutzer sagt Danke zu chris-de für den nützlichen Beitrag:
Anfänger (14.04.2021)
Alt 14.04.2021, 09:30   #22
Anfänger
Senior Member
 
Benutzerbild von Anfänger
 
Registriert seit: 01.07.2004
Beiträge: 3.742
Danke erhalten: 409
Flugort: Kelkheim im Taunus
Standard AW: Kleiner Baubericht: Funkey AS350 mit Flasher 600 Mechanik

Oh sorry, da war ich wohl durch die Flasher Mechanik geblendet.

Steht in der Anleitung nichts drin für verschiedene Mechaniken eventuell?

Ich würde den Dom nach hinten sauber ausarbeiten bis es passt.
_____________________________
Lese euch später!
MFG Daniel
Jede Landung ist ein kontrollierter Absturz.
Anfänger ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 14.04.2021, 10:00   #23
Jan_Privat
Member
 
Benutzerbild von Jan_Privat
 
Registriert seit: 05.06.2020
Beiträge: 97
Danke erhalten: 91
Flugort: Hamburg / Nordfriesland
Standard AW: Kleiner Baubericht: Funkey AS350 mit Flasher 600 Mechanik

Vielen Dank euch allen für die schnellen Antworten. Ich hab jetzt das lange Heckrohr und die lange Antriebswelle vom 700er bestellt. Heckrohr kürzen ist klar und bei der Welle muss ich mir mal anschauen wie das genau geht. Ich glaube die "Mitnehmer" haben auch noch eine Schraube als Sicherung. Also muss man die Welle nach dem Kürzen vermutlich noch bohren. Aber das sehe ich ja dann.

Die Anlenkung fürs Heckservo werde ich weiterverwenden. Mir fehlt ja nur ein guter Zentimeter. Insofern kann das Heckservo einfach 1 cm Richtung Heck rutschen. Platz ist im Rumpf glaube ich noch genug da.

@ Anfänger: In der Anleitung steht natürlich nichts zur Flasher Mechanik. Allerdings wird für den T-Rex 600er Nitro vorgeschlagen den Dombereich nach hinten zu verlängern. Aber das finde ich optisch suboptimal. Trotzdem danke.
Jan_Privat ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 14.04.2021, 14:39   #24
steveman
Senior Member
 
Benutzerbild von steveman
 
Registriert seit: 16.05.2007
Beiträge: 3.522
Danke erhalten: 3.211
Flugort: Österreich
Standard AW: Kleiner Baubericht: Funkey AS350 mit Flasher 600 Mechanik

Die Enden beim Starrantrieb haben ein feines Linksgewinde.
Lg Stefan
steveman ist gerade online   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 15.04.2021, 10:35   #25
chris-de
Member
 
Benutzerbild von chris-de
 
Registriert seit: 06.07.2011
Beiträge: 612
Danke erhalten: 481
Flugort: Bielefeld
Standard AW: Kleiner Baubericht: Funkey AS350 mit Flasher 600 Mechanik

Einfach das hier nehmen, Rohr absägen und mit Endfest + der beiliegenden Schraube einkleben.

Kupplungsstcke Kreuz 8mm | Kupplungen | Heckantrieb
_____________________________
Viele Grüße, Chris
Compass 6HV, EC 135 Roban 800er stark modifiziert, Graupner MZ-24
chris-de ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgender Benutzer sagt Danke zu chris-de für den nützlichen Beitrag:
Jan_Privat (15.04.2021)
Alt 26.04.2021, 17:25   #26
Jan_Privat
Member
 
Benutzerbild von Jan_Privat
 
Registriert seit: 05.06.2020
Beiträge: 97
Danke erhalten: 91
Flugort: Hamburg / Nordfriesland
Standard AW: Kleiner Baubericht: Funkey AS350 mit Flasher 600 Mechanik

So, ein kurzes Update: Das längere Heckrohr ist angekommen.

Auf den ersten beiden Bildern sieht man alt (mit Schraube) und neu (mit zusätzlichen Metallring) im Vergleich. Der Metallring der neuen Variante soll wohl verhindern, dass sich die Torque Tube bei starkem Drehmoment weitet, da sich das Gewinde weiter als vorgesehen reindrehen möchte. Für Scale vernachlässigbar. Jedoch war die neue Kupplung ziemlich schwierig zu lösen (man sieht die Kampfspuren). Selbst der Bunsenbrenner half wenig. Aber ich hatte ja noch die alte Kupplung mit der Schraube. Insofern ist meine neue Torque Tube nun ein Zwitter.

Der Durchmesser der Kupplung ist geringfügig größer als der Innendurchmesser der Torque Tube. Da ich keine Drehbank habe, habe ich die alte Kupplung vorsichtig in meine große Bohrmaschine eingespannt und dann eine Feile gegen die drehende Kupplung gehalten. So konnte ich sie exakt passend verkleinern.

Das neue Heckrohr gab es leider nur mit Carboon-Look. Ich hätte lieber die normale schwarze Version genommmen, denn so musste ich außen am Heckrohr noch etwas den Carbon-Lack abschmiergeln bis es ins Heckgetriebe passte. Zusätzlich noch eine Gummi-Halterung für das Kugellager mitbestellt und nun ist die Welle 2x gelagert.

Dann noch fix eine Antennenhalterung aus dem 3D-Drucker eingebaut (Bild 3).

Das war auf jeden Fall die richtige Entscheidung mit der Verlängerung. Jetzt passt die Mechanik sehr schön in den Rumpf (Bild4). Ich muss auch keine Spanten im Heck für die Anlenkung entfernen. So mag ich das. :-)

Insgesamt hab ich die Mechanik jetzt noch etwas höher als auf Bild 5. Ich glaube so etwa 18 mm vorne & hinten. Dadurch steht die HRW schön gerade, und der Rotorkopf kommt etwas weiter oben raus. Der einzige Wermutstropfen: Ich muss an der Rumpföffnung oben diese 3 "Ohren" reinfräsen, damit die Taumelscheibenanlenkung nicht von unten gegenstößt. Ich hätte natürlich lieber den runden Ausschnitt behalten. Aber dann wäre die Mechanik zu tief für meinen Geschmack.

Und noch einen Vorteil hat diese hohe Mechanikposition: Sie sitzt oben schön passend zwischen den Spanten (grüner Kreis - Bild 6). Dann kann ich dann einfach die mitgelieferten grauen Gummitüllen einkleben und dann sollte da nix mehr wackeln. Und ich spare mir eine extra Verschraubung mit gebogenen Blechen oder ähnlicher Halterung.

Soviel für den Moment,
Jan
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg IMG_3749.jpg (306,5 KB, 94x aufgerufen)
Dateityp: jpg IMG_3750.jpg (401,0 KB, 97x aufgerufen)
Dateityp: jpg IMG_3803.jpg (316,4 KB, 96x aufgerufen)
Dateityp: jpg IMG_3804.jpg (380,7 KB, 99x aufgerufen)
Dateityp: jpg IMG_3805.jpg (375,3 KB, 119x aufgerufen)
Dateityp: jpg IMG_3807.jpg (262,5 KB, 111x aufgerufen)

Geändert von Jan_Privat (26.04.2021 um 17:28 Uhr)
Jan_Privat ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgende 4 Benutzer sagen Danke zu Jan_Privat für den nützlichen Beitrag:
chris-de (27.04.2021), der_dreamdancer (27.04.2021), Grisu_Spittal (26.04.2021), schnappa (26.04.2021)
Alt 08.05.2021, 11:36   #27
Jan_Privat
Member
 
Benutzerbild von Jan_Privat
 
Registriert seit: 05.06.2020
Beiträge: 97
Danke erhalten: 91
Flugort: Hamburg / Nordfriesland
Standard AW: Kleiner Baubericht: Funkey AS350 mit Flasher 600 Mechanik

Teil 2 - Rumpfeinbau

So, weiter gehts... nachdem ich die Höhe mit Holzklötzen bestimmt hatte, kam der 3D-Drucker wieder zum Einsatz. Zum einen druckte ich mir passende Abstandshalter und zum anderen kleine Halterungen für die Sicherungsmuttern (Bild 1) welche unter der Holzgrundplatte liegen und von einer anderen Schraube in Position gehalten werden. Denn da man an die hintere Mechanikbefestigung nicht rankommt ohne sich die Hand zu brechen, entschied ich mich dafür die Mechanik einfach auf einer CFK-Platte zu befestigen und diese dann an vier gut zugänglichen Stellen mit dem Rumpf zu verschrauben (Bild 2). Leider hatte ich nur eine 3mm Platte rumliegen. Viel zu stabil. Und so fluchte ich ordentlich beim zurechtschneiden. Am Ende arbeitete ich mit einer 300mm Metallsäge. Aber ich hab bestimmt ne Stunde daran rumgesägt. Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen...

Oben hab ich einfach die beiligenden Gummitüllen eingeklebt. Das sitzt schön stramm, da wackelt nichts (Bild 3).

Die Heckrotorbefestigung ist denkbar einfach (Bild 4). Um die Ränder der Fräsarbeiten etwas auszubessern, war ich mit der Heckfinne in der Nagellackabteilung shoppen (Bild 5). Und ja, ich wurde dort etwas komisch beäugt...

Für die Befestigung der Flugakkus druckte ich mir eine kleine Halterung aus, welche mit dem Rumpf verschraubt wird (Bild 6+7).

Nicht ganz glücklich war ich mit der Steckerlösung für den Lande-/Suchscheinwerfer in der Rumpfnase. Von einem anderen Baubericht inspiriert, bastelte ich mir einen einfachen Kontakt aus Heftklammern. Funktioniert wunderbar (Bild 8).

Zuguterletzt kamen noch 180 Gramm Blei in die Nase für den perfekten Schwerpunkt (Bild 9). Außerdem soll da eh noch ein Cockpit rein, dann kann das Blei später wieder raus.

Jetzt steht er da (Bild 10) und wartet auf seinen Erstflug. Wenn das Wetter mitspielt klappt es kommenden Donnerstag, am Vatertag. Ich bin jedenfalls schon sehr gespannt! Und sicherlich auch etwas nervös wenn ich den Pitchhebel zum ersten Mal nach oben schiebe. Das erste Mal mit einem Rumpfheli fliegen!
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg IMG_3872.jpg (329,3 KB, 71x aufgerufen)
Dateityp: jpg IMG_3909.jpg (426,1 KB, 87x aufgerufen)
Dateityp: jpg IMG_3911.jpg (291,8 KB, 76x aufgerufen)
Dateityp: jpg IMG_3908.jpg (306,1 KB, 75x aufgerufen)
Dateityp: jpg IMG_3915.jpg (358,1 KB, 74x aufgerufen)
Dateityp: jpg IMG_3922.jpg (370,2 KB, 70x aufgerufen)
Dateityp: jpg IMG_3923.jpg (384,0 KB, 79x aufgerufen)
Dateityp: jpg IMG_3928.jpg (406,6 KB, 77x aufgerufen)
Dateityp: jpg IMG_3930.jpg (325,8 KB, 63x aufgerufen)
Dateityp: jpg IMG_3931.jpg (449,1 KB, 84x aufgerufen)
Jan_Privat ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgende 6 Benutzer sagen Danke zu Jan_Privat für den nützlichen Beitrag:
chris-de (10.05.2021), der_dreamdancer (09.05.2021), Grisu_Spittal (09.05.2021), luha (08.05.2021), Stebe (08.05.2021), wd50 (08.05.2021)
Alt 08.05.2021, 13:33   #28
heli22062010
Member
 
Benutzerbild von heli22062010
 
Registriert seit: 25.09.2016
Beiträge: 44
Danke erhalten: 15
Flugort: Oberhonnefeld
Standard AW: Kleiner Baubericht: Funkey AS350 mit Flasher 600 Mechanik

Hi, das sieht doch super aus.
Wünsche dir viel Erfolg beim Erstflug.
Gruß Dirk
heli22062010 ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgender Benutzer sagt Danke zu heli22062010 für den nützlichen Beitrag:
Jan_Privat (08.05.2021)
Alt 10.05.2021, 08:24   #29
chris-de
Member
 
Benutzerbild von chris-de
 
Registriert seit: 06.07.2011
Beiträge: 612
Danke erhalten: 481
Flugort: Bielefeld
Standard AW: Kleiner Baubericht: Funkey AS350 mit Flasher 600 Mechanik

Das sieht doch super aus. Sind das reine Abstandsblöcke die runden Dinger unter der Mechanik auf der neuen 3mm Platte? Oder haben die auch einen Dämpfungsfunktion?

Meine Flasher Mechanik mit GR24pro fliegt seit gestern übrigens auch. Ich hatte noch nie einen so unkomplizierten Erstflug. Alles passte mit den Grundeinstellung perfekt ohne Bedarf an Korrekturen, mit einer Ausnahme: Bei Nick Stop wackelt er etwas nach. Da muss ich noch mal am D bzw. Stop Verhalten ran. Mein GR24 sitzt übrigens an gleicher Stelle wie bei dir im Rumpf. Allein bei den Servoplatten habe ich den inneren Kreis gewählt um eine höherer Auflösung zu erhalten. Nun kommen noch einige Flüge um Routine / Vertrauen mit der Mechanik zu bekommen und dann auch noch weitere Flüge mit 620mm S schlag / 2 Blatt und 2kg Extragewicht als Rumpfsimulation. Dann sehen wir weiter. Mir ist aufgefallen das man bei der Mechanik das Getriebe ja so einstellen kann das sich Heck und Kopf niemals berühren können, und sich im Zweifel / Extrem Situation sicher kämmen. Glatte 4,5er Übersetzung nach hinten sei dank. Das ist zwar sicher nicht das Ziel, aber dennoch gut zu wissen fürs Gefühl. So ist auch ggf. später noch die Option da auf 104er Latten hinten zu gehen. Ich habe übrigens nun doch auch alle Pfannen gegen original Align Pfannen getauscht. Die Flasher Pfannen sind 2x hintereinander schon nach nur 4-5 Drehungen im Schaft gerissen. Da war dann das Vertrauen weg. Ebenso habe ich ein 15er gehärtetes Stahl Ritzel drin weil ich im allgemeinen Alu Ritzel nicht so mag / bzw. für ein eher weniger optimales Ritzel Material empfinde. Ich bin erstaunt / beeindruckt wie leichtgängig ruhig das die gesamte Mechanik so läuft. Da gibt's echt nichts zu meckern.
_____________________________
Viele Grüße, Chris
Compass 6HV, EC 135 Roban 800er stark modifiziert, Graupner MZ-24

Geändert von chris-de (10.05.2021 um 08:27 Uhr)
chris-de ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgender Benutzer sagt Danke zu chris-de für den nützlichen Beitrag:
Jan_Privat (10.05.2021)
Alt 10.05.2021, 08:48   #30
Jan_Privat
Member
 
Benutzerbild von Jan_Privat
 
Registriert seit: 05.06.2020
Beiträge: 97
Danke erhalten: 91
Flugort: Hamburg / Nordfriesland
Standard AW: Kleiner Baubericht: Funkey AS350 mit Flasher 600 Mechanik

Das sind reine Abstandsblöcke aus PTEG.

Freut mich zu hören, dass deine Mechanik auch gut fliegt. Aber sag mal: Wenn du bei den Servoplatten den inneren Kreis nimmst, dann sind die beiden Push/Pull Stangen ja nicht mehr parallel. Ist das nicht ein Problem, bei stärkeren Ausschlägen? Ich hatte mir das damals aufgezeichnet und da sah es so aus, als wäre das Gestänge beim Vollausschlag zu kurz. Aber vielleicht hab ich mich auch verzeichnet.

Ansonsten schau mal rechtzeitig wie gut dein Heckrotorgehäuse in den Rumpf passt. Bei mir war das leider etwas zu breit und deshalb musste ich den Gehäuseausschnitt sehr groß wählen. Um es perfekt zu machen hätte ich ein anderen (schmaleres) HeRo-Gehäuse recherchieren müssen, aber ich wollte halt endlich fertig werden und fliegen...
Jan_Privat ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Antwort
Zurück zu: Scale Forum


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
AS350 Air Zermatt mit Compactor Mechanik Schmidmi Scale Forum 26 09.03.2014 18:17
Baubericht AS350 700er Größe von helicoptermanufaktur mit Logo 600SE Mechanik heri Scale Forum 8 26.05.2013 21:28
Anfänger baut Alien 600 V2 - kleiner Erfahrungs und Baubericht Alex1975 Sonstige Helis 39 22.09.2012 09:17
FUNKEY AS350 Ecureuil schon jemand gebaut? HeliTamer Scale Forum 69 23.07.2012 00:08
Sceadu in Funkey AS350 boy82 Scale Forum 1 11.09.2010 23:23


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:00 Uhr.


Powered by vBulletin®
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Live Threads provided by AJAX Threads (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
vBulletin Security provided by vBSecurity (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.