RC - Heli

Zurück   RC-Heli Community > Allgemein > Helis Allgemein

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 08.11.2021, 21:35   #71
echo.zulu
Senior Member
 
Benutzerbild von echo.zulu
 
Registriert seit: 03.09.2002
Beiträge: 2.932
Danke erhalten: 1.634
Flugort: MFG Wipshausen
Standard AW: Gegen diesen 700er Heli ist der TDSF eine Bleiente.

Das Problem sind Pirouetten mit dem Drehmoment. So lange es keine Regler gibt, die zuverlässig und schnell die Laufrichtung umkehren können bleibt es ein Kompromiss. Ich sehe auch grundsätzlich darin keinen vernünftigen Sinn. Was ist denn so schlecht an einem mechanisch mit dem Hauptrotor gekoppelten Heckrotor?
_____________________________
CU,
Egbert.
echo.zulu ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 09.11.2021, 09:20   #72
parkplatzflieger
Senior Member
 
Benutzerbild von parkplatzflieger
 
Registriert seit: 18.03.2012
Beiträge: 8.775
Danke erhalten: 3.394
Flugort: FMBG Schifferstadt-Assenheim
Standard AW: Gegen diesen 700er Heli ist der TDSF eine Bleiente.

Zitat:
Zitat von carsten Beitrag anzeigen
.... oder Getrieb / Riemen system doch der Stand der technik sind.
Stand der Technik ist eine Computersimulation, da gibt es keine mechanischen Bauteile mehr.

Was soll denn an einem Riemen nicht mehr Stand der Technik sein? Was erwartest Du bzgl. Kraftübertragung? Ein Magnetfeld?
_____________________________
Torsten
Voodoo 600, Logo 600SX
Spektrum, Spirit, Heli X
parkplatzflieger ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 09.11.2021, 12:08   #73
carsten
Member
 
Registriert seit: 17.12.2016
Beiträge: 313
Danke erhalten: 42
Standard AW: Gegen diesen 700er Heli ist der TDSF eine Bleiente.

ok ich lasse es. Man kann doch mal fragen und out the box denken. Hat der Erbeuer hier doch auch gemacht, am Anfang haben alle doch gedacht der spinnt 700 er Heli 2-3s, Heckmotor etc und fliegt doch super....Riemen und Welle ist ja auch gleich wieder Glaubenskrieg. So haette auch niemand mal ein quad gebaut.....einfach mal machen

und 3d muss man ja auch nicht fliegen. Sonntag waren 3 700 am Platz, 2 methanol 1 elektrich, die haben auch nur gemütlichen Rundflug gemacht und sich noch nicht mal ein Loop getraut, also da braucht mandann auch keine 5-10 kw. Ein Thermiksegler nehm ich ja auch nicht zum DS bolzen.

Geändert von carsten (09.11.2021 um 12:12 Uhr)
carsten ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 09.11.2021, 12:55   #74
helijonas
Senior Member
 
Registriert seit: 26.01.2008
Beiträge: 2.816
Danke erhalten: 528
Flugort: Berlin
Standard AW: Gegen diesen 700er Heli ist der TDSF eine Bleiente.

Zitat:
Zitat von echo.zulu Beitrag anzeigen
Ein Heli mit separatem Heck-Motor ist immer ein Kompromiss und wird auch nie so gleichmäßig und sauber zu steuern sein, wie ein Heli mit einem konventionellen Heckrotorantrieb über Getriebe.
Also das sehe ich anders. Ja es gibt noch Herausforderungen, aber da bin ich mir sehr sicher, dass ein paar smarte Leute das schon hinbekommen werden. Bspw. Taly in nem 700er, enstprechend optimierte Regler für Haupt- und Heckmotor und angepasste Flybarlesssysteme (Regelungstechnik).

Ein Riemen- oder Starrantrieb ist so gesehen auch ein Kompromiss, denn er frisst meist mehr Leistung als benötigt wird und er schränkt das Drehzahlband des Hauptrotors nach unten und nach oben ein. Ein Heckmotor schafft ganz neue Möglichkeiten und performance technisch sehe ich das Potential dem herkömmlichen Heckrotor deutlich überlegen zu sein. Time will tell .
_____________________________
Auf die Dower hilft nur Pauer!
G800 - 2x TDR 2 Speed - 7HV - XL 700 - G570 - M1/M2 - VBCT

Geändert von helijonas (09.11.2021 um 12:58 Uhr)
helijonas ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgender Benutzer sagt Danke zu helijonas für den nützlichen Beitrag:
M@ttis (12.11.2021)
Alt 09.11.2021, 14:08   #75
echo.zulu
Senior Member
 
Benutzerbild von echo.zulu
 
Registriert seit: 03.09.2002
Beiträge: 2.932
Danke erhalten: 1.634
Flugort: MFG Wipshausen
Standard AW: Gegen diesen 700er Heli ist der TDSF eine Bleiente.

Ich wollte damit auch sagen, dass es derzeit mit Sicherheit eine Nieschenlösung sein wird. Ob es in Zukunft anders aussieht weiß ich natürlich nicht. Zum aktuellen Stand denke ich wird es keine breitere allgemeine Basis geben, als den herkömmlichen mechanisch angetriebenen Heckrotor.
_____________________________
CU,
Egbert.
echo.zulu ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 09.11.2021, 18:28   #76
carsten
Member
 
Registriert seit: 17.12.2016
Beiträge: 313
Danke erhalten: 42
Standard AW: Gegen diesen 700er Heli ist der TDSF eine Bleiente.

ist es vielleicht von Vorteil wenn man den Heckrotor auf die Ebene des HR hochziehen würde, fehlt wieder ein Kippmoment und waere dann natuerlich auch schön in Scale Helis einzubauen wenn man die Geometrie einfach anpassen könnte und bei low rpm andere Heckdrehzahlen vielleicht
carsten ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 09.11.2021, 19:08   #77
echo.zulu
Senior Member
 
Benutzerbild von echo.zulu
 
Registriert seit: 03.09.2002
Beiträge: 2.932
Danke erhalten: 1.634
Flugort: MFG Wipshausen
Standard AW: Gegen diesen 700er Heli ist der TDSF eine Bleiente.

Ich denke mal Du spielst darauf an, das ein Rechtsdreher im Schwebeflug eben nach rechts hängt. Bei einem Linksdreher ist es übrigens umgekehrt. Dieses "schräg hängen" hat nichts mit der Lage des Heckrotors im Bezug auf die Hauptrotorebene zu tun. Das ist nur eine "Urban Legend". Das Rollmoment durch den Schub des Heckrotors kann man vernachlässigen.

Die Ursache liegt vielmehr daran, dass der Heckrotor eben einen seitlichen Schub ausübt und dieser Schub den Heli seitlich abdriften lassen würde. Damit der Heli nun im Schwebeflug nicht seitlich wegdriftet muss man dieses Verhalten mit einer leichten Rollneigung des Hauptrotors kompensieren. Aus diesem Grund haben Helis mit mehreren Rotoren, z.B. Tandem oder Flettner, dieses Verhalten nicht.

Bei einigen manntragenden Helis ist z.B. die Hauptrotorwelle bezogen auf das Landegestell schräg eingebaut. So kann man senkrecht abheben und muss nicht den Heli zuerst auf die linke bzw. rechte Kufe stellen um danach senkrecht abheben zu können.
_____________________________
CU,
Egbert.
echo.zulu ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgender Benutzer sagt Danke zu echo.zulu für den nützlichen Beitrag:
carsten (09.11.2021)
Alt 09.11.2021, 20:42   #78
siXtreme
Senior Member
 
Registriert seit: 05.06.2001
Beiträge: 3.846
Danke erhalten: 2.908
Standard AW: Gegen diesen 700er Heli ist der TDSF eine Bleiente.

Um eine gerade Rotorebene zu erhalten bräuchte es einen zusätzlichen "Heckrotor" vorne. So ist gewährleistet einem unerwünschten Kippmoment entgegenzuwirken.
Das hat noch keiner gemacht (wie so manch anderes ebenso... 😆)

Gruß Robert
siXtreme ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 09.11.2021, 20:52   #79
papads
Senior Member
 
Benutzerbild von papads
 
Registriert seit: 07.01.2012
Beiträge: 5.272
Danke erhalten: 2.848
Flugort: Koblenz
Standard AW: Gegen diesen 700er Heli ist der TDSF eine Bleiente.

Zitat:
Zitat von siXtreme Beitrag anzeigen
Das hat noch keiner gemacht
Und da gibt es viele gute gründe für dieses eben nicht zu tun.
Ein weiterer Heckrotor vorn würde das Gesamtgewicht erhöhen, den Preis erhöhen, die Wartung erhöhen, den Betrieb beim starten und landen für Personen Gefährlicher machen, usw....
Und außer das die Rotorebene danach gerade stehen würde sehe ich keine Vorteil an solch einer Anordnung.
Dann ist die einfachste Lösung einfach die Rotorwelle zu kippen.
Dann kann man auch schweben ohne schräg im Heli zu sitzen.

Gruß
Werner
papads ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 12.11.2021, 03:03   #80
michaMEG
Senior Member
 
Benutzerbild von michaMEG
 
Registriert seit: 13.04.2016
Beiträge: 2.003
Danke erhalten: 726
Flugort: Melsungen, Nordhessen
Lächeln AW: Gegen diesen 700er Heli ist der TDSF eine Bleiente.

Fantastisch geflogen:

Hier der original Kommentar von rc-network dazu:
Zitat:
Auf der Faszination Modellbau 2021 in Friedrichshafen haben wir wieder alle 3 Helis in der Show vorgeführt.
Hier der Flug von meinem.

Ich bin ehrlich gesagt selbst überrascht wie wendig und schnell er sein kann trotz geringer Drehzahl und Gewicht
_____________________________
Grüße, Micha
michaMEG ist gerade online   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgende 5 Benutzer sagen Danke zu michaMEG für den nützlichen Beitrag:
Adriaan (24.11.2021), beko (12.11.2021), Blue Thunder (12.11.2021), carsten (12.11.2021), Homer (12.11.2021)
Antwort
Zurück zu: Helis Allgemein


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
[andere] Was ist der Unterschied zwichen diesen beiden MQX´en? Kajakjoe Blade 25 07.12.2012 21:03
Möchte eine Bo 105 in der 700er größe für ca. 2000? Budget! jetranger Scale Forum 5 10.01.2012 14:29
Was ist der unterschied zwischen diesen Ladegeräten Xtrem Akku und Ladetechnik 1 01.07.2010 17:27
Was für eine heli klasse ist der blade400 ? heli90210 Simulatoren 3 13.12.2009 19:44
Wo ist der Unterschied bei diesen Dämpfergummis ? scholz Thunder Tiger 2 23.10.2006 01:56


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:57 Uhr.


Powered by vBulletin®
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.
Live Threads provided by AJAX Threads (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2022 DragonByte Technologies Ltd.
vBulletin Security provided by vBSecurity (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2022 DragonByte Technologies Ltd.