RC - Heli

Zurück   RC-Heli Community > Allgemein > Helis Allgemein

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 22.07.2019, 23:59   #51
Tommy
Member
 
Registriert seit: 12.08.2017
Beiträge: 191
Danke erhalten: 50
Standard AW: ...wenn die Routine zuschlägt, was gab es bei Euch schon an "Blöden Fehlern" !?

Einer fällt mir beim Lesen auch gerade ein.
Es war zu der Zeit, als ich ein Abo auf die Heckwelle meines Blade 180cfx hatte und der Tausch in Verbindung mit der Heckrotorwelle zum Routineeingriff wurde.
Eines Tages, die Akkus waren bereits startklar, musste nur noch des Heli's krumme Heckwelle getauscht werden. Krumme Heckwelle ausgebaut, neue Welle wieder eingebaut, Blatthalter inkl. Lager,Fett, Sicherungslack etc. wieder angeschraubt , dann wieder die Bätter montieren...... VERDAMMT !!! Blatthalter falsch montiert.
Die Plastikkugelköpfe passen natürlich im montierten Zustand nicht aneinander vorbei, um den Blatthalter mal schnell von nachlaufend, auf vorlaufend um zu switchen.
Die Blattschrauben müssen in diesem Zustand auch von der falschen Seite montiert werden. Am gesamten Heli wurde ja sonst nix geändert und wenn dass mit den Blattschrauben das einzige Übel ist, dachte ich noch bei mir.....

und schraubte halt fix die Schrauben von der anderen Seite ein.
Schnell zur Wiese und endlich den schönen Flugtag genießen. Abgehoben, Turbokreisel, wieder alles eingepackt....
Der Tag war gelaufen
_____________________________
Gruß Tommy
WlToys 977,Blade180CFX, Blade 450X,ALZRC 420
,XLPower 550,Devo 8s,Taranis X9D
Tommy ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Tommy für den nützlichen Beitrag:
Darth Heli (14.01.2022), Ello Propello (23.07.2019)
Alt 23.07.2019, 09:28   #52
muscle
Member
 
Benutzerbild von muscle
 
Registriert seit: 25.07.2018
Beiträge: 186
Danke erhalten: 35
Flugort: Castrop-Rauxel
Standard AW: ...wenn die Routine zuschlägt, was gab es bei Euch schon an "Blöden Fehlern" !?

moin,
wollte meinem trex 550 einen neuen regler spendieren, weil ich gerne telemetrieanzeigen wollte. tja, ein 12S regler mit nur 6S zu betreiben ist schon blöde. aber auf dem flugfeld den ganzen sender und empfänger softwaremäßig zu verbiegen, nur um dann zuhause festzustellen, dass der heli so nie hätte fliegen können, ist schon besonders blöde. aber manchmal sitzt man echt in einem tunnel, ohne zu bemerken, auf welchem holzweg man ist. nach dem regler-rücktausch lief er wieder wie vorher.
auh mann.

gruß
thomas
_____________________________
Landen ist ganz einfach.. nur das Teile suchen nervt
muscle ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 03.10.2019, 19:40   #53
Heli-Rob70
Member
 
Registriert seit: 26.10.2015
Beiträge: 384
Danke erhalten: 61
Flugort: BW
Standard AW: ...wenn die Routine zuschlägt, was gab es bei Euch schon an "Blöden Fehlern" !?

So ein tolles Thema und seit Juli kein Eintrag mehr, das wollen wir mal ändern!

Once upon a time in the West……..
Als ich meinen 500er Scale Heli MD500E nach längerer Pause mit neuem MSH Brain fliegen wollte. Am Vorabend hatte ich das Setup des FBL gemacht. Dann festgestellt das ich keine 3000er 6s mehr habe. Also packte ich die neuen 6s 4500er ein. Am Platz angekommen stellte ich fest das die noch keine Klettbänder haben. Nochmal nach Hause fahren? Nein ich will jetzt fliegen. Also Akku auf die Akkuhalterung gelegt……..das Klettband welches im Heli an der Akkurutsche verfügbar war um ihn herum geschlungen, bissel testgewackelt, sollte halten. Ein wenig mulmig war mir dann doch kurz …..und ich mir gesagt hatte: „Junge, stell dich nicht so an“! Also Akku angesteckt, die Scale Haube vorne drüber und an die Magnete dran.

Energie, ab in die Luft damit. Ein paar Runden geflogen und alles Super….dann fiel mir ein das ich die Rettungsfunktion mal testen sollte ob die korrekt funktioniert. Nach zwei bis drei Rettungen wo der Heli in Normalfluglage mit etwas Pitch nach oben ging hab ich ihn in Sicherheitshöhe auf den Rücken gelegt, aus so einer Lage ist die Rettung ja auch wichtig. Was soll ich sagen, die Rettung funktionierte! Der Heli wurde herumgerisssen in die Normalfluglage was für die klettfreie Auflage des Akkus zuviel war. Plötzlich seh ich die Haube meines MD500E und den Akku heruntertrudeln. Gut die leichte Haube trudelte, der Akku war etwas schneller unterwegs.
Gleichzeitig ging natürlich der Motor aus. In dem Moment hätt ich gerne ne Aufnahme meines Gesichtsausdruckes gesehen. Der war sicher sparsam!
Der Knaller für mich bei der Geschichte war aber, das seit meinem ersten schmerzhaften Zwischenfall an einem Heli wo die Empfängerstromversorgung ausfiel und ich nichts mehr tun konnte außer zuschauen wie er einschlägt, so ein R2 Prototyping Buffer in jedem Heli stecken habe! Ich konnte den Heli daher mit einer Autorotation so runter bringen das nur am Landegestell ein Bruch war, sonst war alles ok. Seither weiß ich drei Dinge:
1) Ohne Puffer Notstrom Modul hebt bei mir kein Heli ab.
2) Wenn ich so einen Moment des inneren Zweifels habe, diesen nicht lapidar zu übergehen, sondern kurz innezuhalten und nachdenken!
3) Dem Thema Autorotation muss ich mehr Aufmerksamkeit widmen damit ich das nächste mal nicht nur 80% des Helis rette, sondern 100%.
_____________________________
Grüße, Roberto
Heli-Rob70 ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgende 8 Benutzer sagen Danke zu Heli-Rob70 für den nützlichen Beitrag:
Darth Heli (14.01.2022), Ello Propello (04.10.2019), Fetzi (03.10.2019), Floh (04.10.2019), Joh (03.10.2019), michaMEG (03.10.2019), Nikom Nam Un (04.10.2019), Weinbau (03.10.2019)
Alt 14.01.2022, 16:49   #54
Darth Heli
Member
 
Benutzerbild von Darth Heli
 
Registriert seit: 28.09.2011
Beiträge: 272
Danke erhalten: 130
Flugort: Mühlheim am Main & Offenbach-Bieber
Standard AW: ...wenn die Routine zuschlägt, was gab es bei Euch schon an "Blöden Fehlern" !?

Habe aktuell einen heroischen Versuch unternommen, unter den Dummen einer der dümmsten zu sein. Ist mir wohl auch gelungen.
Den Artikel dazu hatte ich im Thread zum Heli geschrieben, mit dem es passiert ist. Norbert hat mich auf diesen Thread hier verwiesen.
Dann möchte ich mal den Link auf mein Original-Posting hinterlassen.
Die Vorgeschichte: Ich hatte ungewöhnliche Vibrationen auf meinem TDF bemerkt und bereits etwa zwei Wochen daran gearbeitet, diese zu reduzieren.
RC-Heli Community - Einzelnen Beitrag anzeigen - TDF - Erfahrungen Tipps
*Seufz*

Liebe Grüße,
Volker
_____________________________
Logo200, SAB Goblin380, Agusta 109 (T-Rex500), Logo 550, Henseleit TDF
Darth Heli ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 14.01.2022, 18:17   #55
Erzgebirger
Member
 
Registriert seit: 26.11.2009
Beiträge: 124
Danke erhalten: 22
Flugort: Schwarzenberg
Standard AW: ...wenn die Routine zuschlägt, was gab es bei Euch schon an "Blöden Fehlern" !?

Hallo.

Heli: T-Rex 600 ESP.
Der Pitchkompensator wird durch zwei Stifte gegen Verdrehen gesichert.
Auf denen gleitet er auf und ab.

Dumm nur, wenn er beim Transport aus den Stiften aushakt und keiner merkt es.
Der Heli flog eigentlich ganz gut.
Ließ sich leicht eigenartig steuern.
So 2 - 3 Minuten lang.
Dann Totalverlust der TS-Steuerung.
Die Gestänge hatten sich verkannten.

Rettung?
Ging natürlich auch nicht mehr.
Einschlag aus ca. 20m.



Grüße

Erzgebirger
_____________________________
T-Rex450, T-Rex600ESP, Extra300, RoyalPro9 2G4
Erzgebirger ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 18.01.2022, 13:20   #56
Nappi82
Junior Member
 
Registriert seit: 10.05.2020
Beiträge: 10
Danke erhalten: 9
Standard AW: ...wenn die Routine zuschlägt, was gab es bei Euch schon an "Blöden Fehlern" !?

Nachdem ich meistens schmunzelnd diesen Thread verfolge, hat es mich nun auch eiskalt erwischt..

Habe mir einen Goblin Mini Comet aufgebaut, hat alles super gepasst und hatte viel Spass beim bauen. Voller Vorfreude habe ich mich aufgemacht um den Mini Comet zu fliegen. Akku rein, Motor gestartet und als ich abheben wollte hat der Heli einen Überschlag nach hinten gemacht... Sofort Motor aus gezogen und siehe da nur Blätter kaputt.. Gleich neue Blätter geordert und mit der TS-Lehre die TS kontrolliert.. Siehe da, war ganz leicht schräg nach hinten... TS neu ausgerichtet und neue Blätter montiert und wieder auf zum Flugfeld. Akku rein, Motor gestartet und als ich abheben wollte hat der Heli einen Überschlag nach vorne gemacht... Blätter wieder hinüber.. WTF... Ich war echt angepisst.. Muss noch erwähnen das ich fast alle Servo Kabel gekürzt hatte und nun die Vermutung war das da irgendwas nicht richtig gecrimpt war... Was kann das nur sein fragte ich mich bis mir dann eingefallen ist das ich die Wirkrichtung des FBL nicht kontrolliert habe.. Das war dann auch die Ursache.. Mist...

Liebe Grüsse
Nappi

Geändert von Nappi82 (18.01.2022 um 13:23 Uhr)
Nappi82 ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgende 5 Benutzer sagen Danke zu Nappi82 für den nützlichen Beitrag:
Daniel Schmidt (19.01.2022), Ello Propello (20.01.2022), Fetzi (19.01.2022), guidopetsch (19.01.2022), Netzferatu (19.01.2022)
Alt 19.01.2022, 13:55   #57
Reini
Member
 
Registriert seit: 12.11.2016
Beiträge: 30
Danke erhalten: 5
Flugort: Kandel/Hatzenbühl
Standard AW: ...wenn die Routine zuschlägt, was gab es bei Euch schon an "Blöden Fehlern" !?

Bei mir war ein änlicher Fall. Hab das Mircrobeast eingestellt, Wirkrichtung geprüft und hat gepasst. Heli hingestellt, Vorflugkontrolle, ach Roll muss umgedreht werden, gemacht. Motor an, abgehoben dann nicht mehr steuerbar und Heli liegt im Dreck.

Merke: Wenn du Funktionen änderst auch FBL wieder einstellen
_____________________________
Eigenbau 600er, Eigenbau 500er, Logo 690SX, Protos 700x EVO
Reini ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 19.01.2022, 14:55   #58
Schraubehubbrauber
Member
 
Registriert seit: 28.02.2021
Beiträge: 59
Danke erhalten: 24
Standard AW: ...wenn die Routine zuschlägt, was gab es bei Euch schon an "Blöden Fehlern" !?

Dann will ich auch mal :-)

Zum Thema wirkrichtung,
Ich hatte mal nen 600ter trex. Was mir anfangs bei diesem heli nicht gefallen hat, das kabel des heckservos ging in Richtung des heckrohrs und mit nem bogen dann nach vorne zum fbl. Leider war das kabel ca. 3 cm zu kurz und musste verlängert werden. Da dachte ich mir, nach der ersten Erdung bestell ich mir son carbonrohr und bau mir ein um 20mm längeres anlenkgestänge , damit ich das heckservo drehen kann und die Verlängerung des servokabels entfällt.

Der erste Absturz hat nicht so lange auf sich warten lassen... und besagtes wurde umgesetzt. Alles schön gemacht, ich war happy.

An dieser Stelle muss ich dazusagen, die rexe haben original so Gummifüße, damit stand der auf Asphalt auch verdammt gut.

Ich ließ den motor an, der hubi ging auf Drehzahl. Dabei hörte ich merkwürdig stark den heckrotor... dann folgten steuereingaben, die die sache besänftigen sollten. Es kamen unangenehm starke Vibrationen dazu und ich dachte noch, jetzt aber schnell abheben... an dieser stelle war die heckschiebehülse schon auf Anschlag, die gummifüße hatten den heli aber noch ganz gut gehalten.

Sowie ich abhebe rotierte der heli mit wirklich unfassbarer Geschwindigkeit um die hochachse. Motor aus hab ich noch hinbekommen, aber piroschweben mit gefühlt 10 ... 15 u/sek war einfach nicht möglich.
Heli ging schief, blatt traf Asphalt, blatt knickt ein und DURCHTRENNT das heckrohr samt welle. Natürlich wie es der zufall will, wird die heckeinheit in meine Richtung geworfen und ging ca. 1m auf kopfhöhe an mir vorbei, der heli hat sich währenddessen auch gut weiter demontiert.

Ich stand da und wusste direkt, was ich vergessen hatte. Auch hab ich die innere Stimme gehört, "wie blöd bist du eigentlich" hat sie mich gefragt.

Merke: wirkrichtungen kontrollieren empfiehlt sich...

Das war mein kürzester flugtag :-( ein hochlauf, teile einsammeln, Tränen trocknen, heimfahren, Tränen trocknen, ..., Tränen trocknen
Schraubehubbrauber ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgender Benutzer sagt Danke zu Schraubehubbrauber für den nützlichen Beitrag:
Ello Propello (20.01.2022)
Alt 19.01.2022, 15:15   #59
Aviatoer69
Member
 
Registriert seit: 07.01.2017
Beiträge: 984
Danke erhalten: 583
Flugort: Seligenstadt
Standard AW: ...wenn die Routine zuschlägt, was gab es bei Euch schon an "Blöden Fehlern" !?

Schön zu hören, daß man nicht der einzige Depp im Universum ist.
Von falschen Wirkrichtungen bis falsch montierten Rotorblättern.
Das zeigt, wir sind alle nur Menschen und selbst dem Akribischsten passieren Fehler.
Ergo: Der Teufel ist ein Eichhörnchen.
Die beste Strategie ist, sich bewusst zu machen, daß wir Fehler machen und es sich eingestehen.
Somit steigt die Wahrscheinlichkeit einen Fehler zur erkennen und zu korrigieren.
_____________________________
Gruß
Aviatoer69
Spektrum DX9,Blade McpX BL,550 SX,SE.
Aviatoer69 ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgender Benutzer sagt Danke zu Aviatoer69 für den nützlichen Beitrag:
echo.zulu (19.01.2022)
Alt 19.01.2022, 17:36   #60
echo.zulu
Senior Member
 
Benutzerbild von echo.zulu
 
Registriert seit: 03.09.2002
Beiträge: 2.932
Danke erhalten: 1.634
Flugort: MFG Wipshausen
Standard AW: ...wenn die Routine zuschlägt, was gab es bei Euch schon an "Blöden Fehlern" !?

Ich hab auch noch einen dazu:

Auch das ist inzwischen etliche Jahre her. Der Heli war ein Henseleit ThreeDee Classic Serie 2 aus 1994 oder so. Bei dem Heli war das Gasservo kaputt gegangen. Wartungsfreundlich wie der Heli nun einmal ist, habe ich flugs ein Ersatzservo eingebaut. Kurzer Check auf der Werkbank - alles ok. Also raus auf den Platz. Während dem Klönschnack mit den Kumpels den Heli aufgerüstet, getankt und flugbereit gemacht. Vorglühung angeklemmt und den Starter angesetzt:

Fehler 1:
Motor startet auf Vollgas - mit einer Hand den Rotorkopf am Durchdrehen hindern und mit der anderen Hand den Spritschlauch abklemmen - alles gut.
Ein Blick auf den Sender offenbart: falscher Modellspeicher ausgewählt.

also Modellspeicher gewechselt und alles wieder von vorn - Fehler 2:
Motor startet auf Vollgas - dieses Mal war der Gaslimiter offen.

der dritte Versuch - Fehler 3:
Motor startet mit Vollgas - Jetzt hatte ich endlich kapiert, dass ja ein Futaba-Servo und ein Graupner-Servo unterschiedliche Laufrichtungen haben.
Folglich hatte ich vergessen die Laufrichtung im Sender umzupolen.

der vierte Versuch - Fehler 4:
Wer jetzt denkt, dass der Motor schon wieder mit Vollgas startet, der hat sich geirrt.
Motor läuft brav im Leerlauf und reagiert auf den Gaslimiter.
Also den Heli zum Startplatz getragen und den Gaslimiter geöffnet.
Motor tourt artig hoch und ich kann fliegen.
Alles prima, bis ich dann die glorreiche Idee hatte den eingebauten Schulze Drehzahlregler einzuschalten - nun dreht der Motor wieder schön mit annähernd Vollgas und der Heli fliegt vor mir.

Drehzahlregler ausgeschaltet - der Motor dreht weiter hoch.
Autorotation geschaltet - Motor dreht weiter freudig vor sich hin.
Langsam steigt die Nervosität und ich schalte alles mögliche am Sender durch in der Hoffnung, dass der Motor endlich mal Ruhe gibt.
Irgendwann ist mir das dann gelungen und ich konnte den Heli in einer Miniautorotation vor mir absetzen.
Dann hin zum Heli und den blöden Spritschlauch abgeklemmt - Endlich Ruhe!



Erst einmal tief durchgeatmet und nach der Rückkehr zum Vorbereitungsplatz eine ausgiebige Fehleranalyse gemacht:

1. Quatschen mit den Kollegen während der Vorbereitung ist ein Fehler
2. siehe 1.
3. Gasservo wurde von Futaba zu Graupner gewechselt - läuft verkehrt herum - zu viel Routine in der Werkstatt - s.o.
4. vergessen den Servoweg am Drehzahlregler neu einzulernen - zu viel Routine in der Werkstatt - s.o.



Was lerne ich daraus?

Immer alle möglichen Eventualitäten schon in der Werkstatt kontrollieren.
Niemals bei der Flugvorbereitung nebenbei rumquatschen.
Eine immer wiederkehrende Vorflugkontrolle mit allen Schritten einhalten.
Es gibt Tage, da sollte man einfach besser im Bett bleiben.



Wenn euch meine kleine Story weiterhilft, dann ist es schön.
Und wenn sie euch auch nur belustigt hat, dann ist es auch schön.
_____________________________
CU,
Egbert.
echo.zulu ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgende 16 Benutzer sagen Danke zu echo.zulu für den nützlichen Beitrag:
Aviatoer69 (19.01.2022), boulons (19.01.2022), Ello Propello (20.01.2022), Floh (20.01.2022), flydown (19.01.2022), guidopetsch (19.01.2022), heliroland 66 (20.01.2022), Klapetsch (20.01.2022), Lucian (19.01.2022), martin_fuerst (19.01.2022), michaMEG (19.01.2022), Netzferatu (19.01.2022), Nikom Nam Un (20.01.2022), snv100 (20.01.2022), Tonbo (19.01.2022), Windfinder (19.01.2022)
Antwort
Zurück zu: Helis Allgemein


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
"Ab wann" sind bei euch Wellen verbogen? Elektro-Pilot Helis Allgemein 38 01.11.2014 11:18
Wieviele Servos haben bei euch schon den Geist aufgegeben ? Wenn ja, warum ? THM Kreisel und Servos 64 29.09.2012 12:16
mcp x für 498,61? oder "Wenn man schon alles hat" Kamikazepilot Blade 22 23.01.2012 14:43
Neue A123 "Mini" FePO bei First Connect, hat die schon jemand geflogen? Igrim Akku und Ladetechnik 6 30.01.2008 21:31


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:45 Uhr.


Powered by vBulletin®
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.
Live Threads provided by AJAX Threads (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2022 DragonByte Technologies Ltd.
vBulletin Security provided by vBSecurity (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2022 DragonByte Technologies Ltd.