RC - Heli

Zurück   RC-Heli Community > Allgemein > Helis Allgemein

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 27.06.2020, 03:22   #1
osiris81
Member
 
Benutzerbild von osiris81
 
Registriert seit: 27.08.2013
Beiträge: 684
Danke erhalten: 334
Standard Heckanlenkung geschmolzen

Hi,

mir ist letztes Wochenende mein 500er Protos wegen Heckausfall runtergekommen. Ich habe dann gesehen, dass das Rad auf der Schiebehülse geschmolzen ist:



Diese Konstruktion wird doch auch von anderen Herstellern so verwendet:




Bei mir waren sogar die beiden Stifte der Heckanlenkung die in das Rad greifen auf einer Seite abgeschliffen. Ich denke dies kann nur passieren, wenn sich das Rad im Flug schnell gedreht hat und durch die Reibung dann geschmolzen ist?

So wie ich es verstehe, sollte sich dieses Rad doch aber im Flug nicht drehen? Ich glaube ich hatte auch mal einen Heli, der hatte im Rad eine Art Stopper, damit es sich nicht beliebig drehen kann...

Ich habe auch noch einen zweiten Protos mit über 200 Flügen und bei diesem sieht das Rad wie neu aus... Hat jemand eine Idee warum dies bei diesem Protos passieren konnte?
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg IMG_20200624_000955.jpg (154,4 KB, 502x aufgerufen)
Dateityp: jpg IMG_20200624_000910.jpg (139,8 KB, 495x aufgerufen)
_____________________________
OXY 2, T-Rex 450/470/500x/600, Embla 450e, Protos 500, Alien 500
osiris81 ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 27.06.2020, 03:42   #2
Ello Propello
Senior Member
 
Benutzerbild von Ello Propello
 
Registriert seit: 16.11.2013
Beiträge: 2.615
Danke erhalten: 1.165
Flugort: MFC Klostermoor
Standard AW: Heckanlenkung geschmolzen

Ich würde da mal auf ein Lager tippen, das kaputt ging, und dann heiß gelaufen ist.
Ello Propello ist gerade online   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgende 4 Benutzer sagen Danke zu Ello Propello für den nützlichen Beitrag:
NitroRex (27.06.2020), osiris81 (29.06.2020), sixchannel (30.06.2020), TheFox (27.06.2020)
Alt 27.06.2020, 04:51   #3
Breiti
Senior Member
 
Benutzerbild von Breiti
 
Registriert seit: 16.08.2014
Beiträge: 1.151
Danke erhalten: 718
Flugort: Amberg-Sulzbach
Standard AW: Heckanlenkung geschmolzen

Wenn die Messinghülse die Verstellscheibe zu stark an die Verstellbrücke drückt (zu fest angezogen ist), dreht die Verstellscheibe immer mit. Und durch die Reibung der Führungsschrauben in der Scheibennut schmilzt das Kunststoff.
Das muß öfter mal kontrolliert werden, ob alles noch frei drehen kann. Hatte ich am Specter auch schon mal, aber bei regelmäßiger Kontrolle gleich gemerkt.

Lagerdefekt / Unwucht ist aber auch eine mögliche Ursache.

Gruß
Breiti
_____________________________
Specter/TDF/XLP 520/Chase360/MZ-24
youtube

Geändert von Breiti (27.06.2020 um 04:53 Uhr)
Breiti ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgender Benutzer sagt Danke zu Breiti für den nützlichen Beitrag:
osiris81 (29.06.2020)
Alt 27.06.2020, 07:59   #4
jsifly
Senior Member
 
Benutzerbild von jsifly
 
Registriert seit: 17.01.2008
Beiträge: 1.915
Danke erhalten: 750
Flugort: Groß-Umstadt, Schaafheim
Standard AW: Heckanlenkung geschmolzen

Hi,

ein heiß gelaufenes Lager könnte wirklich die Ursache sein, zumal sich die Heckwellle nicht gerade langsam dreht.
Ich habe zwar jetzt keinen Protos, aber bei meinem Voodoo fällt just diese Tage das obere Domlager der Zwischenwelle durch übermäßige Hitzeentwicklung auf.

Gruß Jan
_____________________________
T12FG, T18SZ, MP-XL-E, Goblin S, TDR1/2, TDF, Logo 690, Voodoo 700, Diabolo 550/700
jsifly ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgender Benutzer sagt Danke zu jsifly für den nützlichen Beitrag:
osiris81 (29.06.2020)
Alt 27.06.2020, 08:21   #5
Schrauber
Member
 
Benutzerbild von Schrauber
 
Registriert seit: 25.04.2017
Beiträge: 843
Danke erhalten: 90
Flugort: bei Potsdam
Standard AW: Heckanlenkung geschmolzen

Zitat:
Zitat von jsifly Beitrag anzeigen
ich hatte auch mal einen Heli, der hatte im Rad eine Art Stopper, damit es sich nicht beliebig drehen kann...
Dann ist aber auch kein Notlauf mit mitdrehender Scheibe möglich, um noch Landen zu können. Bei der nächsten Vorflugkontrolle hätte man dann die Chance das noch rechtzeitig zu bemerken.

Auf dem Bild ist tatsächlich nicht zu erkennen, dass die Hitze vom Lager ausging. Dann wäre das Lager lose geworden. (Das Bauteil scheint doch aus Kunststoff zu sein?!)

Die Buchse ist Messing, Bronze, vielleicht sogar eine als Gleitlager sehr gut geeignete Legierung, das sollte sich eigentlich sogar auf Edelstahl auch längere Zeit problemlos drehen, auch ohne Schmierung. Als Notlager wenn das Kugellager festgehen sollte. Vielleicht hat altes harziges Öl bremsende Pampe gebildet.
_____________________________
Und immer eine Hand breit...!
K110 war mal , Rex 150X, Taranis X7s, Oxy3, neXt
Schrauber ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgender Benutzer sagt Danke zu Schrauber für den nützlichen Beitrag:
osiris81 (29.06.2020)
Alt 29.06.2020, 18:01   #6
osiris81
Member
 
Benutzerbild von osiris81
 
Registriert seit: 27.08.2013
Beiträge: 684
Danke erhalten: 334
Standard AW: Heckanlenkung geschmolzen

Hi,

Vielen Dank für die Antworten

Jetzt weiss ich zumindest, warum die Einstellscheibe sich drehen können sollte Habe übrigens noch gesehen, dass es beim OXY2 so ist, dass sich die Scheibe nicht drehen kann wegen einer Art Stopper...

Ich werde also künftig vor jedem Flug kontrollieren, ob die Scheibe in Ordnung ist.
_____________________________
OXY 2, T-Rex 450/470/500x/600, Embla 450e, Protos 500, Alien 500
osiris81 ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 29.06.2020, 18:04   #7
osiris81
Member
 
Benutzerbild von osiris81
 
Registriert seit: 27.08.2013
Beiträge: 684
Danke erhalten: 334
Standard AW: Heckanlenkung geschmolzen

Zitat:
Zitat von Breiti Beitrag anzeigen
Wenn die Messinghülse die Verstellscheibe zu stark an die Verstellbrücke drückt (zu fest angezogen ist), dreht die Verstellscheibe immer mit.
Es gibt da beim Protos zwei Varianten (habe beide), bei der einen kann man die Messinghülse anziehen, bei der anderen (diejenige die geschmolzen ist) ist die Verstellscheibe auf der Messinghülse aufgesteckt und kann nicht angezogen oder gelöst werden.
_____________________________
OXY 2, T-Rex 450/470/500x/600, Embla 450e, Protos 500, Alien 500
osiris81 ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 29.06.2020, 18:26   #8
Ulli600
Senior Member
 
Benutzerbild von Ulli600
 
Registriert seit: 02.07.2012
Beiträge: 3.742
Danke erhalten: 1.639
Flugort: Hamburg
Standard AW: Heckanlenkung geschmolzen

Das ist mir neulich beim 500er Goblin auch passiert. Konnte ihn zum Glück retten.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Schiebehülse.jpg (582,6 KB, 121x aufgerufen)
Ulli600 ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgender Benutzer sagt Danke zu Ulli600 für den nützlichen Beitrag:
osiris81 (30.06.2020)
Alt 29.06.2020, 19:43   #9
belgoheli
Member
 
Registriert seit: 31.12.2011
Beiträge: 166
Danke erhalten: 55
Standard AW: Heckanlenkung geschmolzen

059.JPG

Verwende seit länge einen Stopper bei meinen Goblin 500. Einfach ein Blöckchen Kohle mit Epoxy verklebt.
Habe auch einen Potential Ausgleich eingebaut

Mfrg

Geändert von belgoheli (29.06.2020 um 19:52 Uhr)
belgoheli ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgender Benutzer sagt Danke zu belgoheli für den nützlichen Beitrag:
osiris81 (30.06.2020)
Alt 30.06.2020, 15:42   #10
osiris81
Member
 
Benutzerbild von osiris81
 
Registriert seit: 27.08.2013
Beiträge: 684
Danke erhalten: 334
Standard AW: Heckanlenkung geschmolzen

@belgoheli:

So habe ich mir das ursprünglich auch vorgestellt Aber eben, so kann die Scheibe dann zur Not halt nicht mitdrehen.

Ist dann die Frage was früher passiert:
1) mit Stopper und defekten Lager erhitzt sich das Lager und kann die ganze Einstellscheibe zerstören
2) ohne Stopper und defektem Lager können die Führungstifte den Rand der Scheibe wegschmelzen
_____________________________
OXY 2, T-Rex 450/470/500x/600, Embla 450e, Protos 500, Alien 500
osiris81 ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Antwort
Zurück zu: Helis Allgemein


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Roxxy 975-12 Schrumpfschlauch geschmolzen Deluxe1 Elektro 15 13.08.2012 18:30
Canopy geschmolzen AmmokSkater Sonstige Helis 4 29.09.2011 14:31
KDS 450s: Reglerstecker geschmolzen und mit Akkustecker verschweisst. lichy Sonstige Helis 2 03.07.2009 17:41
3700er GP total geschmolzen andrew Akku und Ladetechnik 1 31.08.2008 19:59
Heckrotorgehäuse Moskito weg geschmolzen RC-Helibird Sonstige Helis 18 29.10.2007 23:40


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:54 Uhr.


Powered by vBulletin®
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Live Threads provided by AJAX Threads (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
vBulletin Security provided by vBSecurity (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.