RC - Heli

Zurück   RC-Heli Community > Technik und Bauen > Konstruktion, Bauen, Werkzeuge und Werkstoffe

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 15.03.2017, 06:09   #1
Hanss Axel
Senior Member
 
Benutzerbild von Hanss Axel
 
Registriert seit: 25.02.2012
Beiträge: 2.379
Danke erhalten: 4.745
Flugort: Yokohama / Japan
Standard Wer hat Erfahrung mit der Proxxon Drehmaschine PD400

Hi,

wie der Titel ja schon sagt, suche ich nach Leuten mit Erfahrung der PD400 Drehmaschine von Proxxon.
Es geht mir dabei speziell um die Qualität.
Also Wiederholgenauigkeit, Stabilität, Vibrationssteifigkeit, ist der Reitstock verstellbar zum genauen ausrichten bzw. Langkegel drehen, Umkehrspiel der Spindeln usw.

Messing und Alu wird kein Problem sein, aber wie sieht es mit Stahlwellen aus? Wie ist das Drehbild bei einer 3mm Welle? Und bei 50mm? Fängt die an zu Vibrieren wenn ich mal 1mm Zustelle? Bricht die Drehzahl ein?

Bin um alle Tipps und Hinweise dankbar.

Gruß, Axel
_____________________________
NE Solo Maxx BL Nightflight; T-Rex 150;
Forza 450EX; Forza 700;
T14SG
Hanss Axel ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 15.03.2017, 07:58   #2
Josh1903
js-helitec.de
Rumpf-Hersteller
 
Registriert seit: 06.02.2013
Beiträge: 346
Danke erhalten: 325
Flugort: MFSV Trebur
Standard AW: Wer hat Erfahrung mit der Proxxon Drehmaschine PD400

Ich habe seit vielen Jahren die PD 360.
Anfänglich für Modellbau (Alu, MS u.s.w.) ausreichend. ungehärteter Stahl geht grad so.
Zustellung bei ALU max 0,5mm.
Die Spielfreiheit lies recht schnell nach, kann man aber nachstellen.
Das Futter hatte von Anfang an 0,2mm Rundlauffehler.

Ich habe vor kurzem beschlossen was neues zu kaufen und die Proxxon zu ersetzen.
Ich habe mich für eine 4000er Wabeco entschieden. Für fast den gleichen Preis wie die PD400 bekommst du eine richtig feine Maschine. Schau sie dir mal an.
Ich habe mir eine Ausstellungsmaschine ergattert. (Warte aber momentan noch auf die Lieferung)
Josh1903 ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgender Benutzer sagt Danke zu Josh1903 für den nützlichen Beitrag:
Hanss Axel (15.03.2017)
Alt 15.03.2017, 08:43   #3
Hanss Axel
Senior Member
 
Benutzerbild von Hanss Axel
 
Registriert seit: 25.02.2012
Beiträge: 2.379
Danke erhalten: 4.745
Flugort: Yokohama / Japan
Standard AW: Wer hat Erfahrung mit der Proxxon Drehmaschine PD400

Dank dir für die Antwort.
Die Wabeco ist schon ein feines Maschinchen.....
Aber die kostet auch etwas über 3000 Euro wobei die Proxxon schon für unter 1800 Euro zu haben ist.
Außerdem ist es in Japan für mich schwierig eine andere Drehmaschine in dieser Größenordnung zu finden. Außer diesen billigen chinesischen 500 Euro Maschinen.
Daher die Frage speziell zu der Proxxon.

Was meinst du mit: Das Futter hatte Rundlauffehler?

Das Dreibackenfutter oder die Aufnahme selbst?
Die Aufnahme ist bei Proxxon mit 0,005mm Rundlauf angegeben und nachstellbar.
Und 0,020mm für ein Backenfutter ist schon ok. Dafür gibt es ja Spannzangen.
_____________________________
NE Solo Maxx BL Nightflight; T-Rex 150;
Forza 450EX; Forza 700;
T14SG
Hanss Axel ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 16.03.2017, 00:27   #4
Josh1903
js-helitec.de
Rumpf-Hersteller
 
Registriert seit: 06.02.2013
Beiträge: 346
Danke erhalten: 325
Flugort: MFSV Trebur
Standard AW: Wer hat Erfahrung mit der Proxxon Drehmaschine PD400

Das 3-Backen Futter hatte 0,2 nicht 0,02 mm !!

Zubehör für die Proxxon gab es schon kurz nach meinem Kauf nicht mehr.
Ich hätte gerne noch das ein oder andere zugekauft (schneckengetriebe, Spannzangen u.s.w) leider kam kurz nach meinem Kauf die 400er auf den Markt.
360 und 400er sind aber leider nicht kompatibel.

Ich denke selbst in Japan gibt es Hersteller welche etwas wertigere Maschinen zu fast dem selben Preis anbieten.

Und 500,-- mehr Investiert sind garantiert kein rausgeschmissenes Geld.
Josh1903 ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 16.03.2017, 02:35   #5
Hanss Axel
Senior Member
 
Benutzerbild von Hanss Axel
 
Registriert seit: 25.02.2012
Beiträge: 2.379
Danke erhalten: 4.745
Flugort: Yokohama / Japan
Standard AW: Wer hat Erfahrung mit der Proxxon Drehmaschine PD400

Da hab ich doch ne NULL unterschlagen!

0,2mm sind schon viel, aber auch noch irgendwie ok für ein einfaches Backenfutter.
Wenn die Aufnahme selbst Rund läuft, gibt es da schon Möglichkeiten anständig zu spannen. Wichtig ist halt der Rundlauf der Aufnahme. Nicht des Futters.

Ich würde ja auch gerne 500 Euro mehr investieren, nur finde ich hier nix.
Es gibt entweder billig aus China oder Profi Maschinen.
Wenig bis gar nichts für den ambitionierten Hobby-Bastler.

So etwas wie auf dem Bild gibt es sonst noch. Ist aber schon wieder zu groß. 1000mm Spitzenweite, 360 Kg und knapp 10.000 Euro. Allerdings auch eine mit Zug- und Leitspindel.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg turning.JPG (89,6 KB, 164x aufgerufen)
_____________________________
NE Solo Maxx BL Nightflight; T-Rex 150;
Forza 450EX; Forza 700;
T14SG
Hanss Axel ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 16.03.2017, 10:46   #6
Scale-Pitter
Member
 
Registriert seit: 13.02.2013
Beiträge: 94
Danke erhalten: 48
Standard AW: Wer hat Erfahrung mit der Proxxon Drehmaschine PD400

Hallo Axel,

ich bin zwar ein großer Fan von Proxxon Geräte, habe mittlerweile sehr viele Geräte von Proxxon aber die PD 400 würde ich mir persönlich nicht zulegen wollen.
Für das Geld bekommt man vergleichbare Geräte, die zwar aus China kommen aber von der Präzision ("0,2mm") wesentlich besser sein können.
Ich persönlich habe das Vorgängermodell der PD400. Ist zwar schon was älter aber für den Einstieg, zum Üben und für meine (Modellbauer-) Ansprüche reicht die alle mal aus. Mein nächster Schritt ist eine etwas größere und stabilere Maschine anzuschaffen.

Als Fräse habe ich mir vor einiger Zeit die Sieg Super X3 angeschafft. Kommt aus China, ist aber für ihren Preis eine richtig gute Maschine. Das hat jetzt nichts mit Deiner Frage zu tun. Ich wollte nur damit sagen, dass Produkte die aus China kommen und "billig" sind auch nicht unbedingt schlechter sein müssen. Unter Umständen ist bei den "China Drehmaschinen" auch noch sehr viel Zubehör dabei, was man bei der Proxxon noch dazu kaufen muss!

Von der Firma Sieg gibt es auch einige Drehmaschinen, die auch in Deutschland oder sogar in Europa zu bekommen sind und die auch ein recht gutes Preis- Leistungsverhältnis haben. Da Du wohl offensichtlich in Asien lebst bist Du nahe dran!!!

Ich hoffe, ich konnte Dir einiger Maßen helfen.

Schöne Grüße
Peter
Scale-Pitter ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 16.03.2017, 11:20   #7
Harald 365
Senior Member
 
Benutzerbild von Harald 365
 
Registriert seit: 17.08.2011
Beiträge: 3.588
Danke erhalten: 1.682
Flugort: MFC Neu-Ulm
Standard AW: Wer hat Erfahrung mit der Proxxon Drehmaschine PD400

Zitat:
Zitat von Scale-Pitter Beitrag anzeigen

Von der Firma Sieg gibt es auch einige Drehmaschinen, die auch in Deutschland oder sogar in Europa zu bekommen sind und die auch ein recht gutes Preis- Leistungsverhältnis haben. Da Du wohl offensichtlich in Asien lebst bist Du nahe dran!!!

Ich hoffe, ich konnte Dir einiger Maßen helfen.

Schöne Grüße
Peter
He Alex, so wie Peter auch....würde ich Dir ebenfalls zu einer Sieg raten

Ich habe die kleine....Rundlauf an der Spindel -> 0,02mm gemessen von meinem
Dreher
Verarbeitung ist TOP für den Preis!...einfach aufgebaut und robust.

Gerade Du solltest da sehr günstig ran kommen

Gib mal bei Google -> Micro Lathe - Sieg C0 ein, die habe ich....Du bekommst aber
auch größere.

Ich habe selber sehr lange geschaut, auch bei Proxxon ... und die Ähnlichkeiten
zu den Sieg Drehbänken ist schon sehr groß
_____________________________
Gruß Harald
Harald 365 ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 16.03.2017, 12:02   #8
Hanss Axel
Senior Member
 
Benutzerbild von Hanss Axel
 
Registriert seit: 25.02.2012
Beiträge: 2.379
Danke erhalten: 4.745
Flugort: Yokohama / Japan
Standard AW: Wer hat Erfahrung mit der Proxxon Drehmaschine PD400

Hallo Peter und Harald,

ist jetzt nicht wirklich euer ernst, das mit der Sieg?

Ich habe eine Zuhause in Deutschland. Eine C3. Allerdings von Rotwerk aus`m Hela-Baumarkt für 499 Euro. Gibts auch von Einhell und unter anderen Eigenmarken. Schon gesehen für 399 Euro.

Sieg vertreibt diese Maschinen weltweit unter diversen Namen und den Ansprüchen der Firmen entsprechend leicht im Design abgeändert. Damit es nicht gleich auffällt.
Ist auch bei Elektrogeräten so. Geht mal in den Media-Markt, oder Saturn oder sonst wo hin. Da gibt es reichlich Fernseher, Laptops usw. mit Typenbezeichnungen, die auf den offiziellen Herstellerseiten gar nicht existieren und leicht optisch abgewandelt wurden. (Sind meistens die Geräte im Prospekt )

Ne also ne Sieg kommt mir nicht mehr ins Haus.
Ja ok, man kann etwas damit anfangen, aber ist schon "anspruchsvoll".

Wenn eine Proxxon ein T-Rex ist, dann ist die Sieg ein clone eines E-Rix.


Gruß Axel
_____________________________
NE Solo Maxx BL Nightflight; T-Rex 150;
Forza 450EX; Forza 700;
T14SG
Hanss Axel ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 16.03.2017, 12:24   #9
Harald 365
Senior Member
 
Benutzerbild von Harald 365
 
Registriert seit: 17.08.2011
Beiträge: 3.588
Danke erhalten: 1.682
Flugort: MFC Neu-Ulm
Standard AW: Wer hat Erfahrung mit der Proxxon Drehmaschine PD400

Alex, es kommt immer drauf an, was Du damit machen willst

Ich habe bei mir vor Ort...Paulimot...Drehmaschinen Händler...sicher mögen die
besser sein!....auch hat er so kleine gar nicht im Programm

Sind ihm zu ungenau

Ich will aber auch keine Lohndreharbeit machen

Aber, wenn Du ca. 600 - 800,-€ in die Hand nimmst....und ca. 200 - 400,-€
für weiteres... sicher nützliches Zubehör ... bist bestimmt auf der sicheren Seite

_____________________________
Gruß Harald
Harald 365 ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 16.03.2017, 12:36   #10
Hanss Axel
Senior Member
 
Benutzerbild von Hanss Axel
 
Registriert seit: 25.02.2012
Beiträge: 2.379
Danke erhalten: 4.745
Flugort: Yokohama / Japan
Standard AW: Wer hat Erfahrung mit der Proxxon Drehmaschine PD400

Zitat:
Zitat von Harald 365 Beitrag anzeigen

Aber, wenn Du ca. 600 - 800,-€ in die Hand nimmst....und ca. 200 - 400,-€
für weiteres... sicher nützliches Zubehör ... bist bestimmt auf der sicheren Seite

Eigentlich wollte ich so um die 2500 - 3000 in die Hand nehmen.

P.S. Ich habe etwa 30 Jahre Erfahrung im Drehen und Fräsen.

Und ja..... soso schlecht ist meine Kleine Rotwerk/Sieg auch wieder nicht.
Hab mir damit vor 10 Jahren einen Sterling Motor gebaut.
_____________________________
NE Solo Maxx BL Nightflight; T-Rex 150;
Forza 450EX; Forza 700;
T14SG
Hanss Axel ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Proxxon DSH E - wer hat einen und kann mir Tipps geben augur Konstruktion, Bauen, Werkzeuge und Werkstoffe 0 10.06.2014 20:41
Wer hat Erfahrung mit der FlyCam? d.kabisch Helis Allgemein 1 12.04.2013 20:45
Wer hat Erfahrung mit dem Copter Evo 30 von der Fa. Plettenberg? kuehp1812 Elektro 9 12.01.2013 22:47
Wer hat Erfahrung mit der Mx16 IFS beff Sender / Empfänger 1 06.05.2009 23:16
Erfahrung mit der Plastik Freya, wer hat? k_wimmer Hirobo 13 01.12.2003 08:43


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:18 Uhr.


Powered by vBulletin®
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Live Threads provided by AJAX Threads (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
vBulletin Security provided by vBSecurity (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.