RC - Heli

Zurück   RC-Heli Community > Technik und Bauen > Konstruktion, Bauen, Werkzeuge und Werkstoffe

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 16.03.2017, 13:06   #11
Harald 365
Senior Member
 
Benutzerbild von Harald 365
 
Registriert seit: 17.08.2011
Beiträge: 3.581
Danke erhalten: 1.669
Flugort: MFC Neu-Ulm
Standard AW: Wer hat Erfahrung mit der Proxxon Drehmaschine PD400

Zitat:
Zitat von Hanss Axel Beitrag anzeigen
Eigentlich wollte ich so um die 2500 - 3000 in die Hand nehmen.
Warum fragst dann nach der Proxxon PD 400 ....die im Übrigen, der Sieg
näher kommt als Du vielleicht glaubst

-> http://www.paulimot.de/drehmaschinen/ das ist der Händler bei mir
vor Ort....und für das Geld, bekommst dann auch was
_____________________________
Gruß Harald
Harald 365 ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgender Benutzer sagt Danke zu Harald 365 für den nützlichen Beitrag:
Hanss Axel (16.03.2017)
Alt 16.03.2017, 13:11   #12
Hanss Axel
Senior Member
 
Benutzerbild von Hanss Axel
 
Registriert seit: 25.02.2012
Beiträge: 2.378
Danke erhalten: 4.732
Flugort: Yokohama / Japan
Standard AW: Wer hat Erfahrung mit der Proxxon Drehmaschine PD400

Na weil ich Wissen will, ob das rausgeschmissenes Geld ist oder nicht.
_____________________________
NE Solo Maxx BL Nightflight; T-Rex 150;
Forza 450EX; Forza 700;
T14SG
Hanss Axel ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 16.03.2017, 13:28   #13
Hanss Axel
Senior Member
 
Benutzerbild von Hanss Axel
 
Registriert seit: 25.02.2012
Beiträge: 2.378
Danke erhalten: 4.732
Flugort: Yokohama / Japan
Standard AW: Wer hat Erfahrung mit der Proxxon Drehmaschine PD400

Also nochmal zur Klarstellung:

Mir geht es wirklich nur um die PD400. Taugt die was oder nicht.

Einfach aus dem Grund, da sie hier erhältlich ist.
Es ist wirklich Toll und ich finde es echt Klasse wenn ihr mir Vorschläge anderer Maschinen gebt, aber, die bekomme ich nicht so einfach, wenn überhaupt, hier in Japan.

Die PD400 kostet hier etwa 2500 Euro anstatt den ca. 1700 Euro in Deutschland. Aber ich bekomme sie.

Wenn also jemand diese Maschine besitzt, würde ich mich über die Vor- und Nachteile darüber freuen.

Axel
_____________________________
NE Solo Maxx BL Nightflight; T-Rex 150;
Forza 450EX; Forza 700;
T14SG
Hanss Axel ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 16.03.2017, 14:14   #14
Scale-Pitter
Member
 
Registriert seit: 13.02.2013
Beiträge: 94
Danke erhalten: 48
Standard AW: Wer hat Erfahrung mit der Proxxon Drehmaschine PD400

Zu dieser Maschine selber kann ich leider nichts sagen. Wie gesagt, ich habe "nur" das alte Vorgängermodell.
Der Preis für diese Maschine in Deutschland im Onlineshop (ca. 1.700 EUR) ist in Ordnung. Das ist jedoch die "nackte" Ausführung. Wenn Du selber Ahnung von der Handhabung dieser Maschinen hast, wirst Du auch erkennen, dass man noch einiges an Zubehör (ggf. Spritz- oder Spähnewanne, 4-Backen-Futter, mitlaufende und/oder feststehende Lünette, sogar ein Satz Drehstähle etc.) braucht, um die Maschine zu komplettieren. Da kommst Du schon weit über 2.000 EUR!

Ich möchte Dir die Maschine nicht ausreden. Jeder sollte letztendlich wissen, ob die Anschaffung für seine eigenen Ansprüche in Ordnung ist und sich lohnt. Aber ich denke von der Verarbeitungsqualität macht man mit Proxxon nicht viel verkehrt. Bin mit meinen Proxxonmaschinen bislang immer höchst zufrieden gewesen!!!

Schöne Grüße
Peter
Scale-Pitter ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 15.04.2017, 15:57   #15
Hanss Axel
Senior Member
 
Benutzerbild von Hanss Axel
 
Registriert seit: 25.02.2012
Beiträge: 2.378
Danke erhalten: 4.732
Flugort: Yokohama / Japan
Standard AW: Wer hat Erfahrung mit der Proxxon Drehmaschine PD400

Sooooo..... da scheinbar niemand diese Maschine besitzt und etwas darüber berichten kann, hab ich sie mir mal zugelegt.

Erster Eindruck: Genial! Echt Klasse verarbeitet, Massiv, Schwer und Spielfrei.

Überhaupt kein Vergleich mit einer Sieg und wie die China Dinger alle heißen.

Werde sie jetzt mal testen und Berichten.

Gruß, Axel
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg pd400.jpg (605,9 KB, 151x aufgerufen)
_____________________________
NE Solo Maxx BL Nightflight; T-Rex 150;
Forza 450EX; Forza 700;
T14SG
Hanss Axel ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 28.09.2018, 19:13   #16
steveman
Senior Member
 
Benutzerbild von steveman
 
Registriert seit: 16.05.2007
Beiträge: 2.608
Danke erhalten: 1.843
Flugort: Österreich
Standard AW: Wer hat Erfahrung mit der Proxxon Drehmaschine PD400

Welche Erfahrungen hast du jetzt mit deiner Proxxon gemacht. Wäre neugierig.
steveman ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgender Benutzer sagt Danke zu steveman für den nützlichen Beitrag:
der RC-Hubiflieger (28.09.2018)
Alt 29.09.2018, 04:14   #17
Mo83
Member
 
Benutzerbild von Mo83
 
Registriert seit: 13.06.2015
Beiträge: 568
Danke erhalten: 748
Flugort: Bremen und umzu
Standard AW: Wer hat Erfahrung mit der Proxxon Drehmaschine PD400

Ich wäre da auch an einem kleinen Bericht interessiert da ich grade auf der Suche nach einer Drehbank bin und die von Proxxon mein Favorit ist. Wäre nett wenn Du da ein paar Zeilen zum besten gibst
Mo83 ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 01.10.2018, 08:49   #18
Hanss Axel
Senior Member
 
Benutzerbild von Hanss Axel
 
Registriert seit: 25.02.2012
Beiträge: 2.378
Danke erhalten: 4.732
Flugort: Yokohama / Japan
Standard AW: Wer hat Erfahrung mit der Proxxon Drehmaschine PD400

Hallo Leute,

Ich hatte versprochen zu berichten.
Und da mein Versprechen nun schon über ein Jahr zurück liegt, kann ich sogar von einer Langzeiterfahrung reden.

Nun also, bereut habe ich die Anschaffung bis heute nicht.
Die PD400 ist ihr Geld wirklich Wert und ich kann sie wärmstens empfehlen.

Bearbeitet wurden bis jetzt Alu, Messing, Stahl, V2A, Holz, Kunstoff. Alles mit HSS-Drehstählen.
Die Standart Stähle sind von Proxxon und sind wirklich gut.
Spezielle Stähle habe ich mir aus Stangenmaterial selbst geschliffen.

Die Aufnahme der Stähle ist ein Schnellspannfutter.
Mit einer Schraube wird der Stahlhalter in einer Schwalbenschwanzführung spielfrei und exakt geklemmt. Dabei wird die Höhe für jeden Stahl nur einmal eingestellt und beim wechseln hat man diese Höhe auch wieder exakt.
Bei der Maschine lagen zwei Stahlhalter dabei was aber natürlich nicht ausreichend ist.
Ich hab mir daher nochmal 6 Halter dazu gekauft welche aber immer noch zu wenig sind.
Kosten etwa 20 Euro das Stück. Also wirklich günstig!

Dabei ist auch eine mitlaufende Zentriespitze und ein Bohrfutter von Röhm bis 10mm.
Beides in super Qualität.

Einen Schönheitfehler aber gleich mal vorne weg:
Die Skala vom Querschlitten bezieht sich auf den Radius! Also 1mm bedeutet auch 1mm radiale Zustellung! Was heißt, dass das Werkstück 2mm kleiner wird!
Da muss man also aufpassen damit man bei der Zustellung keinen Fehler macht.
Man gewöhnt sich zwar daran, ist aber echt nervig!

Die Maschine hat keine elektronische Drehzahlregelung.
Geändert wird die Drehzahl durch einen Riemen mit drei Stufen und einem Schalter mit zwei Stufen.
Insgesamt also 6 Geschwindigkeiten was aber auch ausreichend ist.

Ein wirklich positiver Bonus ist die Gewindeuhr welche bei der Maschine dabei lag. Gibts von Proxxon auch einzeln zu kaufen.
Durch diese „Uhr“ braucht man beim Gewinde drehen nicht mehr den Rückwärtsgang einlegen und mit dem Vorschub zurück fahren, sondern man kann den Vorschub auskuppeln, Die Maschine weiter laufen lassen, normal zurückkurbeln, neu Zustellen und wenn die Markierung auf der „Uhr“ kommt den Vorschub wieder einkuppeln und man trifft das Gewinde wieder.
Die Wechselräder zum Gewinde drehen sind übrigens aus Stahl, Metrisch und Zoll und auch Linksgewinde.

Die Maschine ist wirklich kraftvoll. Bei Alu hab ich schon 5mm zugestellt und bei Messing schon 2mm und selbst Stahl geht mit 1mm Zustellung ohne das sich etwas gequält anhört oder rattert.
Was maximal möglich ist bevor sie stehen bleibt hab ich noch nicht getestet. Mach ich auch nicht.


Auch der Rundlauf ist wirklich super gut für diese Maschine.
Einen Rundstahl den man einfach ohne Ausrichten einspannt läuft im 100stel Bereich rund.
Will man genauer werden kann man sich den Spannzangensatz dazu kaufen oder, wie früher üblich, sich eine Hilfsaufnahme fürs Werkstück passend drehen und es ausrichten.

Eines muss ich aber noch erwähnen:
Man kann mit dieser Maschine aufs 100stel genau drehen. Passungen mit +/- 0,0005mm Innen wie Außen sind möglich und auch kein Hexenwerk. Man muss nur wissen wie.
Wenn man davon ausgeht man stellt die Skala auf „0“ und bekommt auch exakt „0,000“, der irrt. Man braucht schon Übung und Erfahrung. Aber das ist ja bei allem so.

Abschliessend kann ich sagen das bis heute die Maschine noch immer Spielfrei ist. Und sollte sie mal Spiel in den Führungen bekommen, kann man diese ja nachstellen.
_____________________________
NE Solo Maxx BL Nightflight; T-Rex 150;
Forza 450EX; Forza 700;
T14SG
Hanss Axel ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgende 3 Benutzer sagen Danke zu Hanss Axel für den nützlichen Beitrag:
BOcnc (02.10.2018), HeliLink (01.10.2018), klarisatec (01.10.2018)
Alt 01.10.2018, 10:58   #19
Hanss Axel
Senior Member
 
Benutzerbild von Hanss Axel
 
Registriert seit: 25.02.2012
Beiträge: 2.378
Danke erhalten: 4.732
Flugort: Yokohama / Japan
Standard AW: Wer hat Erfahrung mit der Proxxon Drehmaschine PD400

Hier noch ein Bild der Gewindeuhr.

Das Rad vorne mit den Markierungen greift über eine Welle mit einem Zahnrad direkt auf die Gewindespindel ein.
Dreht sich nun diese Spindel und der Schlitten steht weil er ausgekuppelt ist, dreht sich auch die Uhr. (Die Spindel ist für den Vorschub beim drehen bzw. Gewindeschneiden)
Wird der Vorschub nun eingekuppelt, bewegt sich der Schlitten mit der selben Geschwindigkeit welche der Steigung dieser Spindel entspricht.
Dadurch dreht sich die Anzeige der Gewindeuhr jetzt NICHT mehr mit.

Beim Gewindedrehen kuppel ich daher den Schlitten aus, warte bis eine Markierung der Uhr überein stimmt, Kuppel dann ein und drehe den ersten Span für das Gewinde.
Dann wird ausgekuppelt, der Schlitten zurückgefahren, neu zugestellt und wenn die Markierung der Uhr erneut überein stimmt wird wieder eingekuppelt und der nächste Span genommen.

Je nach Gewindesteigung nimmt man dann eine der vier bez. eine der drei Markierungen. Welche ist dann egal.
Und das Beste: Es funktioniert perfekt und geht verdammt schnell ein Gewinde zu drehen da die Hauptspindel ja immer durchlaufen kann und nur der Vorschub ein und ausgekuppelt wird.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpeg 9FCA6FF3-D8C5-46B6-AE61-BC7235F3688D.jpeg (1,63 MB, 64x aufgerufen)
Dateityp: jpeg 165F7E13-1CFF-4A7B-AAE7-E8FBC9854D1B.jpeg (1,75 MB, 59x aufgerufen)
_____________________________
NE Solo Maxx BL Nightflight; T-Rex 150;
Forza 450EX; Forza 700;
T14SG
Hanss Axel ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgender Benutzer sagt Danke zu Hanss Axel für den nützlichen Beitrag:
klarisatec (01.10.2018)
Alt 01.10.2018, 12:43   #20
Chris Lange
Senior Member
 
Benutzerbild von Chris Lange
 
Registriert seit: 13.05.2005
Beiträge: 4.034
Danke erhalten: 240
Flugort: 69469 Weinheim
Standard AW: Wer hat Erfahrung mit der Proxxon Drehmaschine PD400

Servus,

ich habe eine kleine Emco v10P L&Z Drehmaschine und vor >20 Jahren mal Schlosser gelernt.

Alle Maschinen, die ich in der Zeit während und nach meiner Lehre bedient habe, hatten die Zustellung des Querschlittens mit der Auflösung wie deine. Das ist soweit mir bekannt völlig normal. Spätestens wenn man mit angetriebenen Werkzeugen arbeitet erkennt man den Vorteil.

Die wenigsten mir bekannten Drehbänken können keine Passungen erstellen. Die Frage ist hier, wie lange kann deine Proxxon das. Wenn du eine Länge von 100mm abdrehst, auf der du ein Passungsmaß benötigst. Wie sieht es dann mit der Masshaltigkeit aus und wie misst du die von dir angegebene tausendstel mm?

Ich empfehle dir auch weiterhin mit HSS zu arbeiten und nicht auf HM umzustellen. HM ist oft nicht so scharf, da es sonst aufgrund der Härte zu schnell ausbricht.




Zitat:
Zitat von Hanss Axel Beitrag anzeigen
Einen Schönheitfehler aber gleich mal vorne weg:
Die Skala vom Querschlitten bezieht sich auf den Radius! Also 1mm bedeutet auch 1mm radiale Zustellung! Was heißt, dass das Werkstück 2mm kleiner wird!
Da muss man also aufpassen damit man bei der Zustellung keinen Fehler macht.
Man gewöhnt sich zwar daran, ist aber echt nervig!

Auch der Rundlauf ist wirklich super gut für diese Maschine.
Einen Rundstahl den man einfach ohne Ausrichten einspannt läuft im 100stel Bereich rund.
Will man genauer werden kann man sich den Spannzangensatz dazu kaufen oder, wie früher üblich, sich eine Hilfsaufnahme fürs Werkstück passend drehen und es ausrichten.

Eines muss ich aber noch erwähnen:
Man kann mit dieser Maschine aufs 100stel genau drehen. Passungen mit +/- 0,0005mm Innen wie Außen sind möglich und auch kein Hexenwerk. Man muss nur wissen wie.
Wenn man davon ausgeht man stellt die Skala auf „0“ und bekommt auch exakt „0,000“, der irrt. Man braucht schon Übung und Erfahrung. Aber das ist ja bei allem so.
_____________________________
Gruß Chris
Chris Lange ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgender Benutzer sagt Danke zu Chris Lange für den nützlichen Beitrag:
Hanss Axel (01.10.2018)
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Proxxon DSH E - wer hat einen und kann mir Tipps geben augur Konstruktion, Bauen, Werkzeuge und Werkstoffe 0 10.06.2014 20:41
Wer hat Erfahrung mit der FlyCam? d.kabisch Helis Allgemein 1 12.04.2013 20:45
Wer hat Erfahrung mit dem Copter Evo 30 von der Fa. Plettenberg? kuehp1812 Elektro 9 12.01.2013 22:47
Wer hat Erfahrung mit der Mx16 IFS beff Sender / Empfänger 1 06.05.2009 23:16
Erfahrung mit der Plastik Freya, wer hat? k_wimmer Hirobo 13 01.12.2003 08:43


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:48 Uhr.


Powered by vBulletin®
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Live Threads provided by AJAX Threads (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
vBulletin Security provided by vBSecurity (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.