RC - Heli

Zurück   RC-Heli Community > Fliegen mit dem RC-Heli > Fliegen für Einsteiger

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 13.04.2021, 13:59   #11
luha
Senior Member
 
Benutzerbild von luha
 
Registriert seit: 07.10.2013
Beiträge: 3.315
Danke erhalten: 1.615
Flugort: Lehrte bei Hannover
Standard AW: Erste Schritte und ein paar Fragen

Zitat:
Zitat von TheFox Beitrag anzeigen
Der 230S hat eine Stabilisierung die um Welten besser ist als jeder Koax-Heli.
Das ist zwar richtig aber hilft Dir beim fliegen lernen absolut nicht weiter. Der Stabilisierung ist es egal in welche Richtung die Nase zeigt, die kann das schon in jede Richtung
Der Pilot muss das in jeder Ansicht aber lernen, wenn er später nicht nur Modelle langsam automatisch stabilisiert durch die Gegend schweben lassen möchte. Das reicht aber vielen Leuten, die sind damit zufrieden und haben ihren Spass, wenn sie so "fliegen" können. Da ist auch nichts dran auszusetzen, denn Hobby sollen jedem selbst Spass machen.

Das Fliegerische gibt aber eben auch viel mehr her, wenn man es wirklich lernt. Spätestens bei schweren großen Modellen sollte der Pilot es wirklich selbst können, weil es sonst eben auch mal schnell gefährlich werden kann.
_____________________________
Gruss, Lutz
Hangar
ceterum censeo librum facierum esse delendam
luha ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgender Benutzer sagt Danke zu luha für den nützlichen Beitrag:
Monty (28.04.2021)
Alt 28.04.2021, 11:34   #12
Schrauber
Senior Member
 
Benutzerbild von Schrauber
 
Registriert seit: 25.04.2017
Beiträge: 1.029
Danke erhalten: 141
Flugort: bei Potsdam
Standard AW: Erste Schritte und ein paar Fragen

Ich hatte Nasenschweben, die ganze normale Steuerung, mit einem Koax in der Wohnung erlernt. Beim Wechsel auf CP musste ich mich damit also nicht mehr beschäftigen. Der Stabimode war nicht mein Ding!
Heute würde ich wieder mit einem sehr leistungsschwachen 60g Koax anfangen. Meiner ging über Monate täglicher Übungsstunden und ständigem Hinderniskontakren nahezu nie kaputt und war kostengünstig.

Dann aber schnellstmöglich auf einen der empfohlenen CP mit gutem Stabimode umsteigen, um das feinfühlige Steuern von Anfang an zu lernen. Ein Koax muss man sozusagen mit dem Knüppel lenken. Das ruiniert den Flugstil was man sich im Anschluss langwierig wieder abtrainieren muss.
Grüße und maximale Erfolge
_____________________________
Und immer eine Hand breit...!
K110 war mal , Rex 150X, Taranis X7s, Oxy3, neXt

Geändert von Schrauber (28.04.2021 um 11:38 Uhr)
Schrauber ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 28.04.2021, 11:48   #13
Schrauber
Senior Member
 
Benutzerbild von Schrauber
 
Registriert seit: 25.04.2017
Beiträge: 1.029
Danke erhalten: 141
Flugort: bei Potsdam
Standard AW: Erste Schritte und ein paar Fragen

...ein SIM ist unbedingt zu empfehlen! Der kann locker den Lernerfolg verdoppeln!
_____________________________
Und immer eine Hand breit...!
K110 war mal , Rex 150X, Taranis X7s, Oxy3, neXt
Schrauber ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 29.04.2021, 18:26   #14
Schrauber
Senior Member
 
Benutzerbild von Schrauber
 
Registriert seit: 25.04.2017
Beiträge: 1.029
Danke erhalten: 141
Flugort: bei Potsdam
Standard AW: Erste Schritte und ein paar Fragen

Zitat:
Zitat von Schrauber Beitrag anzeigen
60g Koax
Sorry, alles falsch!
Korrektur: Etwas unter 40 g flugfertig und Single Rotor.
_____________________________
Und immer eine Hand breit...!
K110 war mal , Rex 150X, Taranis X7s, Oxy3, neXt
Schrauber ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 06.06.2021, 14:34   #15
Helikopter-Pilot
Junior Member
 
Benutzerbild von Helikopter-Pilot
 
Registriert seit: 22.11.2014
Beiträge: 4
Danke erhalten: 1
Flugort: Wildflieger
Daumen hoch AW: Erste Schritte und ein paar Fragen

Hi,
ich hatte nach meinem Coax-Heli sehr schnell den F 45 gekauft. Ein Klasse Teil für relativ schmales Geld und erschwingliche Ersatzteile. Indoor hat er sich für diese Klasse an Hubschrauber gut fliegen gelassen, bei Wind im Garten aber ganz grausam. Hier musst du gut aufpassen das er nicht abbaut. Leider hat dieser Heli auch einige Nachteile. Er ist nur schwer im beim Absacken einzufangen und die. Motoren sind nicht besonders langlebig. Zum Schweben lernen in allen Lagen (Heck, Seite, Nasenschweben) finde ich das Gerät aber super. Wenn die Motivation darin besteht kontrolliert RC Helis zufliegen, sollte ernsthaft über einen Aufstieg auf CP nachgedacht werden. Ich bin, nachdem ich in allen Lagen schweben konnte auf den Blade 450 umgestiegen. Eine Hubschraubergröße, die erwachsen fliegt und bei der sich die Crashkosten in Grenzen halten. Den Unterschied zwischen einem Hubschrauber mit konstanter Rotordrehzahl und Blattverstellung (CP) und deinem F 45 kannst du super mit dem Simulator Heli-X ausprobieren. Der Empfehlung zum Sim kann ich uneingeschränkt folgen, vernachlässige aber nicht die realen Flüge. Dein F 45 ist ein Toles Teil!
Wenn Zeit für ein Upgrade ist wirst du eh merken.

PS. Ich hatte noch das Antriebs upgrade kit für den F 45. Sehr zu empfehlen.
_____________________________
"Fliegen ist die Kunst den Boden zu verfehlen", Douglas Adams
Helikopter-Pilot ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 06.06.2021, 20:09   #16
uboot
Senior Member
 
Benutzerbild von uboot
 
Registriert seit: 16.05.2013
Beiträge: 2.956
Danke erhalten: 972
Flugort: Luftraum um FFB
Standard AW: Erste Schritte und ein paar Fragen

Zitat:
Zitat von bekoda Beitrag anzeigen
Hallo zusammen,

ich bin neu mit dem Hobby und übe gerade mit einem F-45.
Mein Ziel ist, zuerst einen ruhigen Schwebeflug zu erreichen um den Heli nicht gleich zu schrotten. Im Moment zieht es ihn noch kurz nach dem abheben nach Rechts vorne. Ich bin dabei dies mit der Fernsteuerung (GRI29) zu trimmen.
Frage:
1. bin in welcher Höhe muss ich mit einem Bodeneffekt rechnen?
2. Ist es möglich, den kleinen in 2 Meter Höhe möglichst ruhig stehen zu lassen?

Danke und viele Grüße
Hi,

der F-45 ist einer der beseren FP-Helis und für das störungsarme Erlernen und Verinnerlichen der Steuerbewegungen gut geeignet.
Zu deinen Fragen:
der Bodeneffekt ist ab ca. 80 cm. nicht mehr spürbar.
Richtig eingestellt, schwebt der Heli ab ca. 1 m nahezu ohne Drift.

Die Voraussetzung ist eine sauber justierte Taumelscheibe.
Die Trimmungen im Sender stellst Du vorher auf "neutral"

Du peilst über diese von hinten und von der Seite und stellst sie nach Augenmaß waagerecht.
Die Feineinstellung machst Du nach einigen Probeflügen, indem Du die TS ganz leicht in die entgegengesetzte Richtung neigst, in die er driftet.

Bevor im Sender getrimmt wird, wird IMMER zuerst der Heli mechanisch fein
justiert.

Wenn das alles erledigt ist, kannst Du Dich auf den Heli einschießen.
Und wenn Du dann mal zufrieden bist, oder nach Laune auch gleich, befaßt Du Dich mit einem Simulator und einer Heli-Alternative, die z.B. Blade 230 S V2 (oder Nachfolger) oder Blade 150 S heißen kann. Andere (gute) Alternativen werden Die Kameraden Dir gerne nennen.

Wichtig ist bei FP-Helis, daß Du bei unsicher erscheinenden Landungen (crash) sofort den Motor stoppst und das ist zugleich der Nachteil der FPs.
Bei den CP- Helis ist das eine sehr sichere Art, den Heli zu zerstören, daher sollst Du die FP-Fliegerei nicht zu sehr ausdehnen und sollst das im Hinterkopf behalten.
Dann mal viel Spaß :-)
_____________________________
Es ist das edelste Privileg des Starken, sich auf die Seite der Schwachen zu stellen.

Geändert von uboot (06.06.2021 um 20:16 Uhr)
uboot ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgender Benutzer sagt Danke zu uboot für den nützlichen Beitrag:
Derfnam (07.06.2021)
Alt 09.06.2021, 23:04   #17
Jee
Member
 
Benutzerbild von Jee
 
Registriert seit: 20.07.2010
Beiträge: 668
Danke erhalten: 331
Flugort: Neu-Ulm/ Ulm & Erbach
Standard AW: Erste Schritte und ein paar Fragen

Zitat:
Zitat von uboot Beitrag anzeigen
Wichtig ist bei FP-Helis, daß Du bei unsicher erscheinenden Landungen (crash) sofort den Motor stoppst und das ist zugleich der Nachteil der FPs.
Also bei nem Crash mit einem CP Heli würde ich einen sofortigen Motorstop aber auch empfehlen - nur liegt der eben auf einem Schalter und nicht auf dem Stick - das meintest du sicher auch.

Hast denke ich sehr recht damit, dass man sich mit dem FP Heli nicht zu sehr angewöhnen sollte den Throttle Stick nach unten zu ziehen im Notfall - das ist ja bei CP Helis der Pitch und das wäre in der Tat ungesund.
_____________________________
Gruß, Jan Peter
(Blog: http://janpeter.net)
Jee ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Hallo und ein paar Fragen Dr34m Fliegen für Einsteiger 57 18.02.2013 16:22
Vorstellung und ein paar Fragen soundmaster Fliegen für Einsteiger 72 22.08.2012 15:59
und wieder ein neuer, mit ein paar fragen tissani Helis Allgemein 5 28.06.2010 12:20
Vibe 50 und ein paar Fragen... Uwe Z. Synergy / JR Propo 28 04.04.2009 14:46
Helifieber und ein paar Fragen Riemann Helis Allgemein 14 16.04.2003 20:07


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:30 Uhr.


Powered by vBulletin®
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Live Threads provided by AJAX Threads (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
vBulletin Security provided by vBSecurity (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.