RC - Heli

Zurück   RC-Heli Community > Hubschrauber-Systeme > Sonstige Helis > Blade

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 10.08.2018, 16:47   #391
Multisaft
Member
 
Registriert seit: 26.06.2017
Beiträge: 278
Danke erhalten: 117
Flugort: Nähe Karlsruhe
Standard [andere] AW: Blade 270 Fusion Infos

Das Datenblatt der Sony konion us18650 2600 gibt maximal 30a entladestrom an. Das reicht ja mit Sicherheit ganz locker für die Möhre hier.

Am akku liegt das also ganz sicher nicht.

Ich behaupte mal kackfrech: das fbl ist ab Werk einfach im chinastyle schlampig eingestellt.
_____________________________
MfG
Tobias
Multisaft ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 10.08.2018, 17:08   #392
jumphigh
Senior Member
 
Registriert seit: 16.12.2009
Beiträge: 2.991
Danke erhalten: 764
Flugort: Allstedt
Standard [andere] AW: Blade 270 Fusion Infos

Zitat:
Zitat von TheFox Beitrag anzeigen
Und das AR636, welches Du im Fusion hast, mag diese Unterspannung auch nicht.
Als Energieelektriker solltest du das aber noch einmal überdenken. Der AR636 wird im Bereich von 5V von einem BEC versorgt. Und selbst bei angenommenen HV bis 8,4V (2S) liefert ein leerer 3S-LiPo noch genügend Spannung, dass garantiert nicht die Steuerelektronik wegen Unterspannung aussteigt. Was sein kann, ist, dass die neueren Blade-Helis nur mit genügend Drehzahl stabil fliegen. Gegen Ende des LiPos mit sinkender Spannung/Drehzahl wird es dann halt schwammig.

Wenn man schneller fliegen will, ist die Schrägstellung der TS von Vorteil. Der Rumpf bleibt dann nämlich aerodynamisch ideal waagerecht während der Rotor Vorwärtsschub produziert.
_____________________________
Grüße von Andreas
jumphigh ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 10.08.2018, 17:09   #393
michaelczaja
Senior Member
 
Registriert seit: 27.09.2014
Beiträge: 1.302
Danke erhalten: 355
Flugort: Duisburg
Standard [andere] AW: Blade 270 Fusion Infos

Im Datenblatt steht aber nicht wie viel sie unter last einbrechen und von 3,7 bis 3,5v ist es nicht weit. Wenn das fbl so "schlecht" programmiert ist wie das vom 230s v2 haben die Chinesen meinen vollen Respekt.
_____________________________
Michael
michaelczaja ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 10.08.2018, 17:33   #394
TheFox
Senior Member
 
Benutzerbild von TheFox
 
Registriert seit: 28.10.2016
Beiträge: 2.372
Danke erhalten: 3.740
Flugort: Ingolstadt/Bayern
Standard [andere] AW: Blade 270 Fusion Infos

Zitat:
Als Energieelektriker solltest du das aber noch einmal überdenken. Der AR636 wird im Bereich von 5V von einem BEC versorgt. Und selbst bei angenommenen HV bis 8,4V (2S) liefert ein leerer 3S-LiPo noch genügend Spannung, dass garantiert nicht die Steuerelektronik wegen Unterspannung aussteigt.
Gerade als Energieelektroniker ist mir der Zusammenhang zwischen einer geringen Eingangsspannung und einer geringen Aussgangsspannung an einem Spannungsteiler schon klar.Die Stabilisierung des BEC kann bei belastetem Stromkreis hier scheinbar nicht greifen. Natürlich hätte man das im Dual-ESC besser machen können, hat man aber beim 230S wohl nicht. Den Effekt beobachtete ich bei meinen 230S regelmäßig - da ich die Unart habe, meine Lipos nicht sonderlich zu schonen. Bis 3,0 Volt Zellenspannung kann ich sie aber trotzdem nicht runterfliegen...wie ich hier lese, hat sich bei den meisten Piloten 3,6-3,7V als Untergrenze eingebürgert.
Das BEC des 230S ist HV- ich erinnere mich nicht genau aber es sollten zumindest 5,5V gewesen sein. Wie die BEC-Versorgung des Fusion ist, und wie dessen Regler das handelt weiß ich nicht. Darum die Empfehlung, der Empfehlung des Herstellers beim Akku (zunächst) zu folgen. Wenn man natürlich entsprechend ausgerüstet ist, könnte man die Spannung im Flug "mitschreiben". Einfach den richtigen Akku verwenden (zumindest probeweise) ist aber preiswerter.
_____________________________
Meine Helis:https://www.rc-heli.de/board/album.php?u=61831
TheFox ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 10.08.2018, 17:43   #395
TheFox
Senior Member
 
Benutzerbild von TheFox
 
Registriert seit: 28.10.2016
Beiträge: 2.372
Danke erhalten: 3.740
Flugort: Ingolstadt/Bayern
Standard [andere] AW: Blade 270 Fusion Infos

Zitat:
Im Datenblatt steht aber nicht wie viel sie unter last einbrechen und von 3,7 bis 3,5v ist es nicht weit.
Darum sehe ich mir die Belastungs-Diagramme auf Dampfakkus.de an. Da werden die Zellen bei 10, 20, und 30A gemessen. 35sollen sie laut Hersteller können, 28A sind tatsächlich möglich. 2600mAh bescheinigt Sony, bei 2200mAh sind sie jedoch auf 3,0V Zellenspannung runter. Auf die von Heli-Piloten verwendete Abschaltspannung von ca. 3,6V fallen sie jedoch viel früher ab.
Die grüne Linie hier ist die Sony VTC5- schaut mal wann die 3.4V erreicht hat!
http://www.dampfakkus.de/akkutest.php?id=610

20A-Tabelle klicken!
_____________________________
Meine Helis:https://www.rc-heli.de/board/album.php?u=61831
TheFox ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 10.08.2018, 22:08   #396
Multisaft
Member
 
Registriert seit: 26.06.2017
Beiträge: 278
Danke erhalten: 117
Flugort: Nähe Karlsruhe
Standard [andere] AW: Blade 270 Fusion Infos

Zitat:
Zitat von TheFox Beitrag anzeigen
Die grüne Linie hier ist die Sony VTC5- schaut mal wann die 3.4V erreicht hat!
Direkt nach dem einschalten
Deshalb war ja auch meine Vermutung das die Drehzahl zu gering ist
_____________________________
MfG
Tobias
Multisaft ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 10.08.2018, 22:23   #397
TheFox
Senior Member
 
Benutzerbild von TheFox
 
Registriert seit: 28.10.2016
Beiträge: 2.372
Danke erhalten: 3.740
Flugort: Ingolstadt/Bayern
Standard [andere] AW: Blade 270 Fusion Infos

Jep! Der Akku ist "leer", bevor der Heli abhebt. Da ich das ESC im Fusion 270 nicht kenne, ist es gut Möglich dass Deine Vermutung stimmt....
_____________________________
Meine Helis:https://www.rc-heli.de/board/album.php?u=61831
TheFox ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgender Benutzer sagt Danke zu TheFox für den nützlichen Beitrag:
michaelczaja (11.08.2018)
Alt Heute, 10:36   #398
Rolf1
Member
 
Registriert seit: 26.07.2018
Beiträge: 26
Danke erhalten: 0
Standard [andere] AW: Blade 270 Fusion Infos

Hallo,

ich habe mich mittlerweile durch diesen Thread gearbeitet, einige Tests von Fachzeitschriften gelesen, rund ein Dutzend Akkus geleert (ich will dabei nicht von echten Flügen reden…) und die Einstellung des Senders für meine Bedürfnisse optimiert. Die anfänglichen Hopser gehen jetzt mehr und mehr in Schwebeflüge über. Ich kann den Heli mittlerweile ein paar Minuten in der Luft halten, zumindest am Anfang, irgendwann lässt dann die Konzentration nach. Der Startvorgang dauert bei mir recht lange (ich fliege immer noch im Keller und habe nur eine nutzbare Höhe von etwa 2m, weil dort dann Wäscheleinen hängen), da ich verhindern will, dass mir der Heli an die Decke schießt. Ich bin halt vorsichtig. Weil ich mittlerweile mehr fliege als starte, geht natürlich die Flugzeit herunter, ist aber immer noch erfreulich lange.

Als ich den Heli vom Versender nach dessen Test zurück bekam, war die Bemerkung dabei, dass er gut fliegen würde und man kurzfristig sogar die Finger vom Sender nehmen könne. Ich kann das jetzt sogar bestätigen. Ich frage mich daher, ob ein Trimmflug überhaupt Sinn macht, schließe ihn aber nicht aus. Nur vorher möchte ich den Heli noch besser beherrschen, um sicher zu sein, dass ich den Heli lange und ruhig genug in der Luft halten kann.

Offensichtlich habe ich mir ohne es zu ahnen mit dem 270 Fusion einen leistungsfähigen 3D-Heli ausgesucht, der möglicherweise für Anfänger weniger geeignet ist. Er hat mir gut gefallen (Carbonchassis und Alurotorkopf) und er ist gerade noch klein genug, um auf engstem Raum Schweben zu üben, also genau das, was ich momentan benötige. Außerdem gibt er mir die Möglichkeit, einen deutlich größeren Akku zu verwenden, der beim 230S vom Gewicht her problematisch wäre.

Damit kommen wir zum Akku. In Tests und auch hier im Forum wurde bemängelt, dass der Heli stark hecklastig ist (im Test einer Zeitschrift wurde sogar ein Stück Ballast in die Nase eingebaut. Der beste Ballast ist für mich ein größerer Akku. Ich verwende Konions, die das erforderliche Gewicht haben, dass der Heli richtig austariert ist. Richtig ist allerdings, dass meine Konions eine ganz andere Entladungskurve haben als Lipos. Letztere brechen bei 3,6V recht schnell ein, Konions kann man bis 2,8V entladen. Mein Liposaver spricht nach meiner Messung bei ca. 12,2V an, laut Bedienungsanleitung wird die Motorleistung bei 12V heruntergeregelt. Ich muss also beim Angehen der Leuchtdiode des Liposavers zügig landen. Wegen der geringeren Spannung ist natürlich die Rotordrehzahl entsprechend niedriger. Ich habe versucht dies im Normal-Mode (nur damit fliege ich bisher) durch eine Erhöhung vom Gas von 45% auf 55% auszugleichen. Die Drehzahl steigt zwar aber das Flugverhalten ändert sich dadurch für mich nicht erkennbar und daher bin ich bei 45% geblieben. Beim 3D-Flug ist aber sicher eine höhere Drehzahl besser, weil sie bei Figuren nicht so stark einbricht.

Das Heck schwankt immer noch ein wenig. Ich dachte bisher, man müsse die Gyroempfindlichkeit verringern, um das zu vermeiden. Mittlerweile habe ich sie aber erhöht und siehe da, es wird besser, vor allem, wenn ich etwas mehr Flughöhe habe. Langsam fängt die Sache an, richtig Spaß zu machen und so soll es ja sein.
Anmerkung dazu: Der 230S ist mir fast schon zu gutmütig, ich will ein wenig gefordert sein und das bin ich jetzt.

Anfängertauglich ist zumindest für mich der Heli aber nur unter folgenden Voraussetzungen:
1. Der Hecksporn ist ein wenig zu kurz und man riskiert Bodenkontakt des Heckrotors, wenn man mit ein wenig Schräglage nach rechts aufsetzt (das haben auch schon Andere hier im Forum beschrieben). Das kann man verhindern, wenn man ihn um 5 – 8mm verlängert (neuen Hecksporn aus CFK basteln oder an den vorhandenen Sporn ein kleines Stück zur Verlängerung anschrauben).

2. Ich empfinde einen Start mit dem Heli als unendlich einfacher, wenn er auf einem kleinen Landegestell etwas höher steht, und so weit nach hinten geneigt ist, dass die Rotorwelle vertikal steht. Außerdem ist es für Anfänger sinnvoll, den Heli leicht nach rechts zu kippen (d.h. die linken Kufen um 5mm höher setzen), weil das bereits das Kippen beim Start vorweg nimmt. Auf diese Weise startet der Heli ohne jegliche Kippneigung vollkommen problemlos, sogar viel besser als der 230S. Damit will ich nicht behaupten, man könne ihn nicht auch so fliegen, wie er aus der Packung kommt. Wer kann, der kann aber ich kann leider bisher nicht. Mittlerweile habe ich mir das passende Material besorgt, um neue Landekufen zu basteln, die die von mir beschriebene Position ohne zusätzliches Landegestell ermöglichen. Vielleicht bin ich aber auch irgendwann mal so weit, dass ich selbst das nicht mehr brauche.

Vielen Dank für Euren Input und Unterstützung. Ich hoffe, ich kann mit diesem Kommentar ein wenig dazu beitragen, anderen Anfängern zu helfen, die die gleichen Probleme mit dem Heli haben wie ich sie am Anfang hatte.

Ciao Rolf

Geändert von Rolf1 (Heute um 10:41 Uhr)
Rolf1 ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt Heute, 10:58   #399
TheFox
Senior Member
 
Benutzerbild von TheFox
 
Registriert seit: 28.10.2016
Beiträge: 2.372
Danke erhalten: 3.740
Flugort: Ingolstadt/Bayern
Standard [andere] AW: Blade 270 Fusion Infos

Danke für das Feedback. Es ist meiner Meinung nach in allen Punkten sehr sehr nahe an der Realität.
Zur Info: Der Trimmflug kann das Flugverhalten verbessern, da der AR636 dabei die Sensordaten in dem Moment - also mit dem derzeitigen Schwerpunkt mit dem von Dir verwendeten Akku auswertet. Solltest Du unbedingt machen.
Desweiteren fliegen wir im 230S Akkus bis 1600mAh. Damit haben wir Flugzeiten im weiten Rundflug bis locker 15Minuten.
_____________________________
Meine Helis:https://www.rc-heli.de/board/album.php?u=61831
TheFox ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt Heute, 11:22   #400
Rolf1
Member
 
Registriert seit: 26.07.2018
Beiträge: 26
Danke erhalten: 0
Standard [andere] AW: Blade 270 Fusion Infos

Zitat:
Zitat von TheFox Beitrag anzeigen
Desweiteren fliegen wir im 230S Akkus bis 1600mAh. Damit haben wir Flugzeiten im weiten Rundflug bis locker 15Minuten.

Hallo,

vielen Dank für den Tipp! Ich habe gerade probiert, ob der 230S bei der Gewichtsverteilung mit 3 meiner Konions klar kommt und zu meiner großen Überraschung ist das sogar der Fall! Das muss ich mal ausprobieren.

Ciao Rolf
Rolf1 ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Antwort
Zurück zu: Blade


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Und wieder ein Neuer :) ImKreisFlieger Fliegen für Einsteiger 54 10.04.2014 20:43
Und wieder ein Neuer.... ThomasDbg Fliegen für Einsteiger 6 12.02.2014 20:36
Und wieder ein neuer :-) Hubi077 Kontakte 2 07.05.2013 19:32
Und wieder ein neuer ... ready2fly Blade 8 25.01.2012 21:22
und wieder ein neuer, mit ein paar fragen tissani Helis Allgemein 5 28.06.2010 12:20


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:26 Uhr.


Powered by vBulletin®
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Live Threads provided by AJAX Threads (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
vBulletin Security provided by vBSecurity (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.