RC - Heli

Zurück   RC-Heli Community > Technik und Bauen > Konstruktion, Bauen, Werkzeuge und Werkstoffe

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 12.01.2019, 16:54   #11
andre77
Senior Member
 
Benutzerbild von andre77
 
Registriert seit: 30.01.2012
Beiträge: 3.434
Danke erhalten: 2.582
Flugort: Taunus +
Standard AW: Rotorblätter drucken ... (Heim 100)

Hi,

danke für die Rückmeldungen, auch das von Albert finde ich durchaus konstruktiv und berechtigt!

Ich drucke selbst, mit einem CR-10 und 0.8er Düse, habe auch noch einen Anycubic i3 mit 0.4er. Damit geht auch PETG und ABS.
Der CR-10 ist schon froh wenn das Bett warn genug für PLA wird

Ich denke es geht sicher einiges, aber man sollte eben wissen was man tut.
Beim Heimchen sehr ich das noch als OK an, wenn man mal probiert, ich traue mir auch ein wenig Gefühl zu wenn ich ein Teil in der Hand habe das ein zu schätzen, auch beim Druck hab ich mittlerweile einiges an Erfahrung und weis, was was aus hält.

Ohne Berechnungen würd ich aber nicht auf die Idee kommen größere Blätter oder ähnliches zu drucken!

Viele Grüsse

Andre
_____________________________
If you can't explain it simply, you don't understand it well enough
andre77 ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 13.01.2019, 09:07   #12
Albert
RC-Heli Team
 
Registriert seit: 17.04.2001
Beiträge: 8.224
Danke erhalten: 5.558
Flugort: MFC Hochstadt
Standard AW: Rotorblätter drucken ... (Heim 100)

@ Christian,
ich habe nicht getippt, dass das beim Heim 100 ein Problem oder Riskio ist. Wie ihr aber an dem Post vom Peter siehst, geht auch noch mehr. In Kombination mit CFK hat er den niedrigen E-Modul sogar etwas ausgemerzt.

Mein Post hatte 2 Ziele, wobei das erste Ziel etwas versteckt war. Das hast du aber ja durch deine Berechnung gezeigt, dass rechnerisch noch viel Luft ist. Ziel war und ist:

* animieren, vielleicht noch viel weiter zu gehen als nur zu einem Heim 100. Das ist ja das schöne am Modellbau: man kann seinen Gehirngespinsten für meist kleines Geld Realität werden lassen
* Bei Dingen wie Rotorblättern aber die Vorsicht nicht ganz aussen vor lassen und die physikalischen Grenzen ermitteln. Was bedingt, sich mit einem Thema auseinander zu setzen

Und ich bin eher der Try and Error Mensch .....
_____________________________
Das Leben ist sehr gefährlich. Bis heute hat es keiner überlebt!!
Albert ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgende 4 Benutzer sagen Danke zu Albert für den nützlichen Beitrag:
andre77 (13.01.2019), Christian480 (13.01.2019), M@ttis (13.01.2019), TheFox (13.01.2019)
Alt 13.01.2019, 09:45   #13
TheFox
Senior Member
 
Benutzerbild von TheFox
 
Registriert seit: 28.10.2016
Beiträge: 4.201
Danke erhalten: 5.589
Flugort: Ingolstadt/Bayern
Standard AW: Rotorblätter drucken ... (Heim 100)

Zitat:
Wie ihr aber an dem Post vom Peter siehst, geht auch noch mehr.
Schwierig. Für die 300mm Rotorblätter musste ich das Blatt diagonal auf dem Druckbett platzieren. Aufgrund der Druckpunkte der Einstell-Schrauben ist das Druckbett nicht bis zum letzten Millimeter nutzbar. Mein Tevo Tornado hat 30x30cm Druckbett, ich kann also nicht wirklich viel größere Blätter drucken. Für meinen 360er Trio hätte ich gerne halbsymmetrisches Profil...da geht aber nichts.
Eine Blattspitzen-LED Beleuchtung wie beim Blade 230Night wäre auch ein Projekt, welches sich bei gedruckten Blättern leicht umsetzen ließe, wenn man die Aussparungen für LEDs, Leitungen und Elektronik inkl. Akku schon im CAD implementiert. Das Preis/Leistungs-Verhältniss des Tornado ist mit ca. 300€ für 300x300x400mm Druckbett absolut akzeptabel. Aber einen größeren Drucker finde ich in dieser Preisklasse nicht.
wp_ss_20181015_0005.jpg
_____________________________
Meine Helis:https://www.rc-heli.de/board/album.php?u=61831

Geändert von TheFox (13.01.2019 um 09:48 Uhr)
TheFox ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 13.01.2019, 13:15   #14
Tituna3
Member
 
Benutzerbild von Tituna3
 
Registriert seit: 06.01.2011
Beiträge: 792
Danke erhalten: 481
Flugort: Sonthofen
Standard AW: Rotorblätter drucken ... (Heim 100)

Hallo.

Drucken geht ohne Probleme. Allerdings würde ich das nur bei kleinen Helis machen. Ich habe da ein Paar Varianten für meinen 250er gemacht. Schon krass wie unterschidlich sich die Flugeigenschaften bei der größe auswirken.

Ich habe die Blätter in ABS Gedruckt. Dann fein Geschliffen und danach mit Azeton und Zewa abgerieben. Dadurch wird die Oberfläche leicht angelöst und geglättet. Mega glatt wird das nicht aber meiner meinung nach ausreichend.

gruß

Christian
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 20190113_130742.jpg (1,71 MB, 98x aufgerufen)
Tituna3 ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgender Benutzer sagt Danke zu Tituna3 für den nützlichen Beitrag:
Chlaus (13.01.2019)
Alt 13.01.2019, 13:34   #15
Christoph89
Member
 
Registriert seit: 07.10.2016
Beiträge: 316
Danke erhalten: 100
Flugort: Bad Salzungen
Standard AW: Rotorblätter drucken ... (Heim 100)

Hey Christian,
versuch deine ABS Blätter mal mit einem Aceton Dampfbad zu glätten.
Spart dir im Voraus die mechanische Nacharbeit und die Oberfläche wird spiegelglatt. Hab bereits ein paar Teile auf diese Weise geglättet und bin absolut begeistert.

Grüße
Christoph
_____________________________
WL Toys V977, Thunder Tiger Mini Titan E360, Soxos 600, Henseleit TDF
Graupner MX20
Christoph89 ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 13.01.2019, 13:41   #16
TheFox
Senior Member
 
Benutzerbild von TheFox
 
Registriert seit: 28.10.2016
Beiträge: 4.201
Danke erhalten: 5.589
Flugort: Ingolstadt/Bayern
Standard AW: Rotorblätter drucken ... (Heim 100)

Glatt sind meine auch geworden. PLA, geschliffen und lackiert. Ist ja für den Scale- Heli..hier die Blätter der Kamov Ka-50.
WP_20161105_22_33_03_Pro.jpg WP_20161105_22_33_21_Pro.jpg WP_20161207_10_21_29_Pro.jpg WP_20161207_10_23_21_Pro.jpg
_____________________________
Meine Helis:https://www.rc-heli.de/board/album.php?u=61831
TheFox ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu TheFox für den nützlichen Beitrag:
Genesis (19.01.2019), JMalberg (13.01.2019)
Alt 13.01.2019, 22:02   #17
andre77
Senior Member
 
Benutzerbild von andre77
 
Registriert seit: 30.01.2012
Beiträge: 3.434
Danke erhalten: 2.582
Flugort: Taunus +
Standard AW: Rotorblätter drucken ... (Heim 100)

Zitat:
Zitat von Tituna3 Beitrag anzeigen
Schon krass wie unterschidlich sich die Flugeigenschaften bei der größe auswirken.
Hi,

berichte doch mal, was ist anders? Was fällt am meisten auf?

Sind ja doch einige Drucker hier

Viele Grüsse

Andre
_____________________________
If you can't explain it simply, you don't understand it well enough
andre77 ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 16.01.2019, 23:25   #18
Albert
RC-Heli Team
 
Registriert seit: 17.04.2001
Beiträge: 8.224
Danke erhalten: 5.558
Flugort: MFC Hochstadt
Standard AW: Rotorblätter drucken ... (Heim 100)

Nur noch eine kleinen Link zu Chris, der doch schon seit einiger Zeit den 3D Druck als Fertigungsmöglichkeit entdeckt hat:OBLIVION-HELI.COM OPEN SOURCE MICROHELI PROJECT
_____________________________
Das Leben ist sehr gefährlich. Bis heute hat es keiner überlebt!!
Albert ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 19.01.2019, 15:37   #19
Tituna3
Member
 
Benutzerbild von Tituna3
 
Registriert seit: 06.01.2011
Beiträge: 792
Danke erhalten: 481
Flugort: Sonthofen
Standard AW: Rotorblätter drucken ... (Heim 100)

Allso. Die Schlanken blätter sind ok. Fangen aber ab einer gewissen Drehzahl an zu flattern und werden sehr laut und sehr indirekt zu steuern.

Die anderen sind mechanisch und aerodynamisch verschränk und gehen wesentlich besser. Die mit Winglett sind wesentlich leiser und liegen auch sehr ruig in der Luft. Und laut Logger brauchen sie auch weniger Strom.


In wie weit sich das auf größe Blätter übertragen lässt stellt sich noch raus.

Gruß


Christian
Tituna3 ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 19.01.2019, 15:50   #20
juniorfuzzi
Senior Member
 
Registriert seit: 15.12.2011
Beiträge: 1.199
Danke erhalten: 195
Standard AW: Rotorblätter drucken ... (Heim 100)

Hallo Christian,

Ich würde die Blätter mal aus einem steiferen Material drucken. Wenn du bereit bist die Blätter zu lackieren würde ich die polycarbonat oder eben PC/ABS empfehlen. Wobei sowohl PC als auch PC/ABS schon anspruchsvoller zu drücken sind. Hängt hier aber sehr vom Hersteller ab.
juniorfuzzi ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Graupner Heim 3d 100 alexander_924 Sonstige Helis 177 12.01.2019 09:06
Graupner Heim 100 GtiBernd Fliegen für Einsteiger 2 06.11.2016 11:29
Heim 100 3D servo Problem FFL-LA Helis Allgemein 7 20.06.2015 21:30
Graupner Heim 100 3d Erfahrungsthread nordschleifler Sonstige Helis 2 30.12.2014 18:38
T-Rex 100 Betätigung des Gashebels bewirkt keine Reaktion der Rotorblätter wolfgang77 Fliegen für Einsteiger 6 19.11.2011 12:30


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:18 Uhr.


Powered by vBulletin®
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Live Threads provided by AJAX Threads (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
vBulletin Security provided by vBSecurity (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.