RC - Heli

Zurück   RC-Heli Community > Technik und Bauen > Scale Forum > Vario

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 20.02.2018, 21:27   #31
Raschl
Member
 
Benutzerbild von Raschl
 
Registriert seit: 30.12.2017
Beiträge: 44
Danke erhalten: 37
Flugort: MFC Auerbach / Opf.
Standard AW: Vario Hughes mit vorbildähnlicher Taumelscheibe

bin grad dabei mal einen Piloten zu basteln. Hier mal ein Bild eines groben ersten Entwurfes. Ob da jemals ein Pilot an den Knüppeln rühren wird? Scheint jedenfalls nicht ganz einfach zu werden.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg DSC_0382.jpg (603,1 KB, 54x aufgerufen)
Dateityp: jpg DSC_0381-gedr.JPG (76,0 KB, 55x aufgerufen)
_____________________________
runter kommen sie alle mal

Geändert von Raschl (20.02.2018 um 21:31 Uhr)
Raschl ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgender Benutzer sagt Danke zu Raschl für den nützlichen Beitrag:
Grisu_Spittal (20.02.2018)
Alt 22.02.2018, 18:21   #32
Raschl
Member
 
Benutzerbild von Raschl
 
Registriert seit: 30.12.2017
Beiträge: 44
Danke erhalten: 37
Flugort: MFC Auerbach / Opf.
Standard AW: Vario Hughes mit vorbildähnlicher Taumelscheibe

Hab mich in den letzten Tagen auch mal wieder mit der Taumelscheibe beschäftigt. Da bereitet mir eigentlich nur noch die Unwucht des TS-Mitnehmers Sorgen.
Aus dem CAD konnte ich die Schwerpunkte der drehenden Teile ermitteln. Mit deren Maße (teilweise gewogen und teilweise übers Volumen ausgerechnet) habe ich dann die Unwucht, bzw. die daraus entstehenden Kräfte ermittelt.
Bei meinem bisherigen Konzept (Bild ganz oben bzw. auf meiner HP und beiliegendes Bild) habe ich noch eine Unwucht bei Voll-Pitch (die drehenden Teile ändern ja ihre Position zur Rotationsachse bei Pitch) von 220 g*mm. Daraus entsteht dann bei 1000U/min eine aufzunehmende Kraft von 2,4N (oder halt ca. 240g um sich das leichter vorstellen zu können)
Ich muss also ein Gegengewicht mit einbauen, dass den einseitig angebrachten TS-Mitnehmer etwas ausgleicht.
Damit komme ich am Ende auf eine Unwucht von ±0,25N (±25g). Besser geht´s nicht. Ich hoffe, dass das System mit der verbleibenden Unwucht noch funktioniert.
Ich muss aber sicherlich vor dem Einbau in den Heli erst Versuche auf einem Teststand machen und so gut es geht für einen Arbeitspunkt (wahrscheinlich Schwebepitch) auswuchten.
Vielleicht hat ja jemand schon Erfahrung mit solchen Werten und kann mir sagen, ob die bei dem großen Heli ein Problem darstellen.

Bis bald
Dirk
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Unwucht_nichtCOGopt.JPG (32,0 KB, 44x aufgerufen)
_____________________________
runter kommen sie alle mal
Raschl ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 22.02.2018, 18:59   #33
NitroRex
Member
 
Benutzerbild von NitroRex
 
Registriert seit: 12.06.2015
Beiträge: 497
Danke erhalten: 342
Flugort: Seon, Reitnau, Leuggern
Standard AW: Vario Hughes mit vorbildähnlicher Taumelscheibe

Zitat:
Zitat von Raschl Beitrag anzeigen
ob die bei dem großen Heli ein
was heisst denn ,,grosser Heli '' also wen er über 2m Rotor hat, sind die 1000 U/min am Kopf hoch angesetzt......

wegen der Unwucht sind darum die meisten sehr stark gelocht, oder aus Kunststoff... das Teil dass sich mit der TS hoch und runter bewegt

.... vielmals muss man eben doch Kompromisse eingehen, auch im Scalebau, leider
NitroRex ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 22.02.2018, 19:05   #34
echo.zulu
Senior Member
 
Benutzerbild von echo.zulu
 
Registriert seit: 03.09.2002
Beiträge: 1.116
Danke erhalten: 480
Flugort: MFG Wipshausen
Standard AW: Vario Hughes mit vorbildähnlicher Taumelscheibe

Wenn Du den Drehpunkt des Mitnehmerarms weiter nach außen verlegst verbessert sich einerseits die Gewichtssitutation und andererseits wird der Schwenkweg kleiner.
_____________________________
CU,
Egbert.
echo.zulu ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 22.02.2018, 19:20   #35
Raschl
Member
 
Benutzerbild von Raschl
 
Registriert seit: 30.12.2017
Beiträge: 44
Danke erhalten: 37
Flugort: MFC Auerbach / Opf.
Standard AW: Vario Hughes mit vorbildähnlicher Taumelscheibe

genau genommen dreht der Rotor sogar 1160U/min. bei einer niedrigeren Kopfdrehzahl hätte der Heckrotor durch die dann nötige Änderung der Heckübersetzung noch weniger Drehzahl gehabt, als rein durch die niedrigere Hauptdrehzahl vorgegeben. Lässt sich bei der PHT3 nicht anders lösen. Ich hab mich beim Umbau auf 5-Blatt damals eben für die Drehzahl entschieden, weil ich hinten bei zwei Blättern bleiben wollte.

Wenn der Taumelscheibenmitnehmer so nicht funktionieren sollte, kann ich immer noch einen neuen konstruieren, der dann keine Unwucht mehr ins System bringt. Erstmal will ich etwas forschen, ob das so nicht auch geht. Und ich möchte eben erstmal so nah am Original bleiben wie es geht. Dazu muss der TS-Mitnehmer um den später noch anzubringenden Faltenbalg herumreichen.

Aber es stimmt einfach trotzdem: man muss immer Kompromisse eingehen.
_____________________________
runter kommen sie alle mal
Raschl ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 22.02.2018, 19:47   #36
echo.zulu
Senior Member
 
Benutzerbild von echo.zulu
 
Registriert seit: 03.09.2002
Beiträge: 1.116
Danke erhalten: 480
Flugort: MFG Wipshausen
Standard AW: Vario Hughes mit vorbildähnlicher Taumelscheibe

Nur um es noch einmal zu präzisieren: Mit dem Drehpunkt meine ich jenen Punkt wo der Arm am Zentralstück angeschlagen ist.
_____________________________
CU,
Egbert.
echo.zulu ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 22.02.2018, 20:15   #37
Raschl
Member
 
Benutzerbild von Raschl
 
Registriert seit: 30.12.2017
Beiträge: 44
Danke erhalten: 37
Flugort: MFC Auerbach / Opf.
Standard AW: Vario Hughes mit vorbildähnlicher Taumelscheibe

Hi Egbert,

das habe ich auch so verstanden, wie Du es zuerst beschrieben hast. So hatte ich das zuerst auch konstruiert. Hab es aber dann, um wieder beim Vorbild zu bleiben, mehr scale umkonstruiert.
dein Vorschlag wäre ein weiterer Kompromiss, falls ich mit der Unwucht ein Problem bekomme. Ich denke aber, dass ich das mit meinem derzeitigen Konzept ganz gut in den Griff bekomme.
Der Lagerpunkt auf der anderen Seite der Rotorwelle hat ja eigentlich auch den Effekt, das dort dann ein Gegengewicht entsteht. Genau das mache ich grad auch, nur halt ohne Lagerung des Mitnehmerhebels.
Als allerletztes Mittel konstruiere ich einen herkömmlichen Mitnehmer bzw. konstruiere meinen bestehenden von Helifactory einfach um und lasse den geplanten Faltenbalg weg.

Ich versuche das jetzt einfach mal so. Ich werde weiter berichten. :-)

Viele Grüße
Dirk
_____________________________
runter kommen sie alle mal
Raschl ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Raschl für den nützlichen Beitrag:
apunktf (Gestern), echo.zulu (22.02.2018)
Antwort
Zurück zu: Vario


Stichworte
cockpit, hughes, taumelscheibe, vario

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Baubericht: Vario Hughes MD 520 NOTAR mit Impeller 5 Blatt Topknut2 Scale Forum 239 27.11.2017 06:06
VARIO Hughes 500D mit PHT3 saxa Scale Forum 42 26.08.2014 10:17
Bericht von Umbau Vario Hughes 500 mit SkyFox Mechanik auf Elektro 10S Promaetheus Elektro 0 11.01.2013 17:23
Ungewöhnlicher Test mit dem TDR Xtreme Henseleit 14 20.07.2010 13:25
Big Hughes 500E von Vario mit 5 Blatt Kopf elektrifizieren :-) Helimike73 Scale Forum 6 17.06.2010 23:57


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:01 Uhr.


Powered by vBulletin®
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Live Threads provided by AJAX Threads (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
vBulletin Security provided by vBSecurity (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.