RC - Heli

Zurück   RC-Heli Community > Hubschrauber-Systeme > Sonstige Helis

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt Gestern, 14:22   #1851
Mr. M
Member
 
Benutzerbild von Mr. M
 
Registriert seit: 08.04.2013
Beiträge: 660
Danke erhalten: 326
Flugort: Beelitz
Standard AW: XK K110 Erfahrungen

Übrigens war ich in der Mittagspause mit dem Teil draußen.
Ich bin so eine Mischung aus Tiktioks und Rainbows mit einem Zwischenstopp geflogen.
Also einen kurzen Rainbow oder auch langen Tiktok. Wie mans nimmt. An den Enden immer abgestoppt, wie das die Figur verlangt. Aber in den Passagen der Beschleunigung, also kurz nachdem der Heli die Richtungsumkehr durchlaufen und wieder Fahrt aufgenommen hat, habe ich noch einen kurzen Stopp eingebaut. Ich hoffe, man kann sich das halbwegs vorstellen.
Ausgesehen hat es aus meiner Sicht recht gut.
Am Wochenende probiere ich das mal mit dem Großen.
_____________________________
Mein Kanal: https://www.youtube.com/user/MrMHelis
Mr. M ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt Gestern, 14:51   #1852
M@ttis
Member
 
Benutzerbild von M@ttis
 
Registriert seit: 23.11.2014
Beiträge: 55
Danke erhalten: 62
Flugort: Berlin
Standard AW: XK K110 Erfahrungen

Ups, der Text war zu lang, also in mehreren Teilen:

Wenn ich einen kleinen 5g Wattmeter anschließe, schluckt der K110 im Schwebeflug ca. 11-12W. Laut eCalc sollten 7,7W elektrisch ausreichen, mechanisch 5,2W. Wie erklärt sich der unterirdische Gesamtwirkungsgrad von unter 50% und wo geht der große Rest verloren? Am Motor liegt es nicht.


Der Wattmeter ist erstaunlich präzise, nur Falschpolung und Überspannung mag er nicht. Aber bei dem aktellen Preis kann man auch ein oder zwei mehr bestellen
und lange wird er wohl nicht mehr erhältlich sein...

Zitat:
Zitat von jumphigh Beitrag anzeigen
Zitat:
Zitat von M@ttis Beitrag anzeigen
diesem auf 50mm gekürzten Kabel zwischen ESC und Empfänger.
Was soll das bringen? Darüber geht doch nicht die Spannung fürs Heck, sondern nur für die Servos und FBL -Empfänger, oder?
Mit diesem Kabel habe ich über 6x weniger Spannungsabfall und damit über 6x weniger sinnlose Verluste.

Ja, das Heck wird von der Empfänger/FBL/UBEC - Einheit versorgt. Die UBEC hier als Step-Up-Wandler sorgt für konstante 5V für RX/FBL. Bis zu 2,3 V runter lassen sich die Servos steuern, wenn auch sehr gemütlich. Die blaue LED fängt so ab 3 V abwärts an zu blinken.
M@ttis ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt Gestern, 14:52   #1853
M@ttis
Member
 
Benutzerbild von M@ttis
 
Registriert seit: 23.11.2014
Beiträge: 55
Danke erhalten: 62
Flugort: Berlin
Standard AW: XK K110 Erfahrungen

Hier nochmal ein Bild von der Platine aus #703, da ging es darum, das Heckmotorkabel direkt zu verlöten. An dem dreibeinigen Mosfet fürs Heck ist der Heckmotor angeschlossen, müsste eigentlich schwarz (weil ist minus) sein aber egal.
Darüber ist der Mosfet für den Bürsten-Hauptmotor des K100, den man viel besser fürs Heck verwenden kann. Und darüber ist die Speicherdrossel mit dem Aufdruck 101 vom Step-Up-Wandler.



Meine Frage an Dich oder andere die sich mit Elektronik auskennen wäre, ob etwas dagegen spricht, etwas von den 5 V abzuzweigen, um damit das Gate der Mosfets des ESC zu versorgen. Denn ursprünglich ist die Hardware des ESC Plush 10 für 2 - 3S ausgelegt, für 1S wurde für XK / WLToys der Linearregler nicht bestückt / gebrückt und es gibt noch ein paar winzige Unterschiede in der Bestückung. Falls man die 5V nutzen könnte, würde man damit dem ESC "räusper" knapp 2S vorgaukeln, und er würde so sogar seine ursprünglich 10A bei Bedarf durchschalten. Real ist aber derzeit bei 5-6A Schluss aufgrund der dann schnell ins unendliche gehende Einschaltwiderstände beim 4435GM P-Mos.

In BLHeli supported SiLabs ESCs steht über den Turnigy Plush 10A:
The ESC supports 2S to 4S operation.
Switching speed is not fast, ~4.5us (on 2S) for pfet to go off.
Fet resistances are around 4mohm for N and 19mohm for P (typ at 4.5V).
Also, there is a 2.5us delay in the fet driver that shifts throttle range up,
and causes a step in the response from almost full to full throttle.
The ESC is also sold as Hobbywing Flyfun and HiModel Professional.


Hier in #1749 hatte ich ja schon mal versucht, die aus den Datenblättern der beiden im ESC verbauten Mosfets bezüglich Zusammenhang zwischen "On-Resistance vs. Gate-Source Voltage" - naja anzudeuten. Oben der P-Channel, unten der N-Channel. Momentan ist die Gatespannung die Spannung, die am ESC vom Akku ankommt. Beim P-Channel Mosfet, der den Motor jeweils nach + schaltet, geht der Einschaltwiderstand bei unter 4 V Versorgungsspannung schnell gegen unendlich.... ich dachte lange Zeit, der Motor ist einfach etwas schwach auf der Brust



Ich versuche mal ein gutes Foto zu machen vom ESC mit den FET-Treibern drauf. Vielleicht lassen sich ja Datenblätter finden von den Treibern? Die 5 V wären ja eh schon vorhanden.

Für 1S gibt es so gut wie keine vernünftigen ESCs. Das MX-10 ESC welches auch für 1S bis 2S geeignet ist, hat z.B. bei nur 2,5 V Gate-Source-Spannung noch phantastisch geringe Einschaltwiderstände von jeweils nur 10 mOhm.

Der Entwickler von BLHeli ist soweit ich das richtig verstanden habe, aus Begeisterung über das gute ESC MX-10, aber den fehlenden Governor-Mode dazu gekommen, BLHeli zu entwickeln... Mein Dank an dieser Stelle an BLHeli und dessen Entwickler für die Möglichkeit, diese Drehzahlregelung mit ein paar Klicks und etwas Löterei soooo einfach nutzen zu können.

Als Hardware ist man derzeit (nicht mehr lange) schon für 80 Cent zuzüglich Porto dabei für einen bereits vorbereiteten Programmieradapter, um auf dem ESC des K110/K123/K124 V977.. den Governor-Modus einzuschalten.

Zum Thema gute 1S-ESCs: Das Problem ist, den MX-10 gibt es kaum noch! Hier vielleicht: mCPX Brushless Converter

Im Nachbarforum gibt es von ptern New 2S version of K110 erfolgreiche Versuche, mit 2S über einen Step-Up-Wandler den K110 konstant mit 5,0 V zu versorgen. Hut ab vor ptern!!! Z.B. ist es ihm gelungen, den Motor des K110 umzuwickeln!!! Er hat z.B. auch die Blheli Firmware umgeschrieben, sodass z.B. das BL-Heck von Umi auch mit der aktuellen Version laufen könnte..

Durch die Spannungsversorgung mit 5V wäre das Thema Gate-Source-Spannung ja auch gelöst. Problem ist aber wohl noch einen Step-Up-Wandler zu finden, der nichts wiegt und noch 5A durchlässt. Ich würde nach meinen Messungen behaupten, 10A müssten es schon sein.

Wink mit dem Pfahlzaun: Dem Einsatz von HV-Lipos mit 4,35V steht somit nichts mehr entgegen. Wenn bis zu 5,0V gehen! Ich habe wirklich lange gesucht... Zufällig gibt (räusper: gab) es seit ein paar Tagen auch passende Akkus von GOANENG: GAONENG GNB 4.35V 450mAh 1S 80C HV für 4,10 das Stück. Leider gerade ausverkauft, vor ein paar Tagen konnte ich noch welche bestellen Jedes 10-tel Volt mehr wirkt sich beim Stock-Setup schon sehr aus, was die meisten derer bestätigen können, die XT-30 oder JST verbaut haben.

Wobei die Losi/Molex-Steckverbinder nicht grundsätzlich schlecht sind. Wenn man Glück hat, beträgt der Übergangswiderstand (bei 2A gemessen) 6 mOhm pro Stecker. Wenn man Pech hat, laut Datenblatt bis zu 20 mOhm pro Steckverbinder. Gut, wenn der dann auch noch entsprechend heiß wird, sieht die Sache nochmal entsprechend schlechter aus. Laut Molex sind diese Stecker nur bis 2A Dauerstrom angegeben. Damit hebt der K110 nicht ab. 12 W Minimum Stock zum Schweben braucht er schon. Manche fernöstlichen Hersteller dieser Stecker sprechen von 3A Dauerstrom.

Habe ja die P-Mosfet 4435GM getauscht gegen die Version die im Plush 12A verbaut ist, 4439GM. 50 Cent das Stück. Gibt es z.B. hier. Die haben den Vorteil, außer dass sie mehr Strom tragen, vor allem mit viel geringerer Gate-Spannung wie sie bei 1S ja gegeben ist, noch gut arbeiten, ohne in die Knie zu gehen. Gerechnet hatte mit bis zu 47 Tagen Lieferzeit... Bestellt am 30. Januar... Nett dass sie schon nach gut 20 Tagen da waren. Meine Erfahrungen (habe sie bisher nicht parallel zu den 4435GM gelötet, sondern direkt ersetzt - parallel wäre noch etwa 1/4 besser) sind vielversprechend bis nahezu brachial... Im Einsatz sind sie in einem K110 mit 9er Ritzel und einem K123 mit 3-Blatt an 120mm langen Stock-Blätter (XK124 hat zwar 4-Blatt, aber "nur" 106mm lange Blätter - hat also tatsächlich den Rotordurchmesser wie angegeben. Nur der K123 als AS-350 Écureuil hat die 120er Latten drauf.

Ja was hat das für einen Einfluss, 120er 3-Blatt gegen 106er 2-Blatt wie beim K110 bei dem gleichen Motor als auch ESC? Beim K124 sind es 4-Blatt, aber ein anderer Motor. Womöglich ein Motor mit etwas weniger KV? Die Angaben des Herstellers sind mit Vorsicht zu genießen... Allein die KV-Angabe des K110 ist falsch! Finde gerade den Post nicht, als einer seine gemessene Drehzahl beschrieben hatte.. die mit meinen Messungen etwa übereinstimmt.

Warum ich also überhaupt ins Nachdenken kam über Motor, ESC etc... bei den XKs war, dass er (ja, es geht jetzt um den Écureuil) kaum abhob, das ESC über 85°C heiß wurde, der Akku über 65°C und der Motor auch nicht anfassbar war, sprich deutlich über 60°C hatte - nur bei ein bisschen Schweben im Zimmer. Nach 4 min mit dem Stock 500er Akku Sense. Beim Écureuil K123 ist der Rumpf komplett geschlossen. Es gibt keinerlei Öffnungen etc. die für Durchzug sorgen. Da zeigt sich schneller, wo die Energie verloren geht. Es gibt einige Beispiele im Web, wo dann die Scheiben ausgebaut wurden, um für etwas mehr Kühlung zu sorgen. Die Scheiben ausbauen, werde ich sicher niemals tun… Die Verlustleistung für die paar Euro so weit zu reduzieren, dass letztlich nur noch die Freude am Gerät überwiegt, und ich zumindest Monate bis Jahre brauche, um die zugewonnen Möglichkeiten und Leistungsreserven auch sinnvoll zu nutzen…? Andererseits sich auch einfach am geringeren Verbrauch und somit an längeren Flugzeiten zu erfreuen. Es zwingt einen ja niemand, die nun mögliche höhere Leistung auch abzurufen. Im Gegenteil, auch die Low-RPM-Performance scheint jetzt besser denn je möglich auch wenn das der Stock-Motor als auch der ESC nicht so mögen.

Gestern Erstflug draußen - mit den neuen Chips... Genial!!! Vorher Indoor gemerkt, dass nun der ESC auf der Seite der getauschten P-Mos Chips nur 35°C warm wurde , die andere Seite mit den N-Mos aber immerhin über 60°C. Hätte ich so aus dem Datenblattstudium nicht gedacht. Aber trotzdem - Top Verbesserung bezüglich insgesamt viel geringeren Verlustleistung nach knapp 7 min Flug Indoor. Gestern draußen bei knapp über 0°C wurde natürlich trotz geschlossenem Rumpf nix warm. Geht ab wie Schmitz Katze, oh Hilfe!!!

Ja und der K110 mit den um 1,50 Euro modifizierten ESC mit de 4439GM Chips, ich widerhole mich ungern, aber so schnell wie der jetzt in den Himmel schießt, oh Hilfe
Und wie schnell er auch horizontal werden kann, so schnell kann ich noch gar nicht gucken Dank Governor von Anfang bis Ende konstante Drehzahl.
M@ttis ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgender Benutzer sagt Danke zu M@ttis für den nützlichen Beitrag:
Umi (Heute)
Alt Gestern, 15:31   #1854
Mr. M
Member
 
Benutzerbild von Mr. M
 
Registriert seit: 08.04.2013
Beiträge: 660
Danke erhalten: 326
Flugort: Beelitz
Standard AW: XK K110 Erfahrungen

Also ehrlich, ich habe leider keine Ahnung was Du da gemacht oder beschrieben hast. Das geht weit über mein Verständnis der elektrischen Tierchen hinaus.
Gut, ich habe aber auch einen mechanischen und keinen elektrischen Beruf gelernt.

Aber eine andere Frage: Könntest Du die serienmäßigen Bauteile so modifizieren, wenn ich Dir diese zusenden würde? Natürlich gegen eine Aufwandsentschädigung. Ich habe hier einiges liegen und die Leistung bei 3D würde mich mal interessieren.
_____________________________
Mein Kanal: https://www.youtube.com/user/MrMHelis
Mr. M ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt Gestern, 16:01   #1855
M@ttis
Member
 
Benutzerbild von M@ttis
 
Registriert seit: 23.11.2014
Beiträge: 55
Danke erhalten: 62
Flugort: Berlin
Standard AW: XK K110 Erfahrungen

Zitat:
Zitat von Mr. M Beitrag anzeigen
Natürlich gegen eine Aufwandsentschädigung.
Für Geld nicht, aber gegen so eine kleine Lektion / Nachhilfe in Richtung 3D... werde ich nicht nein sagen können
Zitat:
Zitat von Mr. M Beitrag anzeigen
Leistung bei 3D würde mich mal interessieren.
Mich auch

Edit sagt: Gut dass ich ein paar mehr Chips bestellt hatte :-)

Geändert von M@ttis (Gestern um 16:04 Uhr)
M@ttis ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt Gestern, 16:18   #1856
Mr. M
Member
 
Benutzerbild von Mr. M
 
Registriert seit: 08.04.2013
Beiträge: 660
Danke erhalten: 326
Flugort: Beelitz
Standard AW: XK K110 Erfahrungen

Zitat:
Zitat von M@ttis Beitrag anzeigen
Für Geld nicht, aber gegen so eine kleine Lektion / Nachhilfe in Richtung 3D... werde ich nicht nein sagen können
Das sollte sich machen lassen.
Ich melde mich demnächst per PN.
_____________________________
Mein Kanal: https://www.youtube.com/user/MrMHelis
Mr. M ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt Gestern, 17:10   #1857
raimcomputi
Senior Member
 
Benutzerbild von raimcomputi
 
Registriert seit: 14.10.2012
Beiträge: 8.344
Danke erhalten: 2.434
Flugort: Tönisvorst
Standard AW: XK K110 Erfahrungen

Zitat:
Zitat von uboot Beitrag anzeigen
Einen link im Forum kenne ich nicht.
Hier, extra für dich. Ist zwar vom K124, aber das wesentiche ist ja gleich. Die Qualität ist nicht die beste. Aber ich mußte es sehr stark komprimieren, weil die Dateigröße hier sehr begrenzt ist. Wer eine bessere Qualität braucht, muss mir eine Private Nachricht mit seiner Emailadresse schicken.
Angehängte Dateien
Dateityp: pdf K124-Anleitung2.pdf (850,5 KB, 19x aufgerufen)
_____________________________
XK K124 EC145, Protos 500, 450ger Jet Ranger
Walkera Devo10
Sim:Clearview, Heli-X

Geändert von raimcomputi (Gestern um 17:12 Uhr)
raimcomputi ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgender Benutzer sagt Danke zu raimcomputi für den nützlichen Beitrag:
uboot (Gestern)
Alt Gestern, 17:27   #1858
raimcomputi
Senior Member
 
Benutzerbild von raimcomputi
 
Registriert seit: 14.10.2012
Beiträge: 8.344
Danke erhalten: 2.434
Flugort: Tönisvorst
Standard AW: XK K110 Erfahrungen

Zitat:
Zitat von M@ttis Beitrag anzeigen
Wie erklärt sich der unterirdische Gesamtwirkungsgrad von unter 50% und wo geht der große Rest verloren? Am Motor liegt es nicht.
Die Microhelis haben leider einen sehr schlechten Wirkungsgrad. Je größer die Helis werden, umso besser wird auch der Wirkungsgrad. Ich denke es liegt zumindest zu einem Teil daran, das das Gewicht im Verhältnis zur Fläche des Rotorkreises relativ hoch ist.
_____________________________
XK K124 EC145, Protos 500, 450ger Jet Ranger
Walkera Devo10
Sim:Clearview, Heli-X
raimcomputi ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt Gestern, 17:40   #1859
uboot
Senior Member
 
Benutzerbild von uboot
 
Registriert seit: 16.05.2013
Beiträge: 1.294
Danke erhalten: 266
Flugort: Luftraum um FFB
Standard AW: XK K110 Erfahrungen

Zitat:
Zitat von raimcomputi Beitrag anzeigen
Hier, extra für dich. Ist zwar vom K124, aber das wesentiche ist ja gleich. Die Qualität ist nicht die beste. Aber ich mußte es sehr stark komprimieren, weil die Dateigröße hier sehr begrenzt ist. Wer eine bessere Qualität braucht, muss mir eine Private Nachricht mit seiner Emailadresse schicken.
Danke für Deine Mühe
Für mich reicht die Qualität gut.

Gruß
Wolfgang
_____________________________
Es ist das edelste Privileg des Starken, sich auf die Seite der Schwachen zu stellen.
uboot ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt Heute, 10:26   #1860
MiniSpark
Member
 
Registriert seit: 20.11.2015
Beiträge: 96
Danke erhalten: 9
Standard AW: XK K110 Erfahrungen

Hallo ich habe mal eine frage zu dem XK110
Ich habe eine DX6i und eine Devo 7, sowie einen Transmitter Adapter von Turnigy mit FHSS Protokoll.
Kann ich den FHSS Adapter mit dem XK110 binden? Oder sind S-FHSS und FHSS nicht kompatibel?
Hatte bisher absolut gar nichts mit Futaba am Hut
MiniSpark ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Antwort
Zurück zu: Sonstige Helis


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:14 Uhr.


Powered by vBulletin®
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Live Threads provided by AJAX Threads (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
vBulletin Security provided by vBSecurity (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.