RC - Heli

Zurück   RC-Heli Community > Allgemein > Helis Allgemein

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 14.04.2019, 14:05   #1
michaMEG
Member
 
Benutzerbild von michaMEG
 
Registriert seit: 13.04.2016
Beiträge: 512
Danke erhalten: 109
Flugort: Melsungen, Nordhessen
Frage Paddelstange: Frage zur Leichtgängigkeit

Hallo,

da ich mir einen kleinen gebrauchten Paddel-Heli günstig gekauft habe (ein Beam E4 450), stellt sich mir die Frage:
Wie leicht muss sich die Paddelstange bewegen lassen?
Ich benötige zwei kleine Tesa-Rollen (zusammen ca. 18-19 Gramm) auf den Paddeln, um die Stange nach unten zu bewegen.
Ist das so noch Ok?
Kommt mir relativ schwer vor! Allerdings habe ich keinen Vergleich.
Der Heli stand laut Vorbesitzer wohl Jahre auf dem Schrank und ist so gut wie nie geflogen worden.

Falls die zu schwergängig ist, wie bekomme ich die leichtgängiger? Etwas geschmiert habe ich schon, allerdings ohne Demontage.

Danke + Grüße

Micha
_____________________________
Grüße, Micha
michaMEG ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 14.04.2019, 14:13   #2
vlk
Senior Member
 
Benutzerbild von vlk
 
Registriert seit: 26.09.2009
Beiträge: 5.814
Danke erhalten: 1.159
Flugort: Wuppertal
Standard AW: Paddelstange: Frage zur Leichtgängigkeit

Kannst Du bei dem Heli die Kugelgelenke lösen, so dass die Paddelstange keinen mechanischen Kontakt zu irgendwelchen Mischhebeln, Kompensatoren oder was auch immer hat?

Ist sie da auch schwergängig, wenn nein, prüfe jedes Bauteil einzeln wo es klemmt.

Hast Du einen Link zu der Bauanleitung?
_____________________________
Gruß Siggi

MC-20 HoTT, TDF
vlk ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgender Benutzer sagt Danke zu vlk für den nützlichen Beitrag:
michaMEG (14.04.2019)
Alt 14.04.2019, 14:17   #3
michaMEG
Member
 
Benutzerbild von michaMEG
 
Registriert seit: 13.04.2016
Beiträge: 512
Danke erhalten: 109
Flugort: Melsungen, Nordhessen
Standard AW: Paddelstange: Frage zur Leichtgängigkeit

Danke, werde ich testen!

Zitat:
Zitat von vlk Beitrag anzeigen
Hast Du einen Link zu der Bauanleitung?
Die hab ich in Papierform, gibt es aber auch hier:

Beam E4 Assembly Instructions Manual
_____________________________
Grüße, Micha
michaMEG ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 14.04.2019, 14:19   #4
osiris81
Member
 
Benutzerbild von osiris81
 
Registriert seit: 27.08.2013
Beiträge: 671
Danke erhalten: 323
Standard AW: Paddelstange: Frage zur Leichtgängigkeit

Habe 3 Paddelhelis und die Paddelstange lässt sich bei allen sehr leicht bewegen und ich denke das muss auch so sein.

Der Grund für eine schwergängige Paddelstange waren bei mir immer die Kugelkopfpfannen, welche zu eng waren. Ich habe die mit der "Quetschmethode" jeweils solange bearbeitet, bis jede einzelne Verbindung leichtgängig war, danach liess sich die Paddelstange immer ohne Kraft bewegen. Beider "Quetschmethode" musst du allerdings sehr gut aufpassen, dass die Kugelkopfpfannen nicht brechen!
_____________________________
OXY 2, T-Rex 450/470/500x/600, Embla 450e, Protos 500, Alien 500
osiris81 ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgender Benutzer sagt Danke zu osiris81 für den nützlichen Beitrag:
michaMEG (14.04.2019)
Alt 14.04.2019, 14:23   #5
michaMEG
Member
 
Benutzerbild von michaMEG
 
Registriert seit: 13.04.2016
Beiträge: 512
Danke erhalten: 109
Flugort: Melsungen, Nordhessen
Lächeln AW: Paddelstange: Frage zur Leichtgängigkeit

Super Danke an Euch beide, sind tatsächlich die Kugelkopfpfannen!
Nach dem Aushängen gehts deutlich leichter.
_____________________________
Grüße, Micha
michaMEG ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 14.04.2019, 14:29   #6
vlk
Senior Member
 
Benutzerbild von vlk
 
Registriert seit: 26.09.2009
Beiträge: 5.814
Danke erhalten: 1.159
Flugort: Wuppertal
Standard AW: Paddelstange: Frage zur Leichtgängigkeit

Zitat:
Zitat von michaMEG Beitrag anzeigen
Super Danke an Euch beide, sind tatsächlich die Kugelkopfpfannen!
Nach dem Aushängen gehts deutlich leichter.
Auch der Rest unterhalb der Paddelstange?

Wenn wirklich alles Leichtgängig ist und nur die Gelenke schwergängig sind, der Heli aber damit fliegbar, mache ich außer schmieren und saubermachen nichts, meist erledigt es sich von selbst nach ein paar flügen.
_____________________________
Gruß Siggi

MC-20 HoTT, TDF
vlk ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 14.04.2019, 14:36   #7
Husi
Member
 
Benutzerbild von Husi
 
Registriert seit: 11.01.2007
Beiträge: 114
Danke erhalten: 115
Flugort: Darmstadt
Standard AW: Paddelstange: Frage zur Leichtgängigkeit

Moin Micha,

ich nehme meine Helis in die Hand und richte die Paddelstange "gerade" aus. Dann kippe ich den Heli leicht um die Längsachse und die Paddelstange bleibt nahezu waagrecht. Dabei sind natürlich alle Mischerhebel und die Blatthalter montiert und bewegen sich mit.
Stelle ich den Heli auf den Boden und tippe ein Paddel leicht an, dann bewegt sich das Paddel incl. Mischerhebel und Rotorblättern bis es mechanisch anschlägt und kommt fast wieder in die ursprüngliche Lage zurück.

Ich denke so leichtgänging sollte es mit allen Paddeln gehen...

Viele Grüße
Mirko
Husi ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgender Benutzer sagt Danke zu Husi für den nützlichen Beitrag:
michaMEG (14.04.2019)
Alt 14.04.2019, 17:00   #8
michaMEG
Member
 
Benutzerbild von michaMEG
 
Registriert seit: 13.04.2016
Beiträge: 512
Danke erhalten: 109
Flugort: Melsungen, Nordhessen
Standard AW: Paddelstange: Frage zur Leichtgängigkeit

Da ist mein Heli meilenweit entfernt, habe zwar jetzt etwas besser hinbekommen, aber wie ich den so Leichtgängig bekommen soll, ist mir ein Rätsel!
_____________________________
Grüße, Micha
michaMEG ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 14.04.2019, 17:05   #9
samson123
Member
 
Registriert seit: 18.09.2016
Beiträge: 31
Danke erhalten: 17
Flugort: remptendorf thürringen
Standard AW: Paddelstange: Frage zur Leichtgängigkeit

ganz einfach .alles an kugelpfannen abklipsen und dann einen nach dem anderen mit einer kugelreibale so bearbeiten, das sie leichte sich auf der kugel bewegen,sofern sich die paddelstange schon leicht bewegen lässt ohne irgend einen wiederstand.
samson123 ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgender Benutzer sagt Danke zu samson123 für den nützlichen Beitrag:
michaMEG (14.04.2019)
Alt 14.04.2019, 17:13   #10
Albert
RC-Heli Team
 
Registriert seit: 17.04.2001
Beiträge: 8.205
Danke erhalten: 5.520
Flugort: MFC Hochstadt
Standard AW: Paddelstange: Frage zur Leichtgängigkeit

Beim Beam gehen die Kugelköpfe sehr streng. Also entweder quetschen, Reibahle oder auf welche vom T-REx 450 wechseln. Dann sollte alles schön leicht gehen
_____________________________
Das Leben ist sehr gefährlich. Bis heute hat es keiner überlebt!!
Albert ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Albert für den nützlichen Beitrag:
michaMEG (14.04.2019), Polten Sepp (14.04.2019)
Antwort
Zurück zu: Helis Allgemein


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
7HV Heck Leichtgängigkeit Steppo Compass 9 23.04.2012 15:27
550E TS Führung Leichtgängigkeit Qr1gL Align 3 17.02.2011 13:37
Leichtgängigkeit des SEs? 23023881 Eheli-Tuning 7 10.04.2009 12:48
Minititan: Leichtgängigkeit faxxe Thunder Tiger 10 14.06.2007 11:37
Leichtgängigkeit Kugelgelenke Thomas.Pajonk Helis Allgemein 21 07.12.2005 08:03


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:13 Uhr.


Powered by vBulletin®
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Live Threads provided by AJAX Threads (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
vBulletin Security provided by vBSecurity (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.