RC - Heli

Zurück   RC-Heli Community > Technik und Bauen > Sonstige Elektronik

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 23.03.2006, 21:13   #1
Rene D.
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Definition "ßberspannung"

Hi!

Folgendes ist passiert : Ein Regler eines deutschen Herstellers der von 7 bis 12 Zellen ausgelegt ist rauchte nach ca. 20 Flügen unerwartet ab.
Nach anstecken des 8-zelligen 3300 mAh NiMh-Flugakku's ein kurzes, heftiges Rauchen und ein "Puff"...

Da der Regler noch Garantie hatte wurde er beim Händler reklamiert und eingesand.

Ohne weitere Rücksprache (!!) wurde er vom Hersteller kostenpflichtig repariert und an den Händler zurückgeschickt.

Kommentar :" Bein Auslesen des Fehlerspeichers wurde als letzte Fehlermeldung eine ßberspannung registriert , daher kein Garantiefall". X( X(

Wie kann ein einwandfreier 8-Zelliger Akku eine "ßberspannung" bei einem Regler der von 7-12 Zellen ausgelegt ist erzeugen?

Gibt es dafür eine Erklärung oder ist das "Nepp" ?? X(
  Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 23.03.2006, 22:17   #2
Eddi E. aus G.
Gast
 
Registriert seit: 12.12.2003
Beiträge: 6.399
Danke erhalten: 959
Standard Definition "ßberspannung"

Hi.

Kommt mir bekannt vor, auch wenn's bei mir ein 10s Akku als Ersatz eines
30-zellers war ... die Reaktion war auf jeden Fall vergleichbar, nur wurde mir
per Nachnahme kommentarlos ein Ersatzregler geschickt ... zwar für ca. 50 %
vom Neupreis aber die feine deutsche ist das trotzdem nicht.
Mein "defekter" wurde einbehalten, die abgeschnittenen Stecker waren mit
im Paket.

Andere haben besseres, noch andere noch schlechteres erlebt.

Wie dem auch sei, bessere Regler habe ich bis jetzt noch nicht gefunden

Vielleicht reden wir aber auch von unterschiedlichen Herstellern ..?

Grüßle

Eddi
Eddi E. aus G. ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 23.03.2006, 23:10   #3
Rene D.
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Definition "ßberspannung"

Hi Eddi!

Es geht mir in erster Linie nicht um die Vorgehensweise des Herstellers (obwohl das schon der Hammer ist!) ,der höchstwarscheinlich nicht identisch mit deinem ist, sondern eher um die technische Seite.

Ist es (aus welchen Gründen auch immer?!) irgendwie möglich mit einem 8 zelligen Akku eine ßberspannung an einem brushless-Regler zu produzieren?

Der Akku ist zu 100% OK und wurde einen Tag vorher noch geflogen und abends wieder einwandfrei mit einem Orbit geladen.

Auch nach dem Reglerabrauchen funktionierte der Akku an anderen Reglern einwandfrei.

Hat sowas (technisch!) schon mal jemand erlebt? Oder ist "ßberspannung" die Standard-Ausrede der Hersteller?
  Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 23.03.2006, 23:32   #4
Lattinger
Senior Member
 
Registriert seit: 29.10.2005
Beiträge: 1.433
Danke erhalten: 90
Standard Definition "ßberspannung"

Zitat:
Es geht mir in erster Linie nicht um die Vorgehensweise des Herstellers (obwohl das schon der Hammer ist!) ,der höchstwarscheinlich nicht identisch mit deinem ist, sondern eher um die technische Seite.

Ist es (aus welchen Gründen auch immer?!) irgendwie möglich mit einem 8 zelligen Akku eine ßberspannung an einem brushless-Regler zu produzieren?
ich habe einen Motor und Regler an 3s betrieben und hatte keine Problem, da habe ich 4s drangehangen und das Ritzel angepasst. Resultat der Regler schaltet nach 30 sec. wegen ßbertemperatur ab, beim ersten Mal habe ich es gar nicht gescheckt. Beim zweiten abschalten was nur noch 10sec. gedauert hat sich der Regler ausgepackt (Rumpfschlauch geschmolzen). So kann es einem gehen,
zum glück hat es der Regler überlebt. Manche Motoren laufen auch auf zwei Kabel
an oder eine Wickelung ist defekt, oder der Stecker nicht in Ordnung, dadurch kann eine Regler auch abrauchen.


@ Eddi
ich habe einen Regler eingeschickt der sich nicht mehr scharf gestellt hat. Der Regler wurde nach aussage des Hersteller auf Kulanz ausgetauscht mit abgeschnittenen Stecker habe ich einen neuen erhalten. Ob Kulanz oder Garantie ist mir schnuppe wie die es nennen, Hauptsache ich habe einen neuen bekommen.
War auch ich glaube derselbe deutsche Hersteller. :rolleyes:

bye Michael

_____________________________
Helis eben, was sonst?
Lattinger ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 23.03.2006, 23:53   #5
acamphausen
Senior Member
 
Benutzerbild von acamphausen
 
Registriert seit: 21.04.2004
Beiträge: 1.132
Danke erhalten: 216
Flugort: Bei München mit Blick auf die Alpen
Standard Definition "ßberspannung"

Hi,

Selbst wenn ich jetzt zu Gunsten des Herstellers rechne, kann es keine ßberspannung durch die 8Zellen gegeben haben.

12x1,2V=14,4V
8x1,6V=12,8V
8x1,8V=14,4
Jede einzelne Zelle hätte über 1,8V haben müssen, um an die Nennspannung des 12 Zellers zu kommen.

Ich würde beim Hersteller mal nachfragen, ob es ßnderungen in der Mathematik gegeben hat.
_____________________________
Mehr als die Vergangenheit interessiert mich die Zukunft, denn in ihr gedenke ich zu leben (Albert Einstein)
acamphausen ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 24.03.2006, 00:22   #6
noch-ein-Günter
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Definition "ßberspannung"

Zitat:
Ist es (aus welchen Gründen auch immer?!) irgendwie möglich mit einem 8 zelligen Akku eine ßberspannung an einem brushless-Regler zu produzieren?
Eigentlich nicht. Riecht mir doch eher nach Nepp ...

Als Kunde wirst du das akzeptieren müssen, was der Hersteller behauptet. Oder wird da ein Tool mitgeliefert,
womit man als Kunde den "Fehlerspeicher" auslesen kann ?

Ich glaube mal eher nicht - oder doch ?


Gruss Günter
  Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 24.03.2006, 09:54   #7
Eddi E. aus G.
Gast
 
Registriert seit: 12.12.2003
Beiträge: 6.399
Danke erhalten: 959
Standard Definition "ßberspannung"

Hi "Latti" ?? äh ?? Michael,

bei Kulanz würde ich mir das gefallen lassen, aber wenn ich per Nachnahme zzgl.
Nachnahmegebühr einen halben Regler zahlen soll, ohne vorher einen Pieps (oder
drei) zu hören ... da hakt's schon ein bissle.
Vielleicht hätte ich von der Rückmeldung abhängig gemacht, doch auf Verbrenner
umzusteigen? Gut, vorher friert eher die Hölle zu )

Auf jeden Fall war deren Mathematik auch "anders".

Volle NiMH 30 x 1,65 V = 49,5 V (gut, nur beim Anstecken, geht sicher schnell runter)
Volle 10s LiPo 10 x 4,2 V = 42 V (geht auch bei 10-12 A Belastung schnell unter
40 V)

Der Regler initialisierte mit vollen NiMHs nur jedes 2. Mal (Hersteller sagt: dann
laden Sie die Akkus halt nicht voll oder entladen Sie sie vor Gebrauch etwas),
mit vollen LiPos hat er immer initialisiert, nur nach mehreren Flügen irgendwann
begann er willkürlich im Flug den Dienst zu quittieren.

Wie dem auch sei, ich fliege die Dinger weiterhin, halt die neueren ...

@René: stellt sich die Frage, ob der Regler nicht schon vorher einen an der Klatsche
hatte, und ob der Fehlerspeicher nicht auch Fehleranfällig ist?
Nur ... wie willst Du als Kunde das beweisen?
Mir kommt's manchmal so vor, als würde man als Anwender für dumm verkauft.
Was aber auch daran liegt, dass der ein oder andere Anwender, obwohl er ein
weiß, dass er ein Produkt durch unsachgemäße Verwendung erlegt hat, irgendwelche
fadenscheinige Ausreden nutzt, um ein Austauschgerät zu bekommen, was ihm
eigentlich gar nicht zusteht.

Grüßle

Eddi
Eddi E. aus G. ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 24.03.2006, 20:04   #8
Rene D.
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Definition "ßberspannung"

Zitat:
@René: stellt sich die Frage, ob der Regler nicht schon vorher einen an der Klatsche
hatte, und ob der Fehlerspeicher nicht auch Fehleranfällig ist?
Nur ... wie willst Du als Kunde das beweisen?
Mir kommt's manchmal so vor, als würde man als Anwender für dumm verkauft.
Was aber auch daran liegt, dass der ein oder andere Anwender, obwohl er ein
weiß, dass er ein Produkt durch unsachgemäße Verwendung erlegt hat, irgendwelche
fadenscheinige Ausreden nutzt, um ein Austauschgerät zu bekommen, was ihm
eigentlich gar nicht zusteht.

Grüßle

Eddi
Hi Eddi!

Sicher gibt es unter den Modellbauern auch einige Vögel die einen Regler aus Unwissenheit schrotten und sich dann doof stellen.
Aber gerade bei der heutigen Technik dürfte ein zuverlässig arbeitender Fehlerspeicher kein Problem darstellen. Wenn Hersteller dann damit auch noch serös umgehen und eigene Fehler auch mal eingestehen dann wäre das ja eine schöne Sache.
Aber anscheinend ist das leider nicht so. Als Fachunkundiger Benutzer sitzt an aber leider am kürzeren Hebel.

Lustig war auch der Zusatz "mangelhafte Fehlerbeschreibung , daher aufwendige Suche" auf der Rechnung.
Was soll man mehr schreiben als das was wirklich passiert ist :"Akku angeklemmt und es hat gefunkt und gequalmt" mit Angabe von Motor und Akku.
Wenn es den onimösen "Fehlerspeicher" wirklich gibt, wieso war die Fehlersuche dann so aufwendig?
Von aussen durch den Schrumpfschlauch konnte man auch eindeutig erkennen welches Bauteil verbrannt war.

Fakt ist nun das in Zukunft meinem Umfeld mit Sicherheit kein Regler dieser Firma mehr eingesetzt wird da es anscheinend ,wie auch immer, wirklich nicht möglich ist an diesem Regler mit einem 8 zelligen Akku eine ßberspannung zu erzeugen. X(
  Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 24.03.2006, 20:15   #9
Ovid
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Definition "ßberspannung"

Haste dich mal mit denen in Verbindung gesetzt?? Ich würde sowas nicht einfach so hinnehmen!

Mfg
  Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 24.03.2006, 20:28   #10
Lattinger
Senior Member
 
Registriert seit: 29.10.2005
Beiträge: 1.433
Danke erhalten: 90
Standard Definition "ßberspannung"

Zitat:
Hi "Latti" ?? äh ?? Michael,
passt scho Eddi, nach 44 jahren bin ich es gewohnt

Zitat:
Der Regler initialisierte mit vollen NiMHs nur jedes 2. Mal (Hersteller sagt: dann
laden Sie die Akkus halt nicht voll oder entladen Sie sie vor Gebrauch etwas),
Da kann ich gar nicht drauf. Wenn der Regler für 30 Zellen angegeben ist muss er die auch können. Die Aussage laden sie die Akkus nicht voll, ist ja total daneben.
Da würde bei mir der Querulant durch kommen und man kann sich Kunden zu Feinden machen.
Was anderes ist wenn eine max Spannung angegeben wird.


bis denne Latti
_____________________________
Helis eben, was sonst?
Lattinger ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Spektrum-Neuling mit DX8: "Pitch ziehen" statt "drücken". Wie? Ritsch Sender / Empfänger 33 30.03.2013 11:29
MSH Brain / DX8 "Self Level" - Funktion auf "GEAR" (Trainer) -Schalter legen ? Ben_ Flybarless 0 21.03.2013 21:35
Definition "fortgeschrittenes Fliegen"? Vicente_cgn Fliegen für Einsteiger 14 13.07.2010 17:44
Definition "Sonstige Helis" Juky Sonstige Helis 0 28.06.2008 09:55


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:48 Uhr.


Powered by vBulletin®
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.
Live Threads provided by AJAX Threads (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2022 DragonByte Technologies Ltd.
vBulletin Security provided by vBSecurity (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2022 DragonByte Technologies Ltd.