RC - Heli

Zurück   RC-Heli Community > Technik und Bauen > Antriebe > Elektro

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 21.10.2015, 23:48   #11
ChrisTTian667
Member
 
Benutzerbild von ChrisTTian667
 
Registriert seit: 10.04.2014
Beiträge: 875
Danke erhalten: 480
Flugort: Kreis Wittlich
Standard AW: Goldies - Die richtige Größe?

Zitat:
Zitat von Wombat Beitrag anzeigen
Ich fliege in allen Hubis 4mm Goldstecker und hatte bislang gar keine Probleme.

In meiner F5F (Wettbewerbs-Elektrosegler) Surprise 15 setzte ich genau diese super guten SLS Magnum ein und habe gemäß UniLog 2 Motorströme über 250 A für 2-3 Sekunden. Vorwärmen auf 38 Grad ist MUSS - sonst ist der Akku nach einem Flug beschädigt und liefert nicht mehr die Leistung. Daher habe ich hier auch 6mm Stecker - finde diese aber im Handling sehr anstrengend.... das super schwere Zusammenstecken und Lösen kotzt mich an. Ich würde das vermeiden wo es geht. Ich weiß aber, dass genau diese starke Verbindung physikalisch gut ist bei großen Strömen...

Ich kann mir kaum vorstellen größere Stecker als 4mm im Hubi zu fliegen....Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass jemand im Hubschrauber diesen Dauer-Leistungsdurchsatz von 250 bis 300 A in der Realität hat... denn dann ist ein 5000er Lipo in weniger als 40 Sekunden an der Grenze zu "leer"! Wenn man die Flüge der 3D-Profis in den Videos von der Zeit her misst, stellt man fest das sie etwa 3 Minuten Flugzeit haben.
Genau diese Art von Beiträgen sind der Grund, weswegen Ich verunsichert war. Ich hatte mir die ein oder andere Spezifikation von Steckern angesehen. Da heißt es dann Stecker XY (bis 150A Peaks, oder bis 120A Peaks, ...), dann schreibt einer, nöö, Ich setze 4, 5.5, 6mm was weiß Ich was ein, das reicht, nimm die.

Wenn Ich das aber richtig rauslese, dann sind größere Stecker schwerer zu stecken und das wäre der einzige negativ Punkt, korrekt? Die Kosten für dickere Stecker sind mir relativ egal. Wir reden hier immerhin über einen oder zwei Euro pro Stecker. Das fällt bei einem Heli von >3K€ ja nun wirklich nicht mehr ins Gewicht.
_____________________________
minicopter Diabolos, X-Nova, Axon, YGE / Hobbywing
ChrisTTian667 ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 22.10.2015, 00:16   #12
Wombat
Member
 
Registriert seit: 22.02.2015
Beiträge: 946
Danke erhalten: 265
Flugort: SMC Stürzelberg e.V.
Standard AW: Goldies - Die richtige Größe?

Ja da gebe ich Dir in allem völlig recht!!

Denk mal an die grünen MPX-Stecker, die es seit mehr als 20 Jahren gibt. Spezifikation: Bis 30 A. Ok? Viele fliegen die an schnellen Hotlinern! Das ist nicht gut - das ist gegen die technischen Daten.

Aber nochmals: Du hast völlig Recht in Deiner Bewertung: Das mein Urukay Dreiblatt mit 12 S mit dem X-Nova am YGE 160er FAI-F3C-Kunstflug mit 4mm Goldsteckern macht ist gegen jede Spezifikation. Das ist auch nicht gut für potentielle Nachahmer.

Du hast die Nachteile verstanden und Du kannst, wenn sie Dich nicht stören. die 5,5er anlöten. Ich habe sie am F5F-Modell auch dran... aber dann auch doppelte Kabel am Regler! Ist von Schulze so vorgesehen. Weil die Spezifikation es nicht erlaubt, das ein so ein Silikonkabel 6 oder 8 mm einen Peak von 300 A stand hält. Daher: Schulze hat doppelt verkabelte Stränge hergestellt.

Beispiel: Ich habe aus den Modellflug-Kabel, die wir so als "dicke Kabel" ansehen, ein langes Ladekabel für Autobatterien gebaut. Dan kam ich auf die Idee, das Kabel als Starthilfekabel für meine Motorräder zu benutzen. Ich habe mit dem Kabel die 10 A Batterie meiner Honda CB 900 Bol d'Or überbrückt mit einer 80 A/h Autobatterie. Nach 30 Sekunden Orgeln mit wenig Unterbrechungen ist das Modellbau-Kabel weggebrannt. Die Isolierung ist auf 10 cm Länge geschmolzen! Die grünen MPS-Stecker und Buchsen waren UNVERSEHRT!!
_____________________________
Diabolo 700/Urukay 3-Blatt/Goblin 700+500/T-Rex 550L+450L/H21 Tandem/Super-E-Heli-Baby

Geändert von Wombat (22.10.2015 um 00:26 Uhr)
Wombat ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 22.10.2015, 07:04   #13
corruba
Senior Member
 
Benutzerbild von corruba
 
Registriert seit: 14.05.2011
Beiträge: 1.022
Danke erhalten: 131
Flugort: Burgenland
Standard AW: Goldies - Die richtige Größe?

Ein Freund von mir hat sich einen gebrauchten 700er gekauft. Der Vorbesitzer hat 4mm Goldies benutzt und ist angeblich alles damit geflogen.

Nach dem ersten Flug von ihm war aber deutlich zu erkennen das das Lot schmilzt. Darauf hin auf 7mm umgelötet und keine Probleme mehr...
_____________________________
Jeti DS16
Trex 500ESP
Trex 700Pro DFC
corruba ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 22.10.2015, 07:52   #14
Dachlatte
Senior Member
 
Benutzerbild von Dachlatte
 
Registriert seit: 19.05.2011
Beiträge: 8.888
Danke erhalten: 2.534
Flugort: Braunschweig und Umgebung
Standard AW: Goldies - Die richtige Größe?

Zitat:
Zitat von Wombat Beitrag anzeigen
Weil die Spezifikation es nicht erlaubt, das ein so ein Silikonkabel 6 oder 8 mm einen Peak von 300 A stand hält.
Was is das für eine Spezifikation ?

Zum Thema, 99% aller Heliflieger brauchen nicht mehr als 6mm Stecker.
_____________________________
Diabolo DL, Goblin 570, alles ohne K.
Dachlatte ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 22.10.2015, 09:24   #15
DJBlue
Senior Member
 
Benutzerbild von DJBlue
 
Registriert seit: 12.08.2010
Beiträge: 3.218
Danke erhalten: 849
Flugort: Kempten und Umgebung
Standard AW: Goldies - Die richtige Größe?

... und gute 4mm-Goldis können mehr Strom übertragen als schlechte 5,5er.
Aber dicke Dinger sehen halt gut nach Leistung aus....
_____________________________
DJBlue´s Wix-Page
DJBlue ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 22.10.2015, 09:35   #16
linken98
Senior Member
 
Benutzerbild von linken98
 
Registriert seit: 25.01.2014
Beiträge: 2.336
Danke erhalten: 414
Flugort: Nauders, TIROL
Standard AW: Goldies - Die richtige Größe?

mach 5.5mm drauf und ruhe ist, 4mm stecker an nen sls xtron 6s 5000mah ranmachen ist schon ein murks weil die kabel vom akku so dick sind
_____________________________
Logo 700 (Hobbywing 160) - Logo 550SX (Hobbywing 100a) - Trex 600XN (Nitro) @ Vbar Control
linken98 ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 22.10.2015, 10:02   #17
Kunstrasen
Member
 
Benutzerbild von Kunstrasen
 
Registriert seit: 23.02.2010
Beiträge: 449
Danke erhalten: 171
Flugort: Jüchen
Standard AW: Goldies - Die richtige Größe?

Moin,

man sollte sich von der Vorstellung verabschieden dass große Stecker immer automatisch große Ströme können. Es gibt auch 4 oder 5 mm Stecker mit hervorragenden Übergangswiderständen. Es macht auch keinen Sinn ein 4mm2 Kabel in einen 8mm Stecker zu löten, wo dann 70% des Lochs mit Lot ausgefüllt werden müssen.

Zudem sollte man auch das Handling der Stecker und die dauerhafte Funktion beachten.
_____________________________
Gruß
Thomas
Kunstrasen ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Kunstrasen für den nützlichen Beitrag:
Carlo Scheerder (16.12.2017), wulpes62 (22.10.2015)
Alt 22.10.2015, 10:10   #18
STIPSI
Member
 
Benutzerbild von STIPSI
 
Registriert seit: 18.04.2008
Beiträge: 638
Danke erhalten: 94
Flugort: MSV - Nassereith
Standard AW: Goldies - Die richtige Größe?

Spricht was gegen HK Goldies in 4 und 5,5mm?
_____________________________
DC-16, Goblin 700, Suzi-Janis, Trex-500 DFC Pro, Spirit Pro, Castle EDGE 160HV/120HV/100LV
STIPSI ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 22.10.2015, 10:11   #19
stl
Member
 
Registriert seit: 14.09.2013
Beiträge: 443
Danke erhalten: 116
Flugort: Hamburg
Standard AW: Goldies - Die richtige Größe?

Hallo.

Ich fliege in meinen Helis (450er bis 550er) 4mm Goldies. Jedoch nehme ich bewusst ordentliche Goldies bspw. die geschlitzten von Hacker, die für Spitzenströme bis 90A zugelassen sind. Meine geloggten Spitzenströme liegen meist so um die 100A. Ich hatte nie Probleme mit den Steckern, dass diese zu heiß wurden oder ähnliches. Das Anlöten von dicken Akkukabeln geht auch ganz gut, da die Anschlüsse halbseitig offen sind. Falls ich mal leistungsstärkere Setups fliegen sollte bzw. mein Flugstil leistungshungriger wird würde ich bei den 500er und 550er auf 5,5mm oder 6mm Stecker gehen.

VG
Stephan
stl ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 22.10.2015, 10:20   #20
Hexagon
Member
 
Benutzerbild von Hexagon
 
Registriert seit: 16.09.2015
Beiträge: 530
Danke erhalten: 178
Flugort: Hessen/Wetterau
Standard AW: Goldies - Die richtige Größe?

As150
7mm
_____________________________
Shape S8// Compass 6HV Ultimate// Oxy 2
Hexagon ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgender Benutzer sagt Danke zu Hexagon für den nützlichen Beitrag:
Schmeißfliege (30.12.2017)
Antwort
Zurück zu: Elektro


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Empfehlung 6S 5000 mAh - richtige Größe mathis73 Akku und Ladetechnik 10 24.06.2015 18:05
Kugelpfanne auf die richtige Größe bringen Lenux Konstruktion, Bauen, Werkzeuge und Werkstoffe 3 03.02.2014 13:00
Blue Thunder für die 500 Größe Puschkin Scale Forum 0 09.04.2012 18:14
Richtige Größe zum Hallenfliegen Rexi550 Helis Allgemein 21 18.10.2011 22:32
Welche Rümpfe gibt es für die Eco-Größe? M_a_v_e_r_i_c_k Sonstige Helis 4 06.03.2007 08:41


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:09 Uhr.


Powered by vBulletin®
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Live Threads provided by AJAX Threads (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
vBulletin Security provided by vBSecurity (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.