RC - Heli

Zurück   RC-Heli Community > Technik und Bauen > Scale Forum

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 21.09.2016, 15:35   #21
Rolf Ho
Member
 
Benutzerbild von Rolf Ho
 
Registriert seit: 27.12.2006
Beiträge: 512
Danke erhalten: 1.356
Flugort: Libelle Enger
Standard AW: Jet Ranger XL mit Riemenmechanik

Gestern habe ich angefangen, die Fenster auszuschneiden. Dadurch kann ich dann besser die 2 Hauptspanten ausmessen und provisorisch befestigen.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg IMG_20160920_112605.JPG (181,5 KB, 361x aufgerufen)
Rolf Ho ist gerade online   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgende 8 Benutzer sagen Danke zu Rolf Ho für den nützlichen Beitrag:
der_dreamdancer (21.09.2016), EricMaderthaner (21.09.2016), Helipilot77 (21.09.2016), heliroland 66 (21.09.2016), Jürgen F. (04.10.2016), Jeijei (21.09.2016), klarisatec (22.09.2016), Theo81 (22.09.2016)
Alt 22.09.2016, 11:05   #22
Rolf Ho
Member
 
Benutzerbild von Rolf Ho
 
Registriert seit: 27.12.2006
Beiträge: 512
Danke erhalten: 1.356
Flugort: Libelle Enger
Standard AW: Jet Ranger XL mit Riemenmechanik

Öffnungen sind ausgeschnitten und den ersten Spant provisorisch eingepasst. Der wird mit Heißkleber befestigt, um ihn später rückstandsfrei wieder zu entfernen. Dann wird der Spant später im CAD digitalisiert und so kann ich dann im Nachhinein alles im 3D zeichnen und für den endgültigen Spant oder für eventuelle Nachbauten zur Verfügung haben.

Die Hauptrotorwelle wurde mit 2° Vorneigung gegenüber der Oberkante Heckrohr ausgerichtet und Ausrichthilfen mit Heißkleber fixiert.

Ich halte an meiner Bauweise fest und setze 2 Hauptspanten, die genau auf die Kufenbügel reichen. Im Dombereich werden dann die Seitenplatten für die Mechanik dazwischen geschraubt. Je nach Hubschraubertyp sitzt dann der Motor mit zwischen den Spanten (Huey) oder separat vor dem ersten Spant (Hughes und Jet Ranger). Ich habe mich entschlossen, lieber die Mechanik zu trennen als den Hauptspant.

Als Systembreite habe ich mich diesmal für 61 mm entschieden, d.h. Domplatten vom TRex 700.

Die Rotorblätter werden ca. 165 mm oberhalb der Domhaube laufen und die Taumelscheibe soll noch in der Domhaube verschwinden. Hierdurch ergibt sich ein Abstand von 200 mm zwischen oberem Domlager und dem Rotorkopf. Um die Kräfte gut aufnehmen zu können, habe ich einen Abstand der beiden Rotorwellenlager von 110 mm vorgesehen. Deshalb auch die relativ hohen Seitenplatten. Ich werde auch ein Axiallager installieren. Beim TRex wird ja immer darauf verzichtet.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg IMG_20160922_091252.jpg (221,5 KB, 384x aufgerufen)
Dateityp: jpg IMG_20160922_091931.jpg (205,8 KB, 387x aufgerufen)
Dateityp: jpg IMG_20160922_091948.jpg (183,9 KB, 381x aufgerufen)
Rolf Ho ist gerade online   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgende 10 Benutzer sagen Danke zu Rolf Ho für den nützlichen Beitrag:
der_dreamdancer (22.09.2016), Harald 365 (22.09.2016), Helipilot77 (22.09.2016), helipower59 (23.09.2016), heliroland 66 (22.09.2016), Jürgen F. (04.10.2016), Jeijei (22.09.2016), Klapetsch (22.09.2016), klarisatec (22.09.2016), Theo81 (22.09.2016)
Alt 22.09.2016, 11:14   #23
BlackBaron1971
RC-Modellbau-Center
 
Benutzerbild von BlackBaron1971
 
Registriert seit: 21.07.2009
Beiträge: 3.527
Danke erhalten: 355
Flugort: Dettingen am Albuch
Standard AW: Jet Ranger XL mit Riemenmechanik

Sehr schönes Projekt. Woher hat man die Erfahrungen so etwas umzusetzen ? Mal schnell einen Rumpf kaufen und austesten is doch nicht

Was wird das Endgewicht des Jet Ranger sein ?
_____________________________
RC-Modellbau-Center
OnlineShop
RC-Modellbau-Center
BlackBaron1971 ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 22.09.2016, 11:22   #24
Rolf Ho
Member
 
Benutzerbild von Rolf Ho
 
Registriert seit: 27.12.2006
Beiträge: 512
Danke erhalten: 1.356
Flugort: Libelle Enger
Standard AW: Jet Ranger XL mit Riemenmechanik

Mittlerweile ist dies eine in verschiedenen Hubschraubern bewährte Technik. Bei der jetzigen Größe des Rangers werde ich auch die bewährten Antriebsteile von meiner Hughes nehmen. Aber Servos werden stärker und HV Servos und auch der Motor soll ein größerer sein.

Das Gewicht wird mit höchstens 12 kg angepeilt. Ich habe noch keine Gewichtsbilanz gemacht, aber aus der Erfahrung meiner Hughes mit 9,4 kg (bei 5-Blatt) und gleichen Antriebsteilen, kann ich mir nicht vorstellen, dass da mehr als 3 kg draufkommen.
Rolf Ho ist gerade online   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgende 8 Benutzer sagen Danke zu Rolf Ho für den nützlichen Beitrag:
BlackBaron1971 (22.09.2016), der_dreamdancer (22.09.2016), Helipilot77 (22.09.2016), heliroland 66 (22.09.2016), Jürgen F. (04.10.2016), Jeijei (22.09.2016), klarisatec (22.09.2016), Logo3030 (22.09.2016)
Alt 22.09.2016, 15:22   #25
Rolf Ho
Member
 
Benutzerbild von Rolf Ho
 
Registriert seit: 27.12.2006
Beiträge: 512
Danke erhalten: 1.356
Flugort: Libelle Enger
Standard AW: Jet Ranger XL mit Riemenmechanik

Jetziger Stand der CAD Zeichnung. Aber immer noch 2D. 3D Zeichnung erfolgt als krönender Abschluß.

Ob ich den Heckantrieb wirklich mit einem Riemen mache, weiß ich noch nicht. Der Heckausleger muß ja immer zum Transport demontiert werden. So kann man vielleicht einen festen Riemenantrieb im Heck machen und einen separaten Antrieb vom Antriebsrad zum Riemenantrieb im Heck oder alternativ einen langen Riemen vom Antriebsrad bis zum Heckrotor und den Riemen dann zum Transport vom Antriebsrad entfernen.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Zeichnung.jpg (64,9 KB, 378x aufgerufen)
Rolf Ho ist gerade online   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgende 5 Benutzer sagen Danke zu Rolf Ho für den nützlichen Beitrag:
der_dreamdancer (22.09.2016), Flusitom (22.09.2016), heliroland 66 (22.09.2016), Jeijei (22.09.2016), klarisatec (23.09.2016)
Alt 22.09.2016, 22:13   #26
crazyvolle
Senior Member
 
Benutzerbild von crazyvolle
 
Registriert seit: 17.05.2004
Beiträge: 1.180
Danke erhalten: 560
Flugort: Dettingen Erms
Rotes Gesicht AW: Jet Ranger XL mit Riemenmechanik

Hallo,

könntest du nicht den Motor hinter die HRW packen?
Dann würde das Cockpit komplett frei sein.
Dann hättest du auf jeden Fall Luft für einen etwaigen Cockpitausbau :-)

Gruß Volle
crazyvolle ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 22.09.2016, 22:30   #27
Rolf Ho
Member
 
Benutzerbild von Rolf Ho
 
Registriert seit: 27.12.2006
Beiträge: 512
Danke erhalten: 1.356
Flugort: Libelle Enger
Standard AW: Jet Ranger XL mit Riemenmechanik

Hallo Volle,
ich brauche bestimmt Gewicht vorne. Das Leitwerk hinten ist mir schon viel zu schwer. Außerdem ist der Motor ja mittig vorne, zwischen den Piloten. Da kann ich das Cockpit trotzdem voll ausbauen.
Rolf Ho ist gerade online   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgender Benutzer sagt Danke zu Rolf Ho für den nützlichen Beitrag:
kleiner001 (04.10.2016)
Alt 22.09.2016, 23:18   #28
Rolf Ho
Member
 
Benutzerbild von Rolf Ho
 
Registriert seit: 27.12.2006
Beiträge: 512
Danke erhalten: 1.356
Flugort: Libelle Enger
Standard AW: Jet Ranger XL mit Riemenmechanik

Der Motor zeigt übrigens nach oben in die Domhaube hinein, fällt also gar nicht so auf.

Motor und Akkus sowie Cockpit sind das Einzige, das der anderen Seite mit dem langen Heck entgegenwirkt. Ich möchte auf keinen Fall irgendeinen separaten Ballast zum Austarieren mitschleppen.

Aber das ist alles nur gefühlt. Ich werde mal Gewichte überprüfen und eine Schwerpunktkontrolle durchführen.
Rolf Ho ist gerade online   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 04.10.2016, 11:19   #29
Rolf Ho
Member
 
Benutzerbild von Rolf Ho
 
Registriert seit: 27.12.2006
Beiträge: 512
Danke erhalten: 1.356
Flugort: Libelle Enger
Standard AW: Jet Ranger XL mit Riemenmechanik

Ich habe mal grob die Schwerpunkt relevanten Teile gewichtsmäßig und abstandsmäßig (von der Rotorwelle) erfaßt und komme zu dem Ergebnis, dass der Motor so weit wie möglich nach vorne muß und der Akku unter den Cockpitboden (alles wie vermutet). Dann komme ich bei vollem Cockpitausbau inkl. Pilot ohne jegliches Ballastgewicht aus. Der vordere Riemen wird dann 900 mm lang. Abstand des Motors von der Rotorachse 275 mm.

Gruß
Rolf
Rolf Ho ist gerade online   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgende 3 Benutzer sagen Danke zu Rolf Ho für den nützlichen Beitrag:
Helipilot77 (04.10.2016), heliroland 66 (04.10.2016), Jürgen F. (04.10.2016)
Alt 04.10.2016, 22:28   #30
helipower59
Senior Member
 
Benutzerbild von helipower59
 
Registriert seit: 25.02.2008
Beiträge: 4.759
Danke erhalten: 1.596
Standard AW: Jet Ranger XL mit Riemenmechanik

Zitat:
Zitat von Rolf Ho Beitrag anzeigen
Ich habe mal grob die Schwerpunkt relevanten Teile gewichtsmäßig und abstandsmäßig (von der Rotorwelle) erfaßt und komme zu dem Ergebnis, dass der Motor so weit wie möglich nach vorne muß und der Akku unter den Cockpitboden (alles wie vermutet). Dann komme ich bei vollem Cockpitausbau inkl. Pilot ohne jegliches Ballastgewicht aus. Der vordere Riemen wird dann 900 mm lang. Abstand des Motors von der Rotorachse 275 mm.

Gruß
Rolf
Rolf jetzt hast du schon so einen großen Rumpf und trotzdem dann kein freies Cockpit. Hmmm gibt es da keine andere Möglichkeit ? Oder sitzt der Motor dann so hoch das er nicht zu sehen ist ?
_____________________________
Gruss, Michael
UH1-D/PHT3-3,xLabs Shrike V2,Egodrift Tribute ,
helipower59 ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Antwort
Zurück zu: Scale Forum


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:34 Uhr.


Powered by vBulletin®
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Live Threads provided by AJAX Threads (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
vBulletin Security provided by vBSecurity (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.