RC - Heli

Zurück   RC-Heli Community > Allgemein > Helis Allgemein

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 07.08.2016, 10:55   #101
Rolli
Senior Member
 
Benutzerbild von Rolli
 
Registriert seit: 22.08.2006
Beiträge: 2.386
Danke erhalten: 578
Flugort: auf allen Feldwegen
Standard AW: Rotorblätter richtig auswuchten

Zitat:
Zitat von Holzwurm Beitrag anzeigen
Schau mal hier rein.
In dem Video wird eine aufwendige Methode angewendet,die nicht jeder nachvollziehen kann.
Außerdem wird irgendwo ein Streifen angeklebt, ohne zu prüfen, an welcher Stelle dieses Gewicht hätte angebracht werden müssen!
Zitat:
Zitat von Holzwurm Beitrag anzeigen
Ich denke auch wo fängt man an und wo hört man auf mit der Unwucht, das ist beim Heli leider fast ein Fass ohne Boden.
Das ist nicht so, wenn man nach der Methode des „ Gleichgewichts „ vorgeht.
1.) Zunächst mit einer normalen Küchenwaage den Gewichtsunterschied ermitteln.
2.) Angenommen es sind 1 Gramm.
3.) Ein Tesastreifen erstellen, der genau 1 Gramm wiegt, ( mit der Küchenwaage )
4.) Beide Blätter gegeneinander mit einer Gewindestange verschrauben ( Lage wie im Flug )
5.) Zum Ausrichten der Blätter lege ich ein Blatt an die Tischkante, das andere Blatt wird dann mit einem Winkel an der Querkante ausgerichtet.
6.) So ausgerichtet wird die Gewindestange auf zwei Gläser gelegt.
7.) Das schwerere Blatt wird sich nach unten bewegen.
8.) Nun wird der Tesastreifen ( 1 Gramm ) so lange auf das leichtere Blatt verschoben, bis sich ein „Gleichgewicht „ ergibt.
9.) An dieser Stelle wird dann der Streifen ordnungsgemäß angeklebt.
So ausgewuchtet, entfällt das Ermitteln des Schwerpunktes, weil er sich aus dem „ Gleichgewicht ergibt.
Gruß
Rolf
_____________________________
MC 22, IISI V2 und Einzelzellenüberwachung sind meine treuen Begleiter.
Rolli ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgender Benutzer sagt Danke zu Rolli für den nützlichen Beitrag:
Scaleflieger (07.08.2016)
Alt 07.08.2016, 11:18   #102
vlk
Senior Member
 
Benutzerbild von vlk
 
Registriert seit: 26.09.2009
Beiträge: 5.019
Danke erhalten: 981
Flugort: Wuppertal
Standard AW: Rotorblätter richtig auswuchten

Zwei Dinge sind dabei kritisch, aber immer noch besser als gar nicht wuchten.
Zitat:
3.) Ein Tesastreifen erstellen, der genau 1 Gramm wiegt, ( mit der Küchenwaage )
Geht nicht, dafür brauchst Du eine Apothekerwaage.
Zitat:
5.) Zum Ausrichten der Blätter lege ich ein Blatt an die Tischkante, das andere Blatt wird dann mit einem Winkel an der Querkante ausgerichtet.
Kannst Du das genauer erklären, ich verstehe es nicht und bin genau dabei bei mir gescheitert.
_____________________________
Gruß Siggi

MC-20 HoTT, T-Rex 250se, LOGO 550sx, Goblin 500
vlk ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 07.08.2016, 12:50   #103
Rolli
Senior Member
 
Benutzerbild von Rolli
 
Registriert seit: 22.08.2006
Beiträge: 2.386
Danke erhalten: 578
Flugort: auf allen Feldwegen
Standard AW: Rotorblätter richtig auswuchten

Zitat:
Zitat von vlk Beitrag anzeigen
Geht nicht, dafür brauchst Du eine Apothekerwaage.
Siggi, ich mach das mit unserer " Küchenwaage " Test : 2 Streifen schneiden , wiegen 3 Gramm .
Also wiegt 1 Streifen 1,5 Gramm . Beide Streifen kürzen, bis die Waage 2 Gramm zeigt. Passt genau!
Teste das mal, Du wirst staunen.
Zitat:
Zitat von vlk Beitrag anzeigen
Kannst Du das genauer erklären, ich verstehe es nicht und bin genau dabei bei mir gescheitert.
Das hat mir anfangs auch Kopfschmerzen bereitet, bis ich auf diese Lösung kam.
Das rechte Blatt lege ich nach unten, das linke Blatt obenauf.
Danach liegt das rechte Blatt unterhalb der Tischkante u. das linke Blatt auf dem Tisch.
links dann den Winkel anlegen u. das Blatt ausrichten.
Rolf
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg P8073776.jpg (775,2 KB, 195x aufgerufen)
Dateityp: jpg P8073777.jpg (786,2 KB, 192x aufgerufen)
_____________________________
MC 22, IISI V2 und Einzelzellenüberwachung sind meine treuen Begleiter.
Rolli ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Rolli für den nützlichen Beitrag:
heliroland 66 (15.08.2016), Scaleflieger (07.08.2016)
Alt 07.08.2016, 13:34   #104
vlk
Senior Member
 
Benutzerbild von vlk
 
Registriert seit: 26.09.2009
Beiträge: 5.019
Danke erhalten: 981
Flugort: Wuppertal
Standard AW: Rotorblätter richtig auswuchten

Keine schlechte Idee, ich habe eine Goldwaage mit zwei Stellen hinterm Komma.
Zumindest kann ich damit bei mehrfachwiegen das Gewicht ermitteln und werde das beim nächsten mal so machen.
Bisher hatte ich den Tesa nicht gewogen was jedoch einfacher gewesen wäre.

Mit dem Tisch mache ich ähnlich, würde aber an Deiner Stelle keinen Winkel nehmen, sondern mit einem Tiefenmaß oder Messschieber einfach zwei kleine Striche mit Bleistift auf dem Tisch machen.
_____________________________
Gruß Siggi

MC-20 HoTT, T-Rex 250se, LOGO 550sx, Goblin 500
vlk ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 07.08.2016, 14:25   #105
Rolli
Senior Member
 
Benutzerbild von Rolli
 
Registriert seit: 22.08.2006
Beiträge: 2.386
Danke erhalten: 578
Flugort: auf allen Feldwegen
Standard AW: Rotorblätter richtig auswuchten

Zitat:
Zitat von vlk Beitrag anzeigen
Bisher hatte ich den Tesa nicht gewogen was jedoch einfacher gewesen wäre.
Das vorherige Wiegen des Ausgleichsgewicht ist absolut wichtig, damit es an der richtigen Stelle befestigt wird.
Zitat:
Zitat von vlk Beitrag anzeigen
würde aber an Deiner Stelle keinen Winkel nehmen, sondern mit einem Tiefenmaß oder Messschieber einfach zwei kleine Striche mit Bleistift auf dem Tisch machen.
Das ist natürlich auch eine gute Lösung, hab das mal mit einem Tesastreifen,den ich auf den Tisch geglebt habe, nachvollzogen
Rolf
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg P8073778.jpg (1,03 MB, 182x aufgerufen)
Dateityp: jpg P8073779.jpg (1,09 MB, 178x aufgerufen)
_____________________________
MC 22, IISI V2 und Einzelzellenüberwachung sind meine treuen Begleiter.
Rolli ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 07.08.2016, 19:14   #106
vlk
Senior Member
 
Benutzerbild von vlk
 
Registriert seit: 26.09.2009
Beiträge: 5.019
Danke erhalten: 981
Flugort: Wuppertal
Standard AW: Rotorblätter richtig auswuchten

Genau so hatte ich mir das gedacht.
Mit dem Tesa hatte ich bisher umständlich gemacht indem ich es zunächst auf der am weitesten entfernten Stelle provisorisch aufgeklebt habe um die Schwerpunktkorrektur hinzubekommen und im Wechsel das Gesammtgewicht des Blattes dem anderen angepasst war.
Hatte bisher gut funktioniert, ich werde das aber zukünftig auch mit Blei so machen, das ich vorher das benötigte Gewicht auswiege.
_____________________________
Gruß Siggi

MC-20 HoTT, T-Rex 250se, LOGO 550sx, Goblin 500
vlk ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 07.08.2016, 21:55   #107
buell47
Senior Member
 
Benutzerbild von buell47
 
Registriert seit: 11.12.2014
Beiträge: 3.955
Danke erhalten: 1.336
Flugort: Wedemark (Wildflieger)
Standard AW: Rotorblätter richtig auswuchten

Bei einer Blattwaage wo die Blätter flach aufgeschraubt werden, ist es doch sicherlich egal, wie die Blätter montiert werden, oder?

Sind diese Waagen okay, oder eher nicht zu empfehlen?
_____________________________
Goblin 700CE, Cool Kosmik 200, Pyro 800, MKS X8, Spirit, Jlog
Jeti DS-16 Red Carbon, REX7
buell47 ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 07.08.2016, 22:35   #108
vlk
Senior Member
 
Benutzerbild von vlk
 
Registriert seit: 26.09.2009
Beiträge: 5.019
Danke erhalten: 981
Flugort: Wuppertal
Standard AW: Rotorblätter richtig auswuchten

Dürfte nicht egal sein und hat den Nachteil wie beim Wuchten mit Kopf, das man die Blätter nicht genau ausrichten kann und so das Ergebnis verfälscht.

Ob sich das später bemerkbar macht sei dahingestellt, ich kann es jedenfalls nicht beurteilen.

Ganz früher habe ich mir mal eine Waage aus zwei Blatthalter und einem Rohr mit Querbohrung in der Mitte gemacht, die Ergebnisse waren aber durchwachsen, vielleicht auch weil mir das Hintergrundwissen gefehlt hat und alles pi mal Daumen gewuchtet wurde.
_____________________________
Gruß Siggi

MC-20 HoTT, T-Rex 250se, LOGO 550sx, Goblin 500
vlk ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 10.08.2016, 22:41   #109
Holzwurm
Member
 
Benutzerbild von Holzwurm
 
Registriert seit: 18.02.2014
Beiträge: 270
Danke erhalten: 79
Flugort: Wald Michelbach/ Hessen
Standard AW: Rotorblätter richtig auswuchten

Zitat:
Zitat von Rolli Beitrag anzeigen
Zitat:

Zitat von*Holzwurm*

Ich denke auch wo fängt man an und wo hört man auf mit der Unwucht, das ist beim Heli leider fast ein Fass ohne Boden.

Das ist nicht so, wenn man nach der Methode des „ Gleichgewichts „ vorgeht.
1.) Zunächst mit einer normalen Küchenwaage den Gewichtsunterschied ermitteln.
2.) Angenommen es sind 1 Gramm.
3.) Ein Tesastreifen erstellen, der genau 1 Gramm wiegt, ( mit der Küchenwaage )
4.) Beide Blätter gegeneinander mit einer Gewindestange verschrauben ( Lage wie im Flug )
5.) Zum Ausrichten der Blätter lege ich ein Blatt an die Tischkante, das andere Blatt wird dann mit einem Winkel an der Querkante ausgerichtet.
6.) So ausgerichtet wird die Gewindestange auf zwei Gläser gelegt.
7.) Das schwerere Blatt wird sich nach unten bewegen.
8.) Nun wird der Tesastreifen ( 1 Gramm ) so lange auf das leichtere Blatt verschoben, bis sich ein „Gleichgewicht „ ergibt.
9.) An dieser Stelle wird dann der Streifen ordnungsgemäß angeklebt.
So ausgewuchtet, entfällt das Ermitteln des Schwerpunktes, weil er sich aus dem „ Gleichgewicht ergibt.
Gruß
Rolf
Das habe ich nicht auf die Blätter bezogen, sondern auf den ganzen Heli.
_____________________________
Gruß Gregor
Protos Max II, DT 520e, KDS SV 450, KDS BD 450, MZ 18
mCPX V2, DX6i
Holzwurm ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 11.08.2016, 09:40   #110
Rolli
Senior Member
 
Benutzerbild von Rolli
 
Registriert seit: 22.08.2006
Beiträge: 2.386
Danke erhalten: 578
Flugort: auf allen Feldwegen
Standard AW: Rotorblätter richtig auswuchten

Zitat:
Zitat von Holzwurm Beitrag anzeigen
Das habe ich nicht auf die Blätter bezogen, sondern auf den ganzen Heli.
Mag ja sein, dass es Helis gibt,die überall Unwucht erzeugen, aber an allererster Stelle erzeugen ungewuchtete Blätter die Unwucht.
Vibrationen , die durch verbogene Rotorwellen oder Blattlagerwellen entstehen, sind eher selten, oder stammen von einem Chrasch.
rolf
_____________________________
MC 22, IISI V2 und Einzelzellenüberwachung sind meine treuen Begleiter.
Rolli ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Antwort
Zurück zu: Helis Allgemein


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Auswuchten Rotorblätter gaudibursch Helis Allgemein 36 24.05.2013 12:48
Auswuchten der Rotorblätter helispeed Helis Allgemein 11 15.11.2009 19:24
Probleme beim Auswuchten der Rotorblätter pressluftsiggi Helis Allgemein 9 07.11.2007 18:11
Rotorblätter auswuchten Joachim Wunder Helis Allgemein 6 19.06.2003 23:23
Rotorblätter Richtig Auswiegen Georg Wimmer Thunder Tiger 7 25.04.2003 00:13


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:08 Uhr.


Powered by vBulletin®
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Live Threads provided by AJAX Threads (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
vBulletin Security provided by vBSecurity (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.