RC - Heli

Zurück   RC-Heli Community > Technik und Bauen > Scale Forum

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 30.09.2017, 21:22   #21
easter43
Senior Member
 
Benutzerbild von easter43
 
Registriert seit: 04.08.2010
Beiträge: 1.025
Danke erhalten: 1.637
Flugort: Leegebruch
Standard AW: 450er EC135 mit Fenestron und Direktantrieb - geht das?

... den da

... bitte den Kopf zum Anschauen um 90 Grad nach links kippen
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg DSCF6405.jpg (461,9 KB, 158x aufgerufen)
_____________________________
Hendrik

Zu Allem fähig - aber zu Nichts zu gebrauchen.
easter43 ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgender Benutzer sagt Danke zu easter43 für den nützlichen Beitrag:
heliroland 66 (30.09.2017)
Alt 01.10.2017, 22:20   #22
easter43
Senior Member
 
Benutzerbild von easter43
 
Registriert seit: 04.08.2010
Beiträge: 1.025
Danke erhalten: 1.637
Flugort: Leegebruch
Standard AW: 450er EC135 mit Fenestron und Direktantrieb - geht das?

Den Bauschaum habe ich heute etwas abgeschliffen. Gespachtelt und feingeschliffen sieht der Fen jetzt schon hammermäßig aus.

Bevor ich mich an die ungeliebten Spanten für die Einschubschienen mache, musste heute noch ein Platz für das Heckservo gefunden werden.

Die Grundüberlegung ist, das Servo am Rumpf zu befestigen und nicht an der Mechanik. der wichtigste Grund ist, dass es beim Ausbau der Mechanik dann keine Rolle spielt. Wenn die Mechanik ausgebaut werden soll, muss nur der Rotor des Fenestron aus dem Statorteil herausgezogen werden. Das geschieht nur durch Lösen eines kleinen Sprengringes. Da die Pitch-Anlenkung des Fen an der Oberseite des fest eingeklebten Stators angebracht ist, kann sie komplett eingebaut bleiben.

Betätigt wird die Pitchanlenkung des Fen wie bei jedem Heckrotor über eine Schubstange.

Die normale T-Rex-Schubstange hat dazu eine gute Lösung angeboten: Bei deren Verwendung müsste ich das Servo unter der Rumpfdecke genau in Höhe der Abgasöffnungen anbringen. Da wäre es durch diese Abgasöffnungen auch optimal zugänglich, ich könnte später alle Schrauben dadurch erreichen. Auch aus Gewichtsgründen sollte das Servo so weit wie möglich nach vorn. Also habe ich mich heute zu dieser Lösung entschlossen.

Dazu habe ich in Kleinarbeit aus Sperrholz mit 5-min-Uhu ein kleines Böckchen gebaut, das dann komplett in den Rumpf geklebt wird. Daran wird dann das Servo mit zwei Treibschrauben befestigt, was man durch die Abgasöffnung erledigen kann.

Nach dem Aushärten habe ich der Einfachheit und Passgenauigkeit halber erst das Servo an das Böckchen geschraubt und die Schubstange an beiden Enden montiert. Dann das Böckchen reichlich mit Uhu-Endfest bestrichen und an die Stelle geklebt, an der es beim Hochbiegen auf die Rumpfdecke traf. Damit habe ich das Servo hoffentlich an der richtigen Stelle platziert. Überkopf abgelegt, müsste der Kleber auch bis morgen gut aushärten.

Gleichzeitig habe ich mit einem langen Holzspatel und reichlich Kleber die Hülle der Schubstange an der Rumpfdecke angeklebt.

Die Beleuchtungskabel werde ich an der Unterseite des Heckauslegers verlegen, so werden sich Schubstange, Zahnriemen und Kabel hoffentlich nicht im Wege sein.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg EC 135 080 (27).jpg (495,1 KB, 180x aufgerufen)
Dateityp: jpg EC 135 080 (30).jpg (569,9 KB, 157x aufgerufen)
Dateityp: jpg EC 135 080 (2).jpg (754,3 KB, 139x aufgerufen)
Dateityp: jpg EC 135 080 (6).jpg (910,5 KB, 151x aufgerufen)
Dateityp: jpg EC 135 080 (5).jpg (833,6 KB, 138x aufgerufen)
Dateityp: jpg EC 135 080 (7).jpg (675,6 KB, 150x aufgerufen)
Dateityp: jpg EC 135 080 (9).jpg (621,8 KB, 152x aufgerufen)
Dateityp: jpg EC 135 080 (10).jpg (588,8 KB, 145x aufgerufen)
_____________________________
Hendrik

Zu Allem fähig - aber zu Nichts zu gebrauchen.
easter43 ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgende 8 Benutzer sagen Danke zu easter43 für den nützlichen Beitrag:
der_dreamdancer (01.10.2017), Fixundfoxi (01.10.2017), goemichel (01.10.2017), Grisu_Spittal (01.10.2017), Harald 365 (02.10.2017), heliroland 66 (01.10.2017), klarisatec (04.10.2017), Led (03.10.2017)
Alt 02.10.2017, 19:53   #23
easter43
Senior Member
 
Benutzerbild von easter43
 
Registriert seit: 04.08.2010
Beiträge: 1.025
Danke erhalten: 1.637
Flugort: Leegebruch
Standard AW: 450er EC135 mit Fenestron und Direktantrieb - geht das?

Heute ist nicht viel passiert.

Die Servohalterung des Heckservos ist gut ausgehärtet und die Schubstange läuft leicht in ihrer Führung. Das Servo kann ich durch die Abgasöffnung gut sehen und auch per Hand bewegen.

Heute wollte ich nun endlich mit den Spanten beginnen, eine Fummelei, die ich gar nicht mag. Sicher kein Problem, wenn man einen Rumpf digital scannen kann, aber bei mir ist ja Handarbeit angesagt.

Das Schwierige dabei ist, dass die Spanten ja nicht nur den Rumpf versteifen, sondern auch die Mechanik tragen sollen. Und das sollte auch Millimetergenau erfolgen. Bloß messen kann man im Rumpf so gut wie nichts. Die Mitte zwischen rechts und links ist kein großes Problem, das lässt sich an den Spanten im ausgebauten Zustand ausmessen. Aber die Höhe der Ausschnitte für die Aluschienen zu finden, ist ein wenig mit vergleichbar mit dem Lesen aus der Glaskugel.

Gefühlte tausend Mal habe ich meine Mechanik in den Rumpf gehalten und habe mit kleinen Zeichen an den Innenwänden die gewünschte Einbauhöhe markiert – wohlgemerkt alles nach Augenmaß. Zum Schluss war ich vollkommen unsicher, zu ungenau war das Alles.

Deshalb habe ich dann abgebrochen und mich entschlossen, erst mal die Aluschienen anzufertigen. Wenn diese fertig sind, werde ich sie auf die Kanten meiner Mechanik stecken und damit hoffentlich genauer arbeiten können.

Also habe ich von einer Baumarkt-Alu-Profilstange mit der Eisensäge vier U-Profile von je 100mm Länge geschnitten. Da das U-Profil ca. 4mm Innenmaß hat, habe ich bei der Agusta damals 2mm starke Holzleisten eingeklebt, damit die 2mm-Chassisplatten der Hängemechanik straff geführt werden. Diesmal habe ich mir ausgedacht, den vorhandenen Spielraum gleichzeitig zur Vibrations- und Geräuschdämmung zu nutzen. Deshalb habe ich keine Holzleisten, sondern Moosgummi in verschiedenen Stärken eingeklebt. Ich hoffe, das bringt was.

Das hat nicht so lange gedauert. Als die Schienen fertig waren, habe ich sie auf meine Mechanik gesteckt und das Ganze wiederum in den Rumpf gehalten. Viel besser war das nicht, aber vielleicht wirds so doch etwas genauer.

Dann habe ich halt angefangen, aus Pappe die beiden Spantenschablonen zu schneiden. Dabei ging es erst mal um die Konturen der Außenwände. Immer wieder anhalten, hier was abschneiden, da was ankleben, so ging das heute fast eine Stunde lang.

Und jetzt hab ich keine Lust mehr. Morgen mal sehen, ob die Dinger nun stimmen.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg EC 135 080 (17) a.jpg (642,9 KB, 96x aufgerufen)
Dateityp: jpg EC 135 070 (10a).jpg (674,8 KB, 92x aufgerufen)
Dateityp: jpg EC 135 070 (10b).jpg (503,4 KB, 96x aufgerufen)
Dateityp: jpg EC 135 070 (12).jpg (509,0 KB, 96x aufgerufen)
_____________________________
Hendrik

Zu Allem fähig - aber zu Nichts zu gebrauchen.
easter43 ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgende 4 Benutzer sagen Danke zu easter43 für den nützlichen Beitrag:
der_dreamdancer (03.10.2017), goemichel (02.10.2017), Grisu_Spittal (03.10.2017), Led (05.10.2017)
Alt 02.10.2017, 22:04   #24
Harald 365
Senior Member
 
Benutzerbild von Harald 365
 
Registriert seit: 17.08.2011
Beiträge: 3.619
Danke erhalten: 1.706
Flugort: MFC Neu-Ulm
Standard AW: 450er EC135 mit Fenestron und Direktantrieb - geht das?

Hallo Henrik, da jucks mich doch schon wieder in den Fingern ...wenn ich
Deine Mechanik an schau

Das einzige wo ich ändern würde, der Platz für die TS-Servo´s , die schrägen
Gestänge
_____________________________
Gruß Harald
Harald 365 ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgender Benutzer sagt Danke zu Harald 365 für den nützlichen Beitrag:
easter43 (03.10.2017)
Alt 03.10.2017, 16:04   #25
der_dreamdancer
Senior Member
 
Benutzerbild von der_dreamdancer
 
Registriert seit: 14.10.2011
Beiträge: 2.865
Danke erhalten: 4.027
Flugort: Salzburg
Standard AW: 450er EC135 mit Fenestron und Direktantrieb - geht das?

Das mit den Überlegungen, wie mach ich was, kenn ich auch ganz gut. Meine Mittel sind auch sehr eingeschränkt...ich baue zu Hause am Wohnzimmertisch. Hi und da kann ich bei uns in der Firma werkeln...

Wenn ich dann meist eine Lösung gefunden und auch umgesetzt habe, kommt mir dann schon mal ne Idee, wie ich es hätte doch besser machen können....dann ist es aber meist zu spät.... Aber so ist das Leben...

Mich freuts auf jeden Fall wieder einen Baubericht von dir erleben zu dürfen....du baust ganz wunderbare Teile.
_____________________________
BK117 Aufbau
AS355N Polizei, A109 Guardia di Finanza, A109 Carabinieri
Bell222 CareFlite
der_dreamdancer ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgende 3 Benutzer sagen Danke zu der_dreamdancer für den nützlichen Beitrag:
easter43 (03.10.2017), Fixundfoxi (04.10.2017), Led (05.10.2017)
Alt 03.10.2017, 21:09   #26
47110815
Senior Member
 
Benutzerbild von 47110815
 
Registriert seit: 30.07.2014
Beiträge: 2.289
Danke erhalten: 774
Flugort: Offenbach am Main
Standard AW: 450er EC135 mit Fenestron und Direktantrieb - geht das?

Zitat:
Zitat von der_dreamdancer Beitrag anzeigen
Mich freuts auf jeden Fall wieder einen Baubericht von dir erleben zu dürfen....du baust ganz wunderbare Teile.
+1.
_____________________________
Liebe Grüße
Thomas
47110815 ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgender Benutzer sagt Danke zu 47110815 für den nützlichen Beitrag:
easter43 (03.10.2017)
Alt 03.10.2017, 21:45   #27
easter43
Senior Member
 
Benutzerbild von easter43
 
Registriert seit: 04.08.2010
Beiträge: 1.025
Danke erhalten: 1.637
Flugort: Leegebruch
Standard AW: 450er EC135 mit Fenestron und Direktantrieb - geht das?

Danke für Eure Aufmunterung

[MENTION=1661]Harald[/mention]:

Du hast durchaus recht. parallel laufende Gestänge sind die ideale Lösung. Das habe ich auch angestrebt. Ich konnte es aber drehen und wenden - bei dieser kompakten kleinen Mechanik gehts nicht anders, besonders bei der großen Riemenscheibe.

Inzwischen habe ich deswegen keine Magenschmerzen mehr: Die Agusta fliegt mit denau den gleichen schrägen Gestängen absolut zuverlässig. Wichtig ist nur, dass alle drei Stangen den gleichen Winkel haben, damit die TS an allen drei Punkten den gleichen Weg nimmt und parallel läuft. Und dass der Winkel nicht zu groß ist.
_____________________________
Hendrik

Zu Allem fähig - aber zu Nichts zu gebrauchen.
easter43 ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgender Benutzer sagt Danke zu easter43 für den nützlichen Beitrag:
Harald 365 (03.10.2017)
Alt 03.10.2017, 21:52   #28
easter43
Senior Member
 
Benutzerbild von easter43
 
Registriert seit: 04.08.2010
Beiträge: 1.025
Danke erhalten: 1.637
Flugort: Leegebruch
Standard AW: 450er EC135 mit Fenestron und Direktantrieb - geht das?

Heute ist Tag der Einheit. das habe ich wörtlich genommen und erstmals die Einheit von Rumpf und Mechanik hergestellt.

Nach der Methode „Try and Error“ habe ich heute früh meine Pappschablonen noch mehrmals in den Rumpf geklemmt und glaube, sie nun in der hoffentlich richtigen Form fertig zu haben.

Die Umrisse habe ich dann auf 3mm-Sperrholz übertragen und mit den Laubsägearbeiten begonnen. Die Spanten von der Agusta hatte ich damals auch per Laubsäge ausgeschnitten. Irgendwie erinnert mich das an meine frühe Jugend – da war Basteln mit der Laubsäge unbedingt angesagt.

Das Sägen hat nicht lang gedauert, dann kam die Anprobe: Gar nicht so schlecht. Ich habe dann beim Entgraten mit Schleifpapier noch ein bisschen dran rumgewerkelt, bis die beiden Spanten nach meinem Gefühl passten.

Ja und dann: Kleber angerührt, reichlich eingestrichen und eingesetzt. Zur Kontrolle habe ich noch vor dem Aushärten probehalber die Mechanik mit den Schienen eingeschoben. Das hat aber nicht so richtig geklappt, ich musste die Spanten mehrmals mit der eingesetzten Mechanik nachjustieren. Irgendwann habe ich einfach alles härten lassen, in der Hoffnung, es würde schon passgerecht sein.

War es dann auch fast. Heute Abend konnte ich die Mechanik problemlos in die vorgesehenen Nuten schieben. Nur die Flucht stimmt nicht ganz: Die Mechanik ist ca. 1 bis 2 Grad nach vorn gekippt, das Heckrohr kommt etwa 1cm zu hoch hinten an.

Ich werde es erst mal so lassen und heute Abend nachdenken.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg EC 135 080 (3).jpg (875,8 KB, 66x aufgerufen)
Dateityp: jpg EC 135 080 (11).jpg (508,1 KB, 66x aufgerufen)
Dateityp: jpg EC 135 080 (14).jpg (589,8 KB, 101x aufgerufen)
_____________________________
Hendrik

Zu Allem fähig - aber zu Nichts zu gebrauchen.
easter43 ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgende 5 Benutzer sagen Danke zu easter43 für den nützlichen Beitrag:
der_dreamdancer (04.10.2017), Grisu_Spittal (04.10.2017), Harald 365 (03.10.2017), Led (05.10.2017), Matze79 (03.10.2017)
Alt 03.10.2017, 21:57   #29
easter43
Senior Member
 
Benutzerbild von easter43
 
Registriert seit: 04.08.2010
Beiträge: 1.025
Danke erhalten: 1.637
Flugort: Leegebruch
Standard AW: 450er EC135 mit Fenestron und Direktantrieb - geht das?

[MENTION=77]Christian[/mention]:

Danke für das Kompliment.

Dein Baubericht in der ROTOR ist der Hammer und Deine vielen kleinen Ideen, Tricks und Kniffe sind nicht nur für mich immer wieder eine kleine Fundgrube.

Also: Kompliment zurück
_____________________________
Hendrik

Zu Allem fähig - aber zu Nichts zu gebrauchen.
easter43 ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgender Benutzer sagt Danke zu easter43 für den nützlichen Beitrag:
der_dreamdancer (04.10.2017)
Alt 04.10.2017, 18:59   #30
easter43
Senior Member
 
Benutzerbild von easter43
 
Registriert seit: 04.08.2010
Beiträge: 1.025
Danke erhalten: 1.637
Flugort: Leegebruch
Standard AW: 450er EC135 mit Fenestron und Direktantrieb - geht das?

Das Nachdenken hat kein konkretes Ergebnis gebracht.

Einerseits wollte ich eine akkurate Flucht des Zahnriemens zum Heck. Andererseits wird der Riemen ohnehin um 90 Grad verdreht. Da dürfte diese kleine Ungenauigkeit eigentlich keine Rolle spielen. Außerdem kommt die etwas nach vorn geneigte HRW dem Flugbild der EC135 entgegen. Gerade beim Schwebeflug hängt sie ja hinten ein wenig runter. Also: Ich lass das mal alles so.

Da ich jetzt die genaue Einbauhöhe der Mechanik kenne, konnte ich heute auch eine passende Hauptrotorwelle anfertigen. Bisher hatte ich ja nur einen „Dummy“ in Form einer ausgedienten. Die EC135-Welle muss genau 1,4 cm länger sein. Als Ausgangsmaterial dient ungehärteter 5mm-Silberstahl, der als Meterware zu haben ist.

Ich habe einfach ein 130mm-Stück mit der Eisensäge abgesägt und mit der Feile entgratet. Die Welle bekam 7mm vom oberen Ende ein 2mm Loch für die Klemmschraube des CopterX-Vierblattkopfes. Dazu habe ich an dieser Stelle mit der Feile eine kleine gerade Stelle gefeilt und mit einem Körner das Bohrloch angekörnt. Auf der Ständerbohrmaschine habe ich dann das Loch normal gebohrt und dabei mit etwas Öl gekühlt.

Am unteren Rand und in der Höhe der Befestigung der Riemenscheibe wird die Außenhaut der Welle etwas verjüngt und angerauht. Das dient der Festigkeit der Klemmschrauben und vor allem der Lösbarkeit der Welle im Reparaturfall. Werden die Klemmschrauben einfach an die unbehandelte Oberfläche der Welle angeklemmt, verzieht sich die Welle an dieser Stelle minimal. Das reicht aber aus, dass sie nach dem Lösen durch keine Lageröffnungen mehr passt und an dieser Stelle überall klemmt.

Nun werde ich die Mechanik endgültig montieren und auch mit Sicherungslack sichern. Dann wird die Mechanik präzise eingestellt, im Sender ein neues Modell angelegt und das Stabi programmiert.

Ja – und dann läuft schon alles auf eine Flugerprobung hinaus.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg EC 135 016.jpg (797,4 KB, 50x aufgerufen)
Dateityp: jpg EC 135 017.jpg (769,1 KB, 51x aufgerufen)
_____________________________
Hendrik

Zu Allem fähig - aber zu Nichts zu gebrauchen.
easter43 ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgender Benutzer sagt Danke zu easter43 für den nützlichen Beitrag:
Grisu_Spittal (04.10.2017)
Antwort
Zurück zu: Scale Forum


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
EC135 500size mit Fenestron Pfanni Scale Forum 296 18.10.2018 23:52
450er Rumpf mit Fenestron EC135 Benzi82 Scale Forum 13 28.06.2015 15:05
500er ADAC EC135 mit Fenestron Onkel Marmann Bilder und Videos 10 17.11.2013 10:45
Fenestron EC135 mit T-Rex 500 lexi Scale Forum 15 11.04.2011 13:23
450 er EC135 mit Fenestron Glucker Scale Forum 25 15.02.2011 23:45


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:53 Uhr.


Powered by vBulletin®
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Live Threads provided by AJAX Threads (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
vBulletin Security provided by vBSecurity (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.