RC - Heli

Zurück   RC-Heli Community > Technik und Bauen > Scale Forum

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 03.01.2018, 18:26   #11
PeterH
Senior Member
 
Benutzerbild von PeterH
 
Registriert seit: 26.07.2008
Beiträge: 2.234
Danke erhalten: 490
Flugort: Berlin
Standard AW: Frage zum Heckrotor meiner A109

Hallo,

Zitat:
Zitat von echo.zulu Beitrag anzeigen
Klar geht das. Einfach die Anlenkgestänge vom Blattgriff abschrauben, den Blattgriff um 180° drehen und am anderen Anlenkgestänge verschrauben. Natürlich müssen dann die Blätter wieder umgedreht montiert werden.
Stimmt! Du hast recht!
Was soll das nochmal bringen?

Gruß
Peter
PeterH ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 03.01.2018, 18:36   #12
PeterH
Senior Member
 
Benutzerbild von PeterH
 
Registriert seit: 26.07.2008
Beiträge: 2.234
Danke erhalten: 490
Flugort: Berlin
Standard AW: Frage zum Heckrotor meiner A109

Hallo,

Zitat:
Zitat von der_dreamdancer Beitrag anzeigen
Blöde Frage, aber wenn du schon aus optischen und scaletechnischen Gründen den Heckrotor umbaust, warum dann nicht auch die Drehrichtung des Hauptrotors? Dann würde auch der Heckrotor richtig laufen.
Der Aufwand hierfür wäre nicht so dramatisch.
Man müsste den Freilauf irgendwie umbauen. Wird sicher nicht einfach.

Das Problem sind m. M. n. die Hauptrotorblätter.
Bis jetzt habe ich noch keine Blätter welche symmetrisch sind oder auf einen linksdrehenden 4-Blatt Kopf passen gefunden. In der 500-er Klasse gibt's die wohl nicht?!
Meine 4 Blätter von Spinnblade sind asymmetrisch für einen rechts drehenden 4-Blatt Kopf.

Gruß
Peter
PeterH ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 03.01.2018, 18:41   #13
echo.zulu
Gelöscht
 
Registriert seit: 03.09.2002
Beiträge: 1.485
Danke erhalten: 658
Flugort: MFG Wipshausen
Standard AW: Frage zum Heckrotor meiner A109

Zitat:
Zitat von PeterH Beitrag anzeigen
Stimmt! Du hast recht!
Was soll das nochmal bringen?
Normalerweise arbeiten Heckrotore auf Druck. Das heißt, dass die Schiebehülse im Schwebeflug ein bisschen angestellt ist. Oft wird nun der Weg der Schiebehülse asymmetrisch ausgelegt, weil sie in Schubrichtung mehr Weg laufen muss, als in der entlasteten Richtung. Kehrst Du nun die Steuerrichtung um, so hast Du bei vielen Heckrotoren das Problem, dass die Schiebehülse nun in der anderen Richtung mehr Weg gehen müsste. Durch Umbau der Anlenkung kannst Du das Problem dann beseitigen.
echo.zulu ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgender Benutzer sagt Danke zu echo.zulu für den nützlichen Beitrag:
PeterH (03.01.2018)
Alt 03.01.2018, 18:43   #14
echo.zulu
Gelöscht
 
Registriert seit: 03.09.2002
Beiträge: 1.485
Danke erhalten: 658
Flugort: MFG Wipshausen
Standard AW: Frage zum Heckrotor meiner A109

Für linksdrehende Blättern kannst Du mal bei Blattschmied/Helitec schauen. Da gibt es ein bisschen mehr Auswahl als bei Spinblades. Um die Drehrichtung umzukehren musst Du den Freilauf umdrehen. Dazu muss die Freilaufhülse ausgepresst und umgekehrt montiert werden.
echo.zulu ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu echo.zulu für den nützlichen Beitrag:
der_dreamdancer (03.01.2018), PeterH (03.01.2018)
Alt 03.01.2018, 19:01   #15
der_dreamdancer
Senior Member
 
Benutzerbild von der_dreamdancer
 
Registriert seit: 13.10.2011
Beiträge: 2.764
Danke erhalten: 3.699
Flugort: Salzburg
Standard AW: Frage zum Heckrotor meiner A109

Egbert war schneller...
Bei meinem 700er Rex hab ich das auch gemacht.
Die Blatthalter sollten auch umgedreht werden.
_____________________________
BK117 Aufbau
AS355N Polizei, A109 Guardia di Finanza, A109 Carabinieri
Bell222 CareFlite
der_dreamdancer ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgender Benutzer sagt Danke zu der_dreamdancer für den nützlichen Beitrag:
PeterH (03.01.2018)
Alt 03.01.2018, 19:07   #16
der_dreamdancer
Senior Member
 
Benutzerbild von der_dreamdancer
 
Registriert seit: 13.10.2011
Beiträge: 2.764
Danke erhalten: 3.699
Flugort: Salzburg
Standard AW: Frage zum Heckrotor meiner A109

Zitat:
Zitat von PeterH Beitrag anzeigen
Das Problem sind m. M. n. die Hauptrotorblätter.
Bis jetzt habe ich noch keine Blätter welche symmetrisch sind oder auf einen linksdrehenden 4-Blatt Kopf passen gefunden. In der 500-er Klasse gibt's die wohl nicht?!
Symmetrische Blätter sind ja kein Problem...die kannst du einfach umdrehen. 2 Paare originale 500er Alignblätter geht auch. Du brauchst halt mehr Drehzahl am Kopf, als mit halbsymmetrischen Blättern.
Gibt hier User, die ihre Scalehelis mit symmetrischen Blättern fliegen.
_____________________________
BK117 Aufbau
AS355N Polizei, A109 Guardia di Finanza, A109 Carabinieri
Bell222 CareFlite
der_dreamdancer ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 03.01.2018, 21:47   #17
heliroland 66
Senior Member
 
Benutzerbild von heliroland 66
 
Registriert seit: 06.03.2011
Beiträge: 3.883
Danke erhalten: 6.416
Flugort: Frankfurt/Main
Standard AW: Frage zum Heckrotor meiner A109

Helitec hat 4Blatt links S-Schlag ab 500mm

Roland
_____________________________
Modell-Heli fliegen, fast die schönste Nebensache der Welt
Je originalgetreuer je besser!
heliroland 66 ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgender Benutzer sagt Danke zu heliroland 66 für den nützlichen Beitrag:
PeterH (03.01.2018)
Alt 03.01.2018, 21:49   #18
PeterH
Senior Member
 
Benutzerbild von PeterH
 
Registriert seit: 26.07.2008
Beiträge: 2.234
Danke erhalten: 490
Flugort: Berlin
Standard AW: Frage zum Heckrotor meiner A109

Danke für die vielen Hinweise.
Kann mir jemand ggf. beschreiben wie man den Freilauf entsprechend umbauen müsste?

Gruß
Peter
PeterH ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Alt 03.01.2018, 23:03   #19
echo.zulu
Gelöscht
 
Registriert seit: 03.09.2002
Beiträge: 1.485
Danke erhalten: 658
Flugort: MFG Wipshausen
Standard AW: Frage zum Heckrotor meiner A109

Du brauchst eine Presse und einen zum Freilauf passenden Dorn, sowie eine Unterlage mit einer Bohrung in Freilaufgröße. Ein stabiler Bohrständer kann funktionieren, aber besser wäre ein stabiler Schraubstock. Es kommt nun darauf an wie der Freilauf in der Nabe sitzt. Meist sind über und unterhalb der Freilaufhülse noch Gleitlager eingepresst. Diese müssen zuerst raus. Dann kannst Du die Freilaufhülse mit dem Dorn aus der Nabe drücken. Dabei muss natürlich die Unterlage mit der Bohrung zwischengelegt werden. Das Einpressen erfolgt in umgekehrter Reihenfolge. Wenn Du Dir die Freilaufhülse anschaust, so ist eine Seite leicht gerundet und hat eingeprägte Buchstaben. Diese Seite muss beim Einpressen zur Nabe zeigen.
echo.zulu ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu echo.zulu für den nützlichen Beitrag:
Fixundfoxi (03.01.2018), PeterH (03.01.2018)
Alt 04.01.2018, 22:52   #20
PeterH
Senior Member
 
Benutzerbild von PeterH
 
Registriert seit: 26.07.2008
Beiträge: 2.234
Danke erhalten: 490
Flugort: Berlin
Standard AW: Frage zum Heckrotor meiner A109

Hallo,

Zitat:
Zitat von der_dreamdancer Beitrag anzeigen
Symmetrische Blätter sind ja kein Problem...die kannst du einfach umdrehen. 2 Paare originale 500er Alignblätter geht auch. Du brauchst halt mehr Drehzahl am Kopf, als mit halbsymmetrischen Blättern.
Gibt hier User, die ihre Scalehelis mit symmetrischen Blättern fliegen.
2 Paare von den original 500er Align Blätter sind für die A109 zu wuchtig.
Die für den 4-Blatt Kopf vorgesehen asymmetrischen Blätter sind 435mm lang und 25mm tief.

Leider habe ich bis jetzt bei keinem Anbieter in dieser Größe linksdrehende Blätter
gefunden.

Zumindest scheint es bei Blattschmied 430mm symmetrische Blätter, leider auch mit einer Tiefe von 34mm zu geben.

Gruß
Peter
PeterH ist offline   Mit Zitat antworten Zitiere markierten Text nach oben
Folgender Benutzer sagt Danke zu PeterH für den nützlichen Beitrag:
der_dreamdancer (04.01.2018)
Antwort
Zurück zu: Scale Forum


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Frage zum Einbau Heckrotor Drucklager P500 Jens9999 Protos 3 18.07.2013 13:50
Frage zum Genesis Heckrotor... Fichtenmoped-Man Benda 8 08.02.2013 21:39
Frage zum Heckrotor Blade 120SR Oldman1200 Blade 0 19.05.2011 20:06
Three Dee NT / Frage zum Heckrotor worldshark Henseleit 12 18.04.2009 11:10
Frage zum Heckrotor beim LOGO 30 logo_30 Mikado 3 29.03.2003 12:48


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:28 Uhr.


Powered by vBulletin®
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Live Threads provided by AJAX Threads (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
vBulletin Security provided by vBSecurity (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.