Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Roban MD 500 Magnum mit HSM 600 Mechanik

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge
  • Kenneth Petersen
    Member
    • 09.08.2017
    • 539
    • Kenneth
    • 841
    • 474

    Roban MD 500 Magnum mit HSM 600 Mechanik

    ich habe diesen Sommer einen Roban MD500 Magnum Super Scale mit HSM 600 Mechanik gebraucht und wenig geflogen gekauft.

    Im Internet gibt es nicht viel über die HSM 600 Mechanik zu finden, und deswegen ist es wohl angebracht meiner Erfahrungen mit euch zu teilen
    Angehängte Dateien
  • Kenneth Petersen
    Member
    • 09.08.2017
    • 539
    • Kenneth
    • 841
    • 474

    #2
    Mir war klar das ein par Sachen vor dem Re-Maiden geändert werden musste, nicht gravierendes und meist nur Optisch, wie zB. die Kufen die der Vorbesitzer wegen dem Schwerpunkt "mittig" verklebt hat um das lästige "auf den Schwanz zu fallen" beim Transport und Batteriewechel zu verhindern.

    Die Verkabelung zum FBL, in diesem fall der Bavarian Demon 3X war Suboptimal verlegt. Wie gesagt kleinigkeiten😀

    Die Kufen lies sich mit vorsichtiger Gewalt hin und herdrehen von der Verklebung mit ein kleiner Knack und ohne zersplitterung der GFK Aufnahmen Augen lösen!

    Ich habe gleich die Kufen umgf. 45 mm nach vorne gezogen und mit 5 Min. Epoxy wieder sparsam verklebt So sieht es doch gleich besser aus!
    Angehängte Dateien
    Zuletzt geändert von Kenneth Petersen; 19.11.2023, 13:18.

    Kommentar

    • Kenneth Petersen
      Member
      • 09.08.2017
      • 539
      • Kenneth
      • 841
      • 474

      #3
      Steuerbord und Backbord Positionslampenhalter wurde bei mcroHELIS.de und passender HighPower 110Grad Grün und Rot LED's sowie 8.8 Ohm 2.5W Wiederstände bei CONRAD bestellt. So bleiben die HighPower LED an das Scaleflying.de Scale-V2 angeschlossen schön kalt
      Angehängte Dateien

      Kommentar

      • Kenneth Petersen
        Member
        • 09.08.2017
        • 539
        • Kenneth
        • 841
        • 474

        #4
        der Chinese war sehr Grosszügig mit der Farppistole und das Heckauslegerrohr lies sich nicht bündig mit dem Rumpf verbinden. Ich habe die Braune Farbe mit einer Feile vorsichtig bis runter auf die Grundierung auf der Manchette entfernt. So ist das Spaltmass von 6 mm auf unter 1 mm geschrumpft, und statt die Groben Blechschrauben, habe ich das Heckrohr mit Tesa am Rumpf befestigt.
        Angehängte Dateien

        Kommentar

        • cc1975
          Senior Member
          • 27.11.2008
          • 3524
          • Christian
          • Dettingen, Baden-Württemberg
          • 1.177
          • 544

          #5
          Ich glaube nicht das das Heckrohr nur mit Tesa hält im Flug......
          SAB RAW Piuma @ 8s @ VBAR/NEO; BK117 in progress..........

          Kommentar

          • xlpower
            Senior Member
            • 17.11.2018
            • 1065
            • Hans
            • 248
            • 685

            #6
            Zitat von Kenneth Petersen Beitrag anzeigen
            der Chinese war sehr Grosszügig mit der Farppistole und das Heckauslegerrohr lies sich nicht bündig mit dem Rumpf verbinden. Ich habe die Braune Farbe mit einer Feile vorsichtig bis runter auf die Grundierung auf der Manchette entfernt. So ist das Spaltmass von 6 mm auf unter 1 mm geschrumpft, und statt die Groben Blechschrauben, habe ich das Heckrohr mit Tesa am Rumpf befestigt.
            ist das jetzt dein ernst,nur mit Klebeband?

            Kommentar

            • Kenneth Petersen
              Member
              • 09.08.2017
              • 539
              • Kenneth
              • 841
              • 474

              #7
              Die MD 500 ist beim Vorbesitzer mit Spektrum AR8020T Empfänger geflogen. Obwohl einen DX8 Spektrum Zweitsender bei mir Verfügbar ist, bevorzuge ich aber meinem Jeti DS14.

              Der Sender/Empfängerwechsel war aber nicht ganz ohne, da die Servomittelimpuls bei Jeti angeblich anders ist. Zumindest stand der Taumelscheibe nicht Wagerecht!

              Bei dem HSM 600 Mechanik sitzen die 3 TS Servos ein gutes Stück hinter der Hauptrotorwelle und sind von aussen weder sichtbar noch erreichbar. Es führte kein weg vorbei, die Mechanik musste aus dem Rumpf raus und neu eingestellt werden. Das wäre nicht weitere schlimm gewesen, wenn das Servobrett ein wenig tiefer in der Mechanik eingebaut wäre, um genauer zu sein 6 mm! Mit viel fluchen habe ich es geschafft. Die hintere Domabdeckung beulte mächtig nach oben und der GFK und die Lackschicht hat leichte Risse davon bekommen! schöner Scheisse aber umungänglich😡

              Ich habe das Servobrett gleich 6 mm tiefer gelegt (mehr ging nicht), neue löcher gebohrt und entsprechen 6 mm von den beiden Seitenteile oben weggeschnippelt. Nun sitzen die 3 Savöx SA-1258TG Taumelscheiben Servos so, das die Mechanik eben gerade noch im Rumpf wieder eingeschoben werden kann, ohne oben an der Deckel zu kratzen!
              Angehängte Dateien

              Kommentar

              • Kenneth Petersen
                Member
                • 09.08.2017
                • 539
                • Kenneth
                • 841
                • 474

                #8
                Wer Hughes 500D fliegt kennt sicherlich das leidige Problem mit dem Vibrationen am T-Leitwerk, und einige von uns haben sicherlich auch erlebt was daraus werden kann😭

                Ich habe vorsichtshalber einen Testlauf ohne Haupt und Heckrotorblätter gemacht. Das Ergebnis war vielversprechend und ganz ohne Vibrationen am T-Leitwerk. Mit gewuchtet Heckrotorblätter waren die Vibs da. Nicht extrem aber vorhanden!

                Die HSM 600 Mechanik wird hinten in Sperrholztaschen mit strammer Passung geschoben und vorne mit 2 Imbusschrauben gesichert. Das mag schon genügen, aber mir wäre doch 4 Schraubbare Befestigungspunkte lieber.

                Höhe Hauptrotorwelle habe ich jeweils links und rechts 2 Aluwinkeln angebracht, und entsprechender Einschlagmutter in das Befestigungsbrett im Rumpf montiert. Nun ist die Mechanik mit 4 Imbussschrauben sowie die beiden Sperrholztaschen sicher im Rumpf befestigt. Hoffentlich hilft das die Vibrationen im Rahmen zu halten!?
                Angehängte Dateien
                Zuletzt geändert von Kenneth Petersen; 20.11.2023, 17:01.

                Kommentar

                • andreas_73
                  Member
                  • 07.03.2018
                  • 201
                  • Andreas
                  • unter anderem: FMSVK Kleinenbroich / RCMC Düsseldorf / MHC Flandersbach / SMC Stürzelberg
                  • 115
                  • 1.455

                  #9
                  Zitat von Kenneth Petersen Beitrag anzeigen
                  Die MD 500 ist beim Vorbesitzer mit Spektrum AR8020T Empfänger geflogen. Obwohl einen DX8 Spektrum Zweitsender bei mir Verfügbar ist, bevorzuge ich aber meinem Jeti DS14.

                  Der Sender/Empfängerwechsel war aber nicht ganz ohne, da die Servomittelimpuls bei Jeti angeblich anders ist. Zumindest stand der Taumelscheibe nicht Wagerecht!

                  Bei dem HSM 600 Mechanik sitzen die 3 TS Servos ein gutes Stück hinter der Hauptrotorwelle und sind von aussen weder sichtbar noch erreichbar. Es führte kein weg vorbei, die Mechanik musste aus dem Rumpf raus und neu eingestellt werden. Das wäre nicht weitere schlimm gewesen, wenn das Servobrett ein wenig tiefer in der Mechanik eingebaut wäre, um genauer zu sein 6 mm! Mit viel fluchen habe ich es geschafft. Die hintere Domabdeckung beulte mächtig nach oben und der GFK und die Lackschicht hat leichte Risse davon bekommen! schöner Scheisse aber umungänglich😡

                  Ich habe das Servobrett gleich 6 mm tiefer gelegt (mehr ging nicht), neue löcher gebohrt und entsprechen 6 mm von den beiden Seitenteile oben weggeschnippelt. Nun sitzen die 3 Savöx SA-1258TG Taumelscheiben Servos so, das die Mechanik eben gerade noch im Rumpf wieder eingeschoben werden kann, ohne oben an der Deckel zu kratzen!
                  Hast Recht - Jeti hat definitiv anderen Servo-Mittenimpuls und andere Servo Impulsbreite - daher sind auch Dual Rate / Expo bzw. FBL-Einstellung m.E. besser noch mal zu prüfen / anzupassen. Ich lache immer, wenn mir auf Jeti umgestiegene Piloten sagen: "das ist auf einmal so viel präziser, mit viel weniger Knüppelausschlag bewirke ich viel mehr" ... ist halt einfach nur ein anderer Servoweg je Knüppelbewegung ggü manchen anderen Sendern (Futaba, Graupner, Spektrum, ..)

                  Kommentar

                  • Kenneth Petersen
                    Member
                    • 09.08.2017
                    • 539
                    • Kenneth
                    • 841
                    • 474

                    #10
                    Hi Andreas,

                    ich glaube auch nicht an das "präziser" usw. da sind die heutige Fernsteuerungen der gehobener Klassen wohl alle gleich gut. Bei mir ist der Spektrum Sender selten im Einsatzt und deswegen liegt der Jeti Sender aus purer Gewohnheit halt besser in den Händen😀

                    Kommentar

                    • Heli87
                      Senior Member
                      • 11.10.2016
                      • 7514
                      • Torsten
                      • 3.480
                      • 2.663

                      #11
                      Wie erfolgt bei der HSM 600 die Kraftübertragung an den Heckrotor?
                      Sind dort auch diese winzigen Stahl Kegelräder wie bei der großen HSM verbaut?

                      Kommentar

                      • Kenneth Petersen
                        Member
                        • 09.08.2017
                        • 539
                        • Kenneth
                        • 841
                        • 474

                        #12
                        Zitat von Heli87 Beitrag anzeigen
                        Wie erfolgt bei der HSM 600 die Kraftübertragung an den Heckrotor?
                        Sind dort auch diese winzigen Stahl Kegelräder wie bei der großen HSM verbaut?
                        hi Torsten,

                        kann ich dir nicht sagen. Das Heckgetriebe habe ich nicht zerlegt gehabt.

                        Kommentar

                        • Kenneth Petersen
                          Member
                          • 09.08.2017
                          • 539
                          • Kenneth
                          • 841
                          • 474

                          #13
                          Hier ein Video vom Maiden. Das ist noch die erste LiPo bei umf. Flugminute 4. Ich musste 3 mal runter und Ausschläge sowie Drehzahl ändern. Noch ist der Pilot nicht ganz vertraut mit dem Ding, aber das wird schon😄

                          Bei Drehzahl 1.140 sind kaum Vibs am Leitwerk. Verbrauch beim Schweben liegt bei umgf. 30 Ah und nach 07:45 Minuten geht der Alarm (GensAce 6S mit 5.300 Mha)

                          Ich habe vergessen die MD 500 vor dem zusammenbau zu wiegen, und da meiner Wage nur bis 5 Kg geht, denke ich (nach Gefühl) liegt das Abfluggewicht
                          knapp über 6,5 Kg


                          IMG_5364[1] (vimeo.com)
                          Zuletzt geändert von Kenneth Petersen; 13.01.2024, 19:17.

                          Kommentar

                          • Heli87
                            Senior Member
                            • 11.10.2016
                            • 7514
                            • Torsten
                            • 3.480
                            • 2.663

                            #14
                            Zitat von Kenneth Petersen Beitrag anzeigen

                            hi Torsten,

                            kann ich dir nicht sagen. Das Heckgetriebe habe ich nicht zerlegt gehabt.
                            Wie ist denn die Kraftübertragung vor dem Heckrohr gelöst?
                            Das sieht man auf den Bildern leider nicht.

                            Kommentar

                            • Kenneth Petersen
                              Member
                              • 09.08.2017
                              • 539
                              • Kenneth
                              • 841
                              • 474

                              #15
                              Abend Torsten,

                              mit Welle - Die Eingriffe sehen genauso aus wie bei ALIGN

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X