Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

ELRS - ExpressLRS Erfahrungen

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge
  • Loni95
    Member
    • 16.10.2020
    • 45
    • Gabriel
    • Freiburg im Breisgau
    • 27
    • 25

    ELRS - ExpressLRS Erfahrungen

    Hallo zusammen,

    ELRS ist ja mittlerweile aus der Welt des FPV-Racings nicht mehr wegzudenken. Als Open-Source System auf Basis LoRa wird es ständig weiterentwickelt und "wirbt" mit extrem niedrigen Latenzen von bis zu 2ms (500Hz Aktualisierungsrate) bei dennoch guter Reichweite. Im Rotorflight Erfahrungs Thread wurde das Thema bereits angeschnitten und überwiegend positiv berichtet. Ich selbst habe noch keine Erfahrungen, spiele aber mit dem Gedanken komplett auf ELRS zu wechseln und finde das Thema auch aus technischer Sicht sehr spannend.😎
    Aktuell habe ich TBS-Crossfire (900Mhz) für Copter und FrSky ACCST und ACCESS (2,4 Ghz) für Fläche und Heli im Einsatz.

    Für einen Wechsel spricht aus meiner Sicht klar der Open-Source-Gedanke von ELRS. Außerdem hat auch FrSky in jüngster Zeit mit neuen Empfängerserien die Preise deutlich nach oben korrigiert und wirft mMn. mit immer mehr neuen Protokollen umsich: ACCESS, ACCST, TD, Twin... + eine Vielzahl von Sub-Protokolle die einem das Binden zusätzlich erschweren.

    Wer hat insbesondere mit Helis schon Erfahrungen sammeln können und kann berichten über Zuverlässigkeit, Empfängerauswahl, Proportionalkanäle (war meines Wissens bei ELRS ein Thema) und insbesondere "Stick-Feeling"/ Latenz?

    Grüße Gabriel
    Ähnliche Themen
  • GerriJay
    Member
    • 05.04.2013
    • 131
    • Gerrit
    • Münsterland
    • 50
    • 83

    #2
    Ich habe mittlerweile meine meistgeflogenen Flächenmodelle auf ELRS umgerüstet. Bei den teureren Modellen habe ich zuätzlich einen Gyro von HobbyEagle verbaut, bei dem CRSF direkt unterstützt wird.
    Als Empfänger nutze ich bisher ausschließlich Modelle von Radiomaster. Konkret ist das der Radiomaster ER6 und Radiomaster RP4TD.

    Mein bisheriges Erlebnis mit ELRS ist fantastisch. Ich hatte nicht das allergeringste Problem. Die Dokumentation ist vorbildlich und direkten Support gibt es unkompliziert bei Discord. Updates sind super easy und komfortabel per Wifi durchführbar. Die Konfiguration ist komfortabel per Funke möglich. Die Latenz ist bekanntermaßen und design-bedingt gering und die Reichweite hoch - da gibt es an anderer Stelle aber bessere und fundiertere Infos.

    Bei meinen Helis bin ich noch nicht soweit. Aktuell baue ich testweise einen alten T-Rex 450 und einen Scale-Heli auf Rotorflight und ELRS rum. Ich bin zwar noch nicht geflogen, aber die Konfiguration und der Testbetrieb "auf der Werkbank" sind sehr vielversprechend und vor allem problemlos. Sollte das erfolgreich sein (wovon ich stark ausgehe), werde ich meine Spirits (mit FrSky-Empfängern) ersetzen.

    ELRS, Rotorflight und EdgeTX sind für mich das spannendste und beste was in den letzten Jahren in der RC- und Heli-Szene passiert ist. Ich bin mir sicher, dass sich wie in vielen anderen Bereichen, freie und quelloffene Software durchsetzen wird.​

    Kommentar

    • WoFlei
      Senior Member
      • 12.07.2008
      • 1126
      • Wolfgang
      • 393
      • 144

      #3
      Zitat von GerriJay Beitrag anzeigen
      . Ich bin mir sicher, dass sich wie in vielen anderen Bereichen, freie und quelloffene Software durchsetzen wird.​
      In welchem RC Bereich hat sich denn eine freie und quelloffene Software flächendeckend durchgesetzt ? Da fällt mir nur die FPV Szene ein.
      Ansonsten dominieren die etablierten Hersteller mit ihren geschlossenen Systemen.
      ELRS heißt ja nichts anderes wie, die LoRa Modulation nutzen. Inzwischen gibt es auch andere Hersteller, die dieses Protokoll anwenden, FrSky, FlySky oder Jeti.
      Die Einrichtung des Protokoll ist bei denen wesentlich einfacher, alles wird über den Sender konfiguriert.

      Bis bald, Wolfgang.

      Kommentar

      • GerriJay
        Member
        • 05.04.2013
        • 131
        • Gerrit
        • Münsterland
        • 50
        • 83

        #4
        Zitat von WoFlei Beitrag anzeigen
        In welchem RC Bereich hat sich denn eine freie und quelloffene Software flächendeckend durchgesetzt?
        Habe ich nicht behauptet. 😉 Das war generell auf alle Bereiche des modernen Lebens bezogen. Im Vergleich hängt der RC-Bereich da tatsächlich hinterher. Da die Branche bzw. das Hobby verhältnismäßig klein ist, auch total nachvollziehbar. Mit der FPV-Szene hast du aber recht. ELRS und Rotorflight (Fork von Betaflight) sind dort entstanden.

        Zitat von WoFlei Beitrag anzeigen
        ELRS heißt ja nichts anderes wie, die LoRa Modulation nutzen. Inzwischen gibt es auch andere Hersteller, die dieses Protokoll anwenden, FrSky, FlySky oder Jeti.

        Ich glaube wir sprechen hier über unterschiedliche Protokollschichten.

        Zitat von WoFlei Beitrag anzeigen
        Die Einrichtung des Protokoll ist bei denen wesentlich einfacher, alles wird über den Sender konfiguriert.
        Exakt wie bei ELRS. Siehe hier: The ExpressLRS Lua Script - ExpressLRS

        Kommentar

        • Crashpilot1977
          Senior Member
          • 15.05.2017
          • 2121
          • Marek
          • Hontheim
          • 427
          • 187

          #5
          Zitat von WoFlei Beitrag anzeigen
          In welchem RC Bereich hat sich denn eine freie und quelloffene Software flächendeckend durchgesetzt ? Da fällt mir nur die FPV Szene ein.
          Ansonsten dominieren die etablierten Hersteller mit ihren geschlossenen Systemen.
          ELRS heißt ja nichts anderes wie, die LoRa Modulation nutzen. Inzwischen gibt es auch andere Hersteller, die dieses Protokoll anwenden, FrSky, FlySky oder Jeti.
          Die Einrichtung des Protokoll ist bei denen wesentlich einfacher, alles wird über den Sender konfiguriert.
          Also schwierig ist das Binden nicht, einfach nen Bindphraseneinstellung eingeben beim Sender und Empfänger und schon hast du gebunden.Sonst altmodisch dreimal Empfänger aus/einschalten bis er in den Bindemodus geht und binden.Ich habe beides in einer ETHOS X20 Funke.
          Angehängte Dateien
          Zuletzt geändert von Crashpilot1977; 11.04.2024, 09:14.
          Goblin Kraken 700 S
          Chronos 700 V2
          Protos 700 EVO

          Kommentar

          • jessyjames
            Member
            • 31.05.2007
            • 951
            • Wolfgang
            • Köln Marsdorf/Ossendorf
            • 874
            • 1.115

            #6
            Ich finde es auch sehr spannend und interessant. Open Source hat schon viele Vorteile. Wenn auch bestimmt ein paar Nachteile. Aber stimmt schon, in vielen Sparten kaum mehr weg zu denken.3D druck( Marlin ) , Fräsen ( Linux CNC ) ,ect.

            Was mich noch interessiert: Wenn 2 System die gleiche Passphrase haben,was passiert dann? Kann ja theoretisch passieren.Werde mir auf jedenfall auch mal eins zum spielen besorgen.
            Look the speed.......It function so well

            Kommentar

            • Crashpilot1977
              Senior Member
              • 15.05.2017
              • 2121
              • Marek
              • Hontheim
              • 427
              • 187

              #7
              Zitat von jessyjames Beitrag anzeigen
              Ich finde es auch sehr spannend und interessant. Open Source hat schon viele Vorteile. Wenn auch bestimmt ein paar Nachteile. Aber stimmt schon, in vielen Sparten kaum mehr weg zu denken.3D druck( Marlin ) , Fräsen ( Linux CNC ) ,ect.

              Was mich noch interessiert: Wenn 2 System die gleiche Passphrase haben,was passieIch rt dann? Kann ja theoretisch passieren.Werde mir auf jedenfall auch mal eins zum spielen besorgen.
              Dafür gibt es doch Frequenzhopping und die Sender müssten untereinander verschiedene Kanäle aushandeln obwohl die Kennung gleich ist.Jeder Sender hat ne eigene ID.

              Goblin Kraken 700 S
              Chronos 700 V2
              Protos 700 EVO

              Kommentar

              • WoFlei
                Senior Member
                • 12.07.2008
                • 1126
                • Wolfgang
                • 393
                • 144

                #8
                Zitat von GerriJay Beitrag anzeigen
                Ich glaube wir sprechen hier über unterschiedliche Protokollschichten.
                Nö, die nutzen alle das gleiche Verfahren, nämlich die LoRa Modulation.
                Bis bald, Wolfgang.

                Kommentar

                • Crashpilot1977
                  Senior Member
                  • 15.05.2017
                  • 2121
                  • Marek
                  • Hontheim
                  • 427
                  • 187

                  #9
                  Zitat von WoFlei Beitrag anzeigen

                  Nö, die nutzen alle das gleiche Verfahren, nämlich die LoRa Modulation.
                  Ich glaube FRSKY nutzt das LoRa Chipset erst seit der aktuellen Serie.Seit der Twin Serie 2022 ist LORA verbaut.

                  Twin ( 2022 )

                  mit LoRa ( LongRange ) Sendechips sind auch im 2G4 Bereich mit kleineren Sendeleistungen deutlich höhere Reichweiten erzielbar. Folglich sind die Module dieser Serie mit jeweils einer "normalen" und einer LoRa Funkstrecke ausgerüstet. Das beliebte Elrs Sendeprotokoll wurde von FrSky jedoch nicht in der aktuellen Version implementiert so das man hier nicht kompatibel zu anderen Herstellern ist.




                  Pro ( 2024 )

                  Sendemodul der Top Sender vereint Tandem und Twin.
                  Zuletzt geändert von Crashpilot1977; 11.04.2024, 11:53.
                  Goblin Kraken 700 S
                  Chronos 700 V2
                  Protos 700 EVO

                  Kommentar

                  • Crashpilot1977
                    Senior Member
                    • 15.05.2017
                    • 2121
                    • Marek
                    • Hontheim
                    • 427
                    • 187

                    #10
                    • V, D, X, R9: Eigenschaften der Modulserien

                      Bevor FrSky mit eigenen Sendern auf den Markt kam hat man als Zubehörlieferant mit 2,4 GHz-Sendemodulen zur Umrüstung von MHz-Anlagen angefangen.

                      in Chronologischer Reihenfolge:

                      V8- Serie

                      Max. 8 Übertragungs-Kanäle, als Hack Modul (d.h. in Schrumpfschlauch eingeschweisst zur Montage in jedem Sender) und für den JR Modulschacht ( Graupner / Spektrum / JR und einige andere..) erhältlich, Übertragungsprotokoll V8, keine Telemetrie möglich
                      Reichweite laut FrSky Werbung: 800-1000m
                      Das V8 Protokoll entspricht nicht der ETSI 1.7.1 so das diese Serie eingestellt wurde.




                      D-Serie

                      Max. 8 Übertragungs-Kanäle in 3 verschiedenen Bauformen erhältlich, als Hack-Modul DHT, für Futaba Modulschacht als DFT und für den JR Modulschacht ( Graupner / Spektrum / JR und einige andere..) als DJT
                      Die DFT und DJT Module verfügen schon über DIP-Schalter um zwischen V8- und D-Protokoll wählen zu können.
                      Das DHT erhält später einen externen Schalter und wird damit um diese Funktionalität erweitert.
                      Reichweite laut FrSky Werbung: 1500-2500m
                      Durch die grössere Anzahl an Hoppingfrequenzen als beim V8 gilt diese Serie als sehr zuverlässig, das Protokoll wurde auch von anderen Herstellern kopiert so dass hierfür sehr viele Billigst-Empfänger erhältlich sind.
                      Telemetrie möglich über den sogenannten Sensor-Hub.
                      Das D Protokoll entspricht nicht der ETSI 1.8.1 so das diese Serie seit 1.1.2016 nicht mehr in der EU zugelassen ist.




                      X-Serie

                      Mit erscheinen des ersten eigenen FrSky Senders, der Taranis erschien auch das XJT Modul:
                      Für den JR Modulschacht ausgelegt oder als Internes Modul für die X9D(+) und X9E Sender erhältlich.
                      Hier stehen 3 verschiedene Übertragungsprotokolle zur Verfügung:
                      - D8 ( wie D-Serie, entspricht nicht der ETSI 1.8.1 und seit 1.1.2016 nicht mehr in der EU zugelassen)
                      - L ( Long-Range Protokoll, max 12 Kanäle, Reichweite doppelt so gross wie beim D Protokoll, keine Telemetrie)
                      - D16 ( manchmal auch als X16 bezeichnet), ACCST Protokoll
                      Max. 16 Übertragungskanäle
                      Telemetrie über S.Port, dadurch deutlich mehr Sensoren möglich

                      IXJT- Serie

                      Überarbeitetes XJT-Sendemodul welches in den neueren Senderserien ( Horus X10, Horus X12) verbaut ist.

                      R9 Serie

                      Max 16 Übertragungskanäle, in der Internationalen Version (FCC) mit 900/915MHz, in der Europaischen Version (LBT) mit einer Übertragungsfrequenz von 868MHz.
                      Von FrSky als Long-Range System angepriesen mit einer angeblichen Reichweite von 10 km...
                      S.Port Telemetrie nur im 25mW Modus (mit max. 8 Übertragungskanälen, ab FW 180428 auch 16 Kanäle ) möglich.
                      im 200 mW und 500mW Modus max. 16 Kanäle und keine Telemetrie..

                      ISRM-N/S/P ( 2019 )

                      Max 24 Übertragungskanäle mit ACCESS Protokoll.

                      mit dem neuen Protokoll werden auch erweiterte Funktionen wie Powermeter oder wireless Binding möglich.
                      Erste Sender mit diesen Sendemodulen sind X-Lite pro und X9Lite, weitere sollen folgen

                      D16 Modus ebenfalls möglich, D8 und L Modus werden nicht mehr unterstützt.

                      zur Umschaltung zwischen Internationaler ( FCC ) und EU ( LBT )
                      Version ist ein Lua- Script nötig das bei FrSky direkt angefragt werden muss. Es gibt keine separaten Firmware Versionen mehr für die unterschiedlichen Ländergruppen.

                      Tandem ( 2021 )

                      kombiniertes Sendemodul mit 2G4 und 868MHz entweder mit ACCESS Protokoll oder als kombiniertes Tandem Protokoll.




                      Twin ( 2022 )

                      mit LoRa ( LongRange ) Sendechips sind auch im 2G4 Bereich mit kleineren Sendeleistungen deutlich höhere Reichweiten erzielbar. Folglich sind die Module dieser Serie mit jeweils einer "normalen" und einer LoRa Funkstrecke ausgerüstet. Das beliebte Elrs Sendeprotokoll wurde von FrSky jedoch nicht in der aktuellen Version implementiert so das man hier nicht kompatibel zu anderen Herstellern ist.




                      Pro ( 2024 )

                      Sendemodul der Top Sender vereint Tandem und Twin.
                    Goblin Kraken 700 S
                    Chronos 700 V2
                    Protos 700 EVO

                    Kommentar

                    • WoFlei
                      Senior Member
                      • 12.07.2008
                      • 1126
                      • Wolfgang
                      • 393
                      • 144

                      #11
                      Zitat von Crashpilot1977 Beitrag anzeigen
                      Ich glaube FRSKY nutzt das LoRa Chipset erst seit der aktuellen Serie.Seit der Twin Serie 2022 ist LORA verbaut.
                      FrSky nutzt LoRa auch schon in der Tandem Serie aber nur für 868MHz, TWIN nutzt schon immer ein redundanzfähiges Dual Band, mit 2,4GHz FSK und 2,4GHz LoRa.
                      In Zukunft wird es, für absolute Sicherheitsfanatiker, das TWIN Pro geben, 2x2,4GHz(FSK/LoRa) plus 868MHz(LoRa).
                      Bis bald, Wolfgang.

                      Kommentar

                      • Crashpilot1977
                        Senior Member
                        • 15.05.2017
                        • 2121
                        • Marek
                        • Hontheim
                        • 427
                        • 187

                        #12
                        Zitat von WoFlei Beitrag anzeigen
                        FrSky nutzt LoRa auch schon in der Tandem Serie aber nur für 868MHz, TWIN nutzt schon immer ein redundanzfähiges Dual Band, mit 2,4GHz FSK und 2,4GHz LoRa.
                        In Zukunft wird es, für absolute Sicherheitsfanatiker, das TWIN Pro geben, 2x2,4GHz(FSK/LoRa) plus 868MHz(LoRa).
                        Wusste ich jetzt nicht, da ich das Band (868/915) nicht nutze.X20 ist ja die Serie.Ich finde Ethos etwas bescheidener als Open TX. Wollte letztens die Sensoren umbenennen , da geht der physikalische Wert nicht zu ändern, wie doof.
                        Zuletzt geändert von Crashpilot1977; 11.04.2024, 12:45.
                        Goblin Kraken 700 S
                        Chronos 700 V2
                        Protos 700 EVO

                        Kommentar

                        • WoFlei
                          Senior Member
                          • 12.07.2008
                          • 1126
                          • Wolfgang
                          • 393
                          • 144

                          #13
                          Zitat von Crashpilot1977 Beitrag anzeigen
                          Ich finde Ethos etwas bescheidener als Open TX.
                          Augen auf beim Anlagenkauf, ein paar Anlagen gibt es ja noch, wo OTX läuft.
                          Man kann übrigens unter ETHOS jeden Sensor umbenennen, allerdings muss dazu der Sensor aktiv sein.
                          Bis bald, Wolfgang.

                          Kommentar

                          • Crashpilot1977
                            Senior Member
                            • 15.05.2017
                            • 2121
                            • Marek
                            • Hontheim
                            • 427
                            • 187

                            #14
                            Den Physikalischen Wert aber nicht.Ich wollte z.B. Volt ,zur Auswahl war jedoch nur % da, sonst nichts. Dann brauchst den Sensor auch nicht unbennen.Kann sein das es was mit ELRS zu tun hat.Ich musste den Sensor neu machen und dann mit dem alten verlinken.Dann ging es.
                            Zuletzt geändert von Crashpilot1977; 11.04.2024, 15:07.
                            Goblin Kraken 700 S
                            Chronos 700 V2
                            Protos 700 EVO

                            Kommentar

                            • Michldigital
                              Senior Member
                              • 27.05.2009
                              • 1497
                              • Maik
                              • 35625
                              • 493
                              • 1.083

                              #15
                              Zitat von Loni95 Beitrag anzeigen
                              Wer hat insbesondere mit Helis schon Erfahrungen sammeln können und kann berichten über Zuverlässigkeit, Empfängerauswahl, Proportionalkanäle (war meines Wissens bei ELRS ein Thema) und insbesondere "Stick-Feeling"/ Latenz?

                              Grüße Gabriel
                              Ich habe Ende 2021 alle meine Copter nach und nach von Crossfire mit 900MHz auf ELRS (damals noch V1.irgendwas) umgerüstet. Als Sende-Module hatte ich irgendwelche von BetaFPV.
                              Da Du auch Copter fliegst, weißt Du ja, dass man noch eine viel schnellere Reaktion wie beim Heli braucht. Und das war mit den 250Hz schon deutlich spürbar im Vergleich zu den 100Hz von Crossfire.we
                              500Hz bin ich nie geflogen, weil mir hier die Reichweite zu gering war. Wie gesagt, beim Copter, den ich um Bäume, hinter Fabrikhallen usw bewegt habe und das meist in Bodennähe. Das ganze mit 100mW (oder...😇).

                              Im Heli bin ich das nie geflogen, da "offiziell" kein LBT und seinerzeit auch nicht unbedingt in DE legal erhältlich. Da diente mir bisher zuletzt Jeti/Spirit, davor VBAR.
                              Mittlerweile sind wir bei ELRS ja bei V3.3.2, LBT für EU ist integriert und sowohl die Module wie auch Sender mit integriertem ELRS (zb TX16S) sind problemlos in DE erhältlich.

                              Durch den Rotorflight-Thread hattee ich Bock drauf, Helis mit RF2 und damit auch mit ELRS zu probieren.
                              Da die Test-Helis noch nicht fertig aufgebaut sind, habe ich schnell mal einen M1 und einen M2 mit ERLS (Empfänger Radiomaster RP2) umgerüstet, zwei weitere M1 und M2 mit Jeti-Empfängern belassen.
                              Als Settings habe ich die von RF empfohlenen verwendet:

                              500Hz (damit gehen 12 Kanäle, ausreichend für Besenstiel-Helis)
                              Telemetrie 1:32
                              Wide
                              100mW dynamische Sendeleistung.


                              Was soll man sagen, das "direkte" Steuergefühl ist einfach fantastisch. Ich bin mit Sicherheit kein Profi, weit davon entfernt, mein Flug Stil gemächlich.
                              Trotzdem merkt man es im direkten Vergleich sofort!!
                              Hätte ich an einem Tag die Jeti-OMPs und an einem anderen die ELRS-OMPs geflogen, wäre es mir vielleicht gar nicht so krass aufgefallen.

                              Also wenn die kommende (und vielleicht auch schon jetzige) Rotorflight-Hardware robust genug für den Alltag ist, werde ich auch bei den Helis auf ELRS umsteigen.
                              Entweder werde ich dann Flightcontroller mit integriertem Rx nutzen oder die neuen Radiomaster RP4 (True Diveristy) bzw RP2 an einem FC ohne Rx.

                              Ach ja, die Sendeleistung blieb bei meinen Reichweitentests (Heli am Boden, 200 Meter weg gelatscht) bei 10mW. Da ich den Heli im Gegensatz zu den Copter auf Sicht fliege, mache ich mir wegen der Reichweite Null Gedanken. Da ist LoRa den aktuellen Systemen deutlich überlegen.

                              Zur Zuverlässigkeit: Nicht einer meiner Copter hatte jemals einen Ausfall eines Empfängers oder einen Empfangsverlust.

                              Grüße
                              Maik
                              Zuletzt geändert von Michldigital; 11.04.2024, 22:29.
                              Hirobo/Quest/Mikado/TDSF/Qxy/Align/Flächen -TX16S/DS16II - Senderfetischist

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X